Wird Papst Franziskus mit einer Instruktion auf eine schärfere Gangart in den Diözesen gegen die Tradition drängen?
Liturgie & Tradition

Ein unerbetenes Weihnachtsgeschenk für die Tradition?

(Rom) Die Zei­chen ste­hen wei­ter­hin auf Sturm. Die Welt erlebt eine Beschleu­ni­gung der Ereig­nis­se. Die welt­li­chen Macht­ha­ber fol­gen ver­stärkt auto­ri­tä­ren Impul­sen und ähn­li­ches voll­zieht sich in der Kir­che. Die Signa­le ver­dich­ten sich, daß noch vor Weih­nach­ten mit einer Instruk­ti­on zum Motu pro­prio Tra­di­tio­nis custo­des ein Scheit nach­ge­legt wird. Letz­te­res gilt als fix, für erste­res fehlt

Papst Franziskus mit Kardinalvikar Vallini bei der Pastoraltagung der Diözese Rom zu Amoris laetitia (Juni 2016, Lateranbasilika)
Hintergrund

Werden Kardinal Rivera und Kardinal Vallini abgelöst? — Personalentscheidungen für Mexiko und Rom

(Rom/Mexiko Stadt) Nor­ber­to Kar­di­nal Rive­ra Car­re­ra voll­endet am kom­men­den 6. Juni sein 75. Lebens­jahr, dann muß der Erz­bi­schof von Mexi­­ko-Stadt und Pri­mas von Mexi­ko sei­nen Rück­tritt anbie­ten. Laut Gerüch­ten bestehe kein Zwei­fel: Papst Fran­zis­kus wer­de die Gele­gen­heit nicht unge­nützt ver­strei­chen las­sen, um dem mexi­ka­ni­schen Epi­sko­pat eine Ber­go­glia­ni­sche Spit­ze zu geben.