Das Bild von Papst Pius XII. (1939-1958) erlegte etliche Jahre nach seinem Tod eine radikale Verkehrung. Der Anstoß kam vom KGB und richtete sich gegen das Ansehen der katholischen Kirche. Ein gesamtgesellschaftlicher Umbruch verschaffte der schwarzen Legende zum Durchbruch.
Forum

Papst und Kirche retteten hunderttausende Juden vor den Nazis

Ein Gastbeitrag von Hubert Hecker Leonhard Bernstein, der berühmte Dirigent des New Yorker Philharmonischen Orchesters, hatte am 9. Oktober 1958 vor Konzertbeginn vom Tode Papst Pius XII. erfahren. Als er an sein Dirigentenpult trat, bat er um „eine Minute des Schweigen zum Tode eines wahrhaft großen Mannes“. Bernstein war der Sohn jüdischer US-Einwanderer aus der

Rod Dreher
Genderideologie

„In den USA sind die Gläubigen extrem zornig mit den Bischöfen“

(Rom) Rod Dreher, Autor des Buches „Die Benedikt-Option„, das international große Aufmerksamkeit findet und in den USA wie in Europa diskutiert wird, hält sich zur Zeit in Italien auf, wo er die italienische Ausgabe seines Buches vorstellt (siehe Gänswein: Mißbrauchsskandal eine „Krise der letzten Tage„). Dort nahm er zum Mißbrauchsskandal in den USA und dem

Überlieferter Ritus Alte Messe Video
Hintergrund

Neues Video über „das Wunder aller Wunder“

(Rom) Der Youtube-Kanal TrinitArtChanel des Komponisten, Videoproduzenten und Sachbuchautors Roberto Bonaventura veröffentlichte dessen jüngstes Video „Deus Caritas Est – Die Heilige Messe: Das Wunder aller Wunder“. Ein Filmwerk von wenigen Minuten, das die Schönheit der Heiligen Messe im überlieferten Römischen Ritus einzufangen versucht.

Charbel
Nachrichten

Zweite Monumentalstatue des heiligen Scharbel errichtet

(Beirut) Eine riesige Statue des libanesischen Heiligen Scharbel (Charbel) wird in den nächsten Tagen auf den Anhöhen des Dorfes Hammana im Libanon feierlich eingeweiht. Soeben erfolgte ihre Aufstellung. Im Sommer 2017 war bereits eine noch größere Statue des Heiligen (27 Meter hoch) auf den Bergen in Faraya ausgestellt worden, das ebenfalls im Libanon liegt.