Kein Bild
Hintergrund

[Kirchenkrise] Kardinal Schönborns Pressesprecher versucht in der Causa Weihbischof Wagner vollendete Tatsache herbeizureden

(Linz) In den letzten Tagen wurden von verschiedener Seite Zweifel laut, ob der von Papst Benedikt XVI. zum neuen Weihbischof der Diözese Linz ernannte Pfarrer von Windischgarsten, Dr. Gerhard Maria Wagner, tatsächlich freiwillig um die Entbindung von der Ernennung gebeten habe bzw. ob der Heilige Vater diesem ungewöhnlichen Wunsch, dem ein Sturmlauf gegen die Autorität

Kein Bild
Hintergrund

[Kirchenkrise] Nervosität in liberalen Kirchenkreisen – Keine Verzichtserklärung von Pfarrer Gerhard Maria Wagner

(Linz) In liberalen österreichischen Kirchenkreisen macht sich zusehends Nervosität breit. Der glaubentreue Pfarrer von Windischgarsten, Dr. Gerhard Maria Wagner, der zwei Wochen lang einem konzertierten, wie unqualifizierten Trommelfeuer gegen seine Person ausgesetzt war, hat nach wie vor keine Verzichtserklärung für das Amt des Linzer Weihbischofs unterzeichnet. Papst Benedikt XVI. hat den mit Auszeichnung promovierten, doch

Kein Bild
Hintergrund

[Kirchenkrise] Linzer Zustände – Beispielloser Angriff auf die Autorität des Papstes

(Linz) Die Ernennung eines neuen Weihbischofs für die österreichische Diözese Linz wurde zum beispiellosen Sturmlauf gegen den Papst und die kirchliche Ordnung. Am 31. Januar 2009 wurde bekannt gegeben, daß Papst Benedikt XVI. den oberösterreichischen Diözesanpriester und Pfarrer von Windischgarsten, Gerhard Maria Wagner, zum Weihbischof seiner Heimatdiözese ernannt hatte. Die Bekanntgabe löste vor allem unter

Kein Bild
Hintergrund

Über Verbrechen des Kommunismus wird geschwiegen – Verfolgte Kirche und verfolgte Christen hinter dem Eisernen Vorhang

(Agram) Über die Verbrechen und Folgen des Kommunismus, vor allem die tiefen Wunden, die er im Leben vieler Personen und ganzer Länder und Gesellschaften hinterlassen hat, sei es noch immer schwer zu reden und werde zuviel geschwiegen. Dieser Ansicht sind die Kardinäle und Vorsitzenden von dreizehn mittel- und osteuropäischen Bischofskonferenzen. Die Kirchenvertreter trafen sich im

Kein Bild
Hintergrund

Lehre der Kirche zur Homosexualität

Die Katholische Kirche hält daran fest, „daß homosexuelle Handlungen in sich nicht in Ordnung“ und daher in keinem Fall zu billigen sind (Katechismus der Katholischen Kirche, Nr. 2357).

Kein Bild
Hintergrund

Wegen Gebrauch des Namens „Allah“ wilde Medienkampagne gegen katholische Zeitung in Malaysia

(Kuala Lumpur) Gegen die katholische Zeitung Herald der Diözese Kuala Lumpur in Malaysia ist eine wilde islamische Medienkampagne im Gange mit zum Teil schwerwiegenden und beleidigenden Angriffen. Die Kampagne, der sich ein Großteil der islamischen Presse des südostasiatischen Landes angeschlossen hat, wurde von der Tageszeitung Utusan Malaysia losgetreten. Der katholischen Zeitung wird vorgeworfen, den Namen

Kein Bild
Hintergrund

„Martyrium des Hl. Stephanus“ – Schwierige Lage der Kirche im kommunistischen China

(Peking/Rom) Ein Jahr nach der Ernennung und Weihe des neuen Bischofs von Peking mit Zustimmung des Heiligen Stuhls, wächst die Kritik an dem Erzbischof wegen seiner unerwarteten Nähe zum kommunistischen Regime der Volksrepublik. Katholiken der chinesischen Hauptstadt werfen dem Bischof vor, den Heiligen Stuhl und die katholische Kirche mit seiner Haltung zu verraten. Msgr. Joseph

Kein Bild
Hintergrund

Initiativen zum 80. Jahrestag der Gründung des modernen Kirchenstaates vorgestellt

(Vatikan) Eine Ausstellung, eine Studientagung und ein Konzert, mit diesen drei Initiativen erinnert das Governatorat des Vatikans an die Gründung des modernen Kirchenstaates vor 80 Jahren. Am 11. Februar jährt sich die Unterzeichnung der Lateranverträge im Jahr 1929 zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Königreich Italien, mit denen die Vatikanstadt als souveränes Staatsgebiet anerkannt wurde.

Kein Bild
Hintergrund

Kritik an Papst: Grundsätzliche Abneigung gegenüber der Kirche – Überblick über den medialen Schlagabtausch wegen der Zurücknahme der Exkommunikation der vier Weihbischöfe der Priesterbruderschaft St. Pius X. in Italien

In der Diskussion um die Wiederaufnahme der vier 1988 von Erzbischof Marcel Lefebvre ohne Zustimmung des damaligen Papstes geweihten Bischöfe durch Papst Benedikt XVI. vermengen sich verschiedene Ebenen. Die Versöhnungsgeste des Heiligen Vaters und die Frage nach dem künftigen (und wohl auch bisherigen) Umgang mit den „Traditionalisten“ in der katholischen Kirche wird durch eine hitzige