Kein Bild
Hintergrund

Solschenizyns letzte Ruhestätte an der Seite tausender Opfer des Kommunismus

(Moskau) Der Anfang August verstorbene russische Schriftsteller Alexander Solschenizyn, Symbolfigur der Regimekritiker des Sowjetkommunismus, wurde am 6. August auf eigenen Wunsch im Donskoi-Kloster bei Moskau beigesetzt. Dieser Wunsch erstaunte, da auf dem Friedhof des 1991 in Kirchenbesitz zurückgegebenen Klosters keine Beerdigungen mehr stattfinden. Solschenizyn hatte den Moskauer Patriarchen Alexej II. persönlich um eine Sondererlaubnis gebeten.

Kein Bild
Hintergrund

Mahnwache von Katholiken in Hanoi brutal aufgelöst

(Hanoi/ Frankfurt) Rund 500 Polizisten und militante Mitglieder des kommunistischen Jugendverbandes Ho Chi Minh griffen in der Nacht auf den 22. September Katholiken an, die seit neun Monaten für die Rückgabe des Kircheneigentums demonstrierten, das nicht für gemeinnützige verwendet, sondern für kommerzielle Zwecken mißbraucht wird.

Kein Bild
Hintergrund

„Ideologiefreier Blick auf Pius XII.“

(Vatikan) Der bevorstehende 50. Todestag von Papst Pius XII. ist ein guter Anlaß, gründliche und ideologiefreie historische Studien über das Wirken des Weltkriegs-Papstes anzuregen, „um jedes bestehende Vorurteil zu überwinden“. Das sagte Papst Benedikt XVI. an diesem Donnerstag einer Gruppe der amerikanisch-jüdischen Pave the way Foundation. Diese Stiftung hatte in Rom einen dreitägigen Kongreß über

Kein Bild
Hintergrund

Benedikt XVI. äußert sich zur Freigabe der alten Messe

(Vatikan) Zum ersten Mal seit 14 Monaten äußerte sich Papst Benedikt XVI. im Rahmen seiner Begegnung mit den französischen Bischöfen gestern, Sonntag, offiziell zu seinem Motu proprio Summorum Pontificum  zur Freigabe der tridentinischen Messe.

Kein Bild
Hintergrund

US-Kommission für Religionsfreiheit fordert von der Türkei Rückgabe von Kirchenbesitz

(Washington) Die zwischenstaatliche U.S. Kommission für internationale Religionsfreiheit (USCIRF) hat die Türkei aufgefordert, das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (ECHR) zur Rückgabe enteigneten Besitzes an das Ökumenische Patriarchat umzusetzen. „Dies ist eine wegweisende Entscheidung für die Rechte aller religiösen Minderheiten in der Türkei, auch deshalb, weil es das Patriarchat als Rechtsperson anerkennt“, erklärte die

Kein Bild
Hintergrund

Weltkongreß der Pastoral für Sinti und Roma

(Freising) „Die jungen Zigeuner und ihre Stellung in der Kirche und in der Gesellschaft“ lautet das Thema des Weltkongresses der Pastoral für Zigeuner, der vom 1. bis 4. September im Bildungszentrum „Kardinal-Döpfner-Haus“ in Freising tagt und vom Päpstlichen Rat für die Pastoral unter Migranten und Menschen unterwegs in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bischofskonferenz veranstaltet wird.

Kein Bild
Hintergrund

In Indien brennen die Kirchen weiter

(Rom) In Indien brennen weiter die Kirchen. Tausende von Christen sind in den Dschungel geflohen. Vier Kirchen wurden in den letzten Tagen niedergebrannt. Die Nachrichten über die Bilanz der antichristlichen Angriffe der letzten Tage werden immer besorgniserregender. Die Zahl der Toten und Verletzten scheint bedeutend höher zu sein, als dies den offiziellen und halboffiziellen Angaben

Kein Bild
Hintergrund

Pakistans Christen: Weniger Druck unter Musharraf

(München) Unter dem scheidenden pakistanischen Präsidenten Pervez Musharraf hat sich der Druck auf Pakistans Christen vermindert. Das sagte der Rektor des Technischen Zentrums Don Bosco, in Lahore, Pater Miguel Ruiz, dem Hilfswerk Kirche in Not. Das Technische Zentrum in der zweitgrößten pakistanischen Stadt ist eine Berufsschule des Salesianer-Ordens. Dem Präsidenten sei aus fundamentalistischen islamischen Kreisen

Kein Bild
Hintergrund

VI. Weltkongress der Zigeuner-Seelsorge in Freising

(Vatikan/ Freising) Unter dem Motto „Die jungen Zigeuner in der Kirche und in der Gesellschaft“ findet vom 1. bis 4. September 2008 in Freising der VI. Weltkongreß der Zigeuner-Seelsorge statt. Der Präsident des Päpstlichen Rates der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs, Kardinal Renato Raffaele Martino, wird die Eröffnungsansprache halten, und der Sekretär des

Kein Bild
Hintergrund

Mehrheit der Tschechen gegen Rückgabe von Kircheneigentum

(Prag) Mehr als 75 Prozent der Tschechen lehnen die geplante Rückgabe von verstaatlichtem Kircheneigentum ab. Das geht aus einer repräsentativen Befragung des Prager Meinungsforschungsinstituts STEM hervor. Demnach halten lediglich 36 Prozent die Rückgabe des unter den Kommunisten konfiszierten Besitzes für erforderlich, damit die Kirchen ihrer Tätigkeit unabhängig vom Staat nachgehen könnten. Nach Einschätzung von STEM