Elijah „Frodo Beutlin“ Wood: „Hollywood ist voll von Pädophilen“

Elijah Wood Frodo Beutlin
Elijah Wood "Frodo Beutlin": "Hollywood ist voller Pädophiler"

(Washing­ton) Der welt­be­kann­te Film­schau­spie­ler Eli­jah Wood, er ver­kör­per­te die Haupt­fi­gur Fro­do Beut­lin in der Film­tri­lo­gie „Der Herr der Rin­ge“, erhebt schwe­re Vor­wür­fe gegen die Film­in­du­strie von Hol­ly­wood und spricht von „orga­ni­sier­ter Pädo­phi­lie“.

Wood berich­te­te von sei­nen eige­nen Erfah­run­gen als er im Alter von acht Jah­ren nach Hol­ly­wood kam. Er wur­de durch die drei­tei­li­ge Ver­fil­mung des Tol­ki­en-Romans durch Peter Jack­son berühmt, die zwi­schen 2001 und 2003 in die Kinos kam.

Laut Wood ist Hol­ly­wood voll von Pädo­phi­len, die von höch­sten Stel­len gedeckt wer­den. In einem Inter­view mit der bri­ti­schen Zei­tung The Sunday Times erzähl­te der US-ame­ri­ka­ni­sche Film­schau­spie­ler von dunk­len Abgrün­den im „Mek­ka“ der inter­na­tio­na­len Film­bran­che. Sei­ne Mut­ter habe ihn als Acht­jäh­ri­gen vor sexu­el­lem Miß­brauch schüt­zen müs­sen.

Der Mißbrauchsskandal um Jimmy Savile sei nichts gegen die organisierte Pädophilie von Hollywood

Elijah Wood (2006)
Eli­jah Wood (2006)

Wood erin­ner­te an den Skan­dal um den 2011 gestor­be­nen bri­ti­schen BBC-Mode­ra­tor Jim­my Savi­le, der Hun­der­te Kin­der, Jun­gen und Mäd­chen sexu­ell miß­brauch­te. „Sie alle waren mit den Pro­gram­men von Savi­le auf­ge­wach­sen“. Das, was er in Hol­ly­wood erlebt habe, sei noch „viel schlim­mer“. „Es war alles orga­ni­siert“, so Wood. Vor allem sei es sehr „wahr­schein­lich, daß die­se Din­ge wei­ter­hin gesche­hen“.

Die Pädo­phi­len sei­en „para­si­tär“. Sie betrach­ten „jun­ge, unschul­di­ge Men­schen, die noch sehr wenig Ahnung von der Welt haben, aber erfolg­reich sein wol­len, als ihre Beu­te“. Das „Trau­rig­ste“ an der Sache sei jedoch, daß „die Opfer ihre Stim­me kein Gehör ver­schaf­fen kön­nen, gegen die Mäch­ti­gen“. Der Ver­such wer­de leicht zur Tra­gö­die, „bekannt­zu­ma­chen, was unschul­di­ge Leu­te durch­ma­chen“, so Wood.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: InfoVaticana/Wikicommons

2 Kommentare

  1. Hol­ly­wood angeb­lich voll von Pädo­phi­len.
    Über­ra­schen die­se Vor­wür­fe eigent­lich irgend jemand wirk­lich?

  2. Für einen Blick hin­ter die Kulis­sen der sata­ni­schen Film­in­du­strie soll­te man sich die Vide­os „Pedo­phi­lia in Hol­ly­wood“ oder auch „Illu­mi­na­ti con­trols Hol­ly­wood“ und „Illu­mi­na­ti Mind Con­trol“ auf You­tube anschau­en: Man wird schnell her­aus­fin­den, dass durch Film und Fern­se­hen die gan­ze Mensch­heit einer gewal­ti­gen Gehirn­wä­sche im Hin­blick auf die NWO unter­zo­gen wird.
    Die schein­bar so per­fek­te Hol­ly­wood-Maer­chen-Welt ist vol­ler Gewalt, Lügen und Mani­pu­la­ti­on. Film­schoe­n­hei­ten die uns als Frau­en ver­kauft wer­den, sind in Wirk­lich­keit Män­ner und umge­kehrt (vgl. Trans­ve­sti­ten in Hol­ly­wood You­tube). Die schö­ne neue Gen­der­welt lässt grü­ßen!
    In die­sem Zusam­men­hang sei auch erwähnt, dass der Zau­ber­stab eines Har­ry Pot­ter aus Hol­ly-Wood (Stech­pal­men­holz) geschnitzt ist.
    Hol­ly­wood will uns illu­mi­na­to­risch ver­zau­bern!

Kommentare sind deaktiviert.