Nach dem Putsch wird der Malteserorden in eine humanitäre NGO umgebaut, huldigt der politischen Korrektheit und steuert kurz vor seinem tausendjährigen Gründungsjubiläum in eine Identitätskrise.
Hintergrund

Malteserorden auf dem Weg in die politische Korrektheit

(Rom) Im Souveräne Malteserorden fand Anfang 2017 ein Putsch gegen den regierenden Großmeister und Fürsten statt. Papst Franziskus war nicht sein Urheber, allerdings sein Exekutor. Die Ritter, die seither im Orden ihre Macht mit päpstlicher Rückendeckung ausüben, haben eine neue Order ausgegeben: Sie lautet nicht mehr auf Verteidigung der Christenheit, wenn nötig mit dem Schwert,

Malteserorden
Hintergrund

Der Malteserorden und die 30 Millionen Schweizer Franken

(Rom) Der Pressesprecher des Souveränen Malteserordens, Eugenio Ajroldi di Robbiate, bemühte sich, die Angelegenheit der 30 Millionen Schweizer Franken, die in den vergangenen Tagen bekannt wurden, ins rechte Licht zu rücken. Der bald 1000 Jahre alte Hospital- und Ritterorden steht derzeit unter päpstlicher, kommissarischer Aufsicht. Das provozierte wiederum die Reaktion von Rittern, die dem ehemaligen