Danke an die Spender…

es wur­den 1.939,- gespen­det, vergelt’s Gott.

Ab sofort sam­meln wir Geld für die Rech­nun­gen die im Dezem­ber ein­tref­fen wer­den. Wir benö­ti­gen ins­ge­samt 2.061,- €.

2.000,- Für die Dezem­ber­rech­nun­gen
61,- Fehl­be­trag Novem­ber

Wir dan­ken allen, die sich für Katholisches.info ein­set­zen.

8 Kommentare

  1. Es wäre schön, wenn alle die, wel­che hier so mun­ter posten, auch regel­mä­ßig spen­den wür­den und dies nicht nur den weni­gen Spen­dern über­las­sen wür­den!!!

    • Viel­leicht wür­de flüs­si­ger gespen­det wer­de, wenn der hie­si­ge Schatz­mei­ster sei­ne Bot­schaf­ten nicht unter dem Nick­na­me wojtyla_fan posten wür­de.

      • Ihrer Aus­sa­ge fehlt JEGLICHE Logik! Was mein gest­ri­ger (und erst­ma­li­ger) Post mit der seit vie­len Mona­ten fest­zu­stel­len­den Spen­den­mü­dig­keit zu tun hat, kön­nen Sie ja ger­ne erklä­ren.

        Oder han­delt es sich bei Ihrer Ein­las­sung ledig­lich um eine gesuch­te Begrün­dung, nicht spen­den zu wol­len?

      • Logik? Sicher nicht. Grund­la­ge ja, dafür Evi­denz: Denn wie sonst soll­ten Sie dazu kom­men, zu wis­sen, dass nur „weni­ge“ hier spen­den wür­den?

        Aber las­sen’S gut sein, da ich hin­ter Ihrem Pri­meur mitt­ler­wei­le einen ande­ren Herrn w. ver­mu­te, der erwähn­te Rol­le kaum inne haben dürf­te.

    • @wojtyla_fan, Sie kön­nen mei­ne Gedan­ken lesen!
      Wenn jede Poster einen Obo­lus geben wür­de in Ver­hält­nis zu dem gepo­ste­ten Umfang, wäre katholisches.info wahr­schein­lich kom­plett gehol­fen.

  2. @zeitschnur,
    Sie neh­men sich viel Zeit um auf­merk­sam alles zu lesen und auch sehr viel zu schrei­ben.
    Wegen vie­ler Arbeit kann ich nicht immer schnell ant­wor­ten.
    Was jetzt Marok­ko betrifft, habe ich es gewollt über­spitz for­mu­liert:
    Der Sta­tus von Marok­ko blieb sehr lan­ge unge­klärt- bedrängt von Frank­reich und Spa­ni­en, teils auch von Por­tu­gie­sern und Ita­lie­nern, und auch die Deut­schen mit Kai­ser Wil­helm II am Kopf woll­ten hier prä­sent sein (Aga­dir­kri­se).
    Fran­zö­sisch-Marok­ko war erst ein Pro­tek­to­rat und kam nie­mals unter voll­stän­di­ger Kon­trol­le; als „Kolo­nie“ mit Kolo­ni­sten aus dem Hei­mat­land die in der Kolo­nie arbei­ten, kann es schwer­lich gel­ten.
    Ganz unüber­sicht­lich wur­de es dann in dem zwei­ten Welt­krieg, als Marok­ko sich an der Sei­te von de Gaul­le und gegen Pétain stell­te; dabei ent­stand eine „Inter­na­tio­na­le Zone“, an des­sen Ver­wal­tung neben Frank­reich und Spa­ni­en auch die USA und die UdSSR und spä­ter auch Ita­li­en betei­ligt waren; die spa­ni­sche Tei­le Marok­kos wur­den erst spä­ter zu Kolo­nie bzw. dann schon sehr früh an Marok­ko zurück­ge­ge­ben.

Kommentare sind deaktiviert.