Koptischer Christ in Ägypten enthauptet

Christen in Ägypten neuer muslimischer Gewaltwelle ausgesetzt
Christen in Ägypten neuer muslimischer Gewaltwelle ausgesetzt

(Kai­ro)  Am Mon­tag, 4. Juli, wur­de ein kop­ti­scher Christ in Tan­ta (Gou­ver­ne­ment al-Ghar­bi­y­ya) von Isla­mi­sten ersto­chen und anschlie­ßend enthauptet.

Der 33 Jahr alte Apo­the­ker und kop­ti­sche Christ, Mag­dy Attia, wur­de mit einer Medi­ka­men­ten­be­stel­lung in ein Haus gelockt und dort ermor­det. Wie ägyp­ti­sche Medi­en berich­ten, wer­de das Haus von Sala­fi­sten bewohnt.

Zeu­gen sag­ten, sie hät­ten Mag­dy Atti­la eine hal­be Stun­den mit zwei Män­nern vor dem Gebäu­de leb­haft dis­ku­tie­ren sehen. Ande­re Zeu­gen berich­te­ten von Hil­fe­ru­fen, die aus dem Haus kamen.

Die Lei­che des kop­ti­schen Chri­sten wur­de mit neun Mes­ser­sti­chen und ent­haup­tet auf­ge­fun­den. Video­über­wa­chungs­ka­me­ras hiel­ten zwei blut­über­ström­te Män­ner fest, die das Haus ver­lie­ßen. Sie konn­ten von der Poli­zei iden­ti­fi­ziert und fest­ge­nom­men werden.

Die Poli­zei mach­ten noch kei­ne nähe­ren Anga­ben zu den Hin­ter­grün­den der Tat. Bei den fest­ge­nom­me­nen Män­nern han­delt es sich um Muslime.

Ägyp­ten wird der­zeit von einer neu­en anti­christ­li­chen Gewalt­wel­le erfaßt. Am Diens­tag war eine kop­tisch-ortho­do­xe Ordens­frau getö­tet wor­den. Laut Poli­zei habe es sich um einen „tra­gi­schen Zufall“ gehan­delt. Sie sei durch eine „umher­ir­ren­de Kugel“ getö­tet wor­den. Weni­ge Tage zuvor war der kop­ti­sche Prie­ster Rapha­el Mous­sa auf der Sinai-Halb­in­sel ermor­det wor­den. Zum Atten­tat bekann­te sich die Dschi­had-Miliz Isla­mi­scher Staat (IS).

Die Stadt Tan­ta im Nil­del­ta liegt unge­fähr auf hal­bem Weg zwi­schen Kai­ro und Alex­an­dria und zählt rund 450.000 Einwohner

Text: Giu­sep­pe Nardi
Bild: asense­of­be­lon­ging (Screen­shot)

1 Kommentar

  1. Amnes­ty Inter­na­tio­nal, die Grü­nen und ande­re nütz­li­che poli­ti­sche Orga­ni­sa­tio­nen haben sicher schon laut­hals pro­te­stiert und zu Lich­ter­ket­ten aufgerufen?

Kommentare sind deaktiviert.