„Zeichen von Unstimmigkeit“, der Rücktritt von Greg Burke und Paloma Garcia Ovejero.
Hintergrund

Neues Jahr, neue Vatikansprecher

(Rom) Die Amts­zeit von Vati­kan­spre­cher Greg Bur­ke und sei­ner Stell­ver­tre­te­rin Palo­ma Gar­cia Oveje­ro währ­te nur kurz. Berich­te von Medi­en, die Papst Fran­zis­kus beson­ders nahe­ste­hen, las­sen etwas hin­ter die Kulis­sen blicken. Fran­zis­kus nahm den Rück­tritt der bei­den am 31. Dezem­ber an – nach nicht ein­mal zwei­ein­halb Jah­ren. Die argen­ti­ni­sche Vati­ka­ni­stin und Papst­bio­gra­phin Eli­sa­bet­ta Piqué, die Papst

Papst Franziskus besuchte am Hochfest Mariä Empfängnis die Redaktion der auflagenstärksten römischen Tageszeitung.
Nachrichten

Welche „einzige“ Tageszeitung liest Papst Franziskus nun wirklich?

(Rom) Am 8. Dezem­ber stat­te­te Papst Fran­zis­kus der römi­schen Tages­zei­tung Il Mess­ag­ge­ro einen über­ra­schen­den Blitz­be­such ab und ent­hüll­te Erstaun­li­ches.Die Sache scheint eine Lap­pa­lie und ist viel­leicht auch eine. Viel­leicht aber auch nicht. Es geht bei­spiels­wei­se um die nicht gerin­ge Klei­nig­keit, woher der Papst sei­ne Infor­ma­tio­nen bezieht. Manch einer könn­te sogar sagen, es geht auch dar­um,