Eine Million war es im Juni in Rom — Zweite Kundgebung für die Familie und gegen die Gender-Ideologie geplant

Für die Familie - Gegen Pseudofamilien
Für die Fami­lie — Gegen Pseu­do­fa­mi­li­en

(Rom) Eine Mil­lio­nen Men­schen demon­strier­ten vor weni­gen Wochen in Rom für die Fami­lie und gegen die Gen­der-Ideo­lo­gie. Im Sep­tem­ber soll eine wei­te­re Kund­ge­bung statt­fin­den.

Am 20. Juni fand in Rom die Kund­ge­bung „Hän­de weg von unse­ren Kin­dern“ zur Ver­tei­di­gung der Fami­lie und des Erzie­hungs­rech­tes der Eltern und gegen die Ein­füh­rung der Gen­der-Ideo­lo­gie an Schu­len statt. Eine Mil­li­on Men­schen waren zum Stau­nen von Poli­tik und Medi­en dem Auf­ruf eines katho­li­schen Pro­mo­to­ren­ko­mi­tees auf die Piaz­za San Gio­van­ni, dem tra­di­tio­nel­len Auf­marsch­platz der poli­ti­schen Lin­ken, gefolgt. Im Sep­tem­ber soll nun eine Neufla­ge der Kund­ge­bung statt­fin­den, dies­mal in Mai­land, der Wirt­schafts­me­tro­po­le Ita­li­ens.

Die Kund­ge­bung „Hän­de weg von unse­ren Kin­dern“, auch „Fami­ly Day“ genannt, gilt als ita­lie­ni­sche Ent­spre­chung von Manif pour tous in Frank­reich oder der Demo für alle in Stutt­gart. In Ita­li­en befaßt sich das Par­la­ment der­zeit mit der Lega­li­sie­rung der „Homo-Ehe“, dem Adop­ti­ons­recht für Homo­se­xu­el­le und der Gen­der-Ideo­lo­gie an Schu­len und Kin­der­gär­ten.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Il Timo­ne

2 Kommentare

  1. S.E. Bischof Huon­der von Chur bestä­tigt die Not­wen­dig­keit dem Gen­de­ris­mus-Irr­sinn ent­ge­gen­zu­tre­ten, denn des­sen Ziel ist:
    -
    [.…]
    „dass jede „sexu­el­le Iden­ti­tät“ als gleich­wer­tig akzep­tiert wird. 
    In die­sem Sinn geschieht die kon­kre­te gesell­schaft­li­che Durch­set­zung die­ser Ideo­lo­gie 
    unter ande­rem durch das ver­meint­li­che Recht gleich­ge­schlecht­li­cher Paa­re, 
    zu hei­ra­ten und Kin­der zu adop­tie­ren, 
    oder durch die (Homo-)Sexualisierung der Kin­der in Kin­der­gar­ten und Schu­le.
    [.…]
    Tat­säch­lich han­delt es sich bei die­ser Ideo­lo­gie aber 
    um einen Angriff auf Ehe und Fami­lie als die tra­gen­den Struk­tu­ren 
    unse­rer Gesell­schaft.“ 
    [.…]
    -

    Es ist viel­leicht Man­chen gar nicht rich­tig bewusst gewor­den:
    Der Ver­such der „Umer­zie­hung“ / „Umfor­mung“ der Gesell­schaf­ten 
    in eine fun­da­men­tal ande­re Sozi­al­struk­tur, 
    die gar den Men­schen selbst „ver­än­dern“ soll.…
    die­se Ideo­lo­gie wird gleich­sam
    d e b a t t e n l o s
    ein­ge­schleust !

    So wie auch über den fort­lau­fen­den Mas­sen­mord an unge­bo­re­nen beseel­ten Kin­dern — dem Baby­caust — das „huma­ne“ Lei­chen­tuch des Schwei­gens gelegt wird. Und natür­lich „will es nie­mand gewollt haben“ oder noch bes­ser „will nichts davon gewusst haben“. Debat­ten­los akzep­tier­ter Mas­sen­mord und debat­ten­los um sich grei­fen­de See­len-Ver­schmut­zung bzw. -„tötung“ als „Errun­gen­schaft auf­ge­klär­ter Gesell­schaf­ten“ !? Des Teu­fels „Eldo­ra­do“ !

Kommentare sind deaktiviert.