Ist Papst Franziskus ein Kommunist? Mit dem "politischen Papst" Franziskus befaßt sich George Neumayr. Maike Hickson führte ein Gespräch mit ihm.
Hintergrund

Ist der Papst Kommunist? Maike Hicksons Interview mit George Neumayr über sein Buch „The Political Pope“

(Washing­ton) „The Poli­ti­cal Pope“ (Der poli­ti­sche Papst) lau­tet der Titel des Buches, das der US-ame­­ri­­ka­­ni­­sche Publi­zist Geor­ge Neu­mayr vor­leg­te. Neu­mayr ist Redak­teur des Ame­ri­can Spec­ta­tor und war Her­aus­ge­ber des Catho­lic World Report. 2012 ver­öf­fent­lich­te er zusam­men mit Phyl­lis Schlaf­ly den Best­sel­ler „No Hig­her Power: Obama’s War on Reli­gious Free­dom“. Life­Si­teNews ver­öf­fent­lich­te ein Inter­view, das Mai­ke

Che Guevara-Papst mit Hammer und Sichel
Nachrichten

„Papa comunista“ bei Karnvalsumzug von Viareggio — Marx, Lenin, Mao und Fidel als Putten

(Rom) Rosen­mon­tag, im Rhein­land und im ale­man­ni­schen Raum ein tra­di­tio­nell hei­te­rer Tag mit gro­ßen Kar­ne­vals­um­zü­gen. Vor vier Jah­ren wur­de die katho­li­sche Kir­che an die­sem Tag von der uner­war­te­ten Ankün­di­gung von Papst Bene­dikt XVI. über­rascht, als erstes Kir­chen­ober­haupt der Geschich­te aus Alters­schwä­che auf sein Amt ver­zich­ten zu wol­len. 2017 war Papst Fran­zis­kus die Haupt­fi­gur des größ­ten