Kardinal Sarah an Europas Regierungen: „Wie viele Tote braucht es, bis die Regierenden die Lage begreifen?“

Islamischer Terrorismus in Europa
Islamischer Terrorismus in Europa

„Wie vie­le Tote braucht es, wie vie­le abge­schla­ge­ne Köp­fe bis die euro­päi­schen Regie­ren­den die Lage begrei­fen, in der sich der Westen befin­det?“

Robert Kar­di­nal Sarah, Gui­nea, Prä­fekt der Kon­gre­ga­ti­on für den Got­tes­dienst und die Sakra­men­ten­ord­nung der katho­li­schen Kir­che in Rom, zum Mord an Abbé Jac­ques Hamel und den von mus­li­mi­schen Tätern in den ver­gan­ge­nen Wochen.verübten Atten­ta­ten in Frank­reich und Deutsch­land.

Bild: MBI (Screen­shot)

1 Kommentar

  1. „und hat das Blut von Paris, Niz­za, Mün­chen und nun auch die­ses fran­zö­si­schen Prie­sters an den Hän­den wie auch die Mehr­zahl deutsch­spra­chi­ger „Ober­hir­ten“, neh­me ich zurück. Man soll so etwas nicht sagen, aber so ganz dane­ben wäre eine sol­che Aus­sa­ge nicht, wenn man nur mal an die bewuß­te Ver­harm­lo­sung des Islam denkt ganz abge­se­hen von den Sze­nen der Kärdi­nä­le Marx und Woel­ki, die sich nicht mehr über­bie­ten kön­nen an Will­kom­mens­wor­ten für isla­mi­sche Ein­dring­lin­ge.

Kommentare sind deaktiviert.