Kein Bild
Forum

Wenn die Heiligen Drei Könige ohne Gaben kommen

(Rom) Unter den zahl­rei­chen Extra­va­gan­zen rund um Weih­nachts­krip­pen, die uns berich­tet wer­den, sei bei­spiel­haft eine her­aus­ge­grif­fen. Zuge­ge­ben: Es mag nicht immer leicht sein, das rech­te Maß zu fin­den. Die Über­la­ge­rung des Geburts­fe­stes Jesu Chri­sti, die Flei­sch­wer­dung des Logos durch eine Krank­heit namens Kon­su­mi­tis ist kri­tik­wür­dig. Des­halb in eine fal­sche Nüch­tern­heit zu ver­fal­len, aber eben­so. Von

Kein Bild
Forum

Was geschah im Konklave nach „viertem“ Wahlgang? — Will Papst Franziskus neue Kardinalsmehrheiten?

(Rom) Der ita­lie­ni­sche Jour­na­list und Rek­tor der Jour­na­li­sten­hoch­schu­le von Perugia, Anto­nio Soc­ci nahm die For­de­rung von Papst Fran­zis­kus, „alle Mau­ern ein­zu­rei­ßen“ zum Anlaß, auch das Ein­rei­ßen der „Mau­er des Schwei­gens“ rund um das Kon­kla­ve zu for­dern. Bekannt­lich bezwei­felt Soc­ci die Gül­tig­keit der Wahl von Papst Fran­zis­kus. Eine gewag­te The­se, die wegen ihrer unge­nü­gen­den Begrün­dung auf

Kein Bild
Hintergrund

Papst Franziskus ein neuer Psalmist und neuer Bernhard von Clairvaux?

(Rom) Gestern berich­te­te Katholisches.info über den päpst­li­chen Con­sul­tor Enzo Bian­chi und die unge­wöhn­li­che Visi­ta­ti­on des „Klo­sters“ von Bose (sie­he Die päpst­li­chen Visi­ta­tio­nen und das inter­kon­fes­sio­nel­le „Klo­ster“ von Bose). Heu­te war der „Pri­or“ zur Stel­le, um Papst Fran­zis­kus für die Weih­nachts­ohr­fei­ge Applaus zu zol­len, die er am Mon­tag den Kuri­en­mit­ar­bei­tern ver­paß­te. Ist Papst Fran­zis­kus ein neu­er

Kein Bild
Papst Franziskus

Kardinal Burke über den „Geheimkrieg im Vatikan: Wie Papst Franziskus die Kirche durcheinanderbringt“

(Paris) Die fran­zö­si­sche Tages­zei­tung Le Figa­ro wid­met der Katho­li­schen Kir­che die Titel­ge­schich­te des wöchent­li­chen Le Figa­ro Maga­zi­ne. „Geheim­krieg im Vati­kan: Wie Papst Fran­zis­kus die Kir­che durch­ein­an­der­bringt“. Im Mit­tel­punkt ste­hen ein „auto­ri­tä­rer Papst“, der eigen­wil­lig star­ke Ent­schei­dun­gen trifft und die wach­sen­de Unzu­frie­den­heit und Irri­ta­tio­nen in der Kir­che über sei­ne Vor­gangs­wei­se, Kri­ti­ker einen nach dem ande­ren zu

Kein Bild
Hintergrund

Päpstliche Weihnachtsohrfeige für die Römische Kurie. Und eine „kleine Vergeltung“

(Rom) Am Mon­tag, den 22. Dezem­ber nütz­te Papst Fran­zis­kus die tra­di­tio­nel­le Weih­nachts­bot­schaft an die Kuri­en­kar­di­nä­le und lei­ten­den Kuri­en­mit­ar­bei­ter, um ihnen eine kata­stro­pha­le Dia­gno­se der Krank­hei­ten ins Gesicht zu schleu­dern, an denen die Römi­sche Kurie erkrankt sei. Eine klei­ne Ver­gel­tung der sol­cher­ma­ßen Geschol­te­nen folg­te ste­hen­den Fußes. Die zustän­di­gen Vati­kan­mit­ar­bei­ter kön­nen für einen vom Papst schon mehr­fach

Kein Bild
Hintergrund

Die päpstlichen Visitationen und das interkonfessionelle „Kloster“ von Bose

(Rom) Papst Fran­zis­kus ernann­te Enzo Bian­chi, den „all­mäch­ti­gen“ (San­dro Magi­ster) Grün­der und „Pri­or“ des pro­­­gre­s­­siv-öku­­me­­ni­­schen „Klo­sters“ von Bose, zum Con­sul­tor des Päpst­li­chen Rats für die För­de­rung der Ein­heit der Chri­sten. Bian­chi gehört zu den „Günst­lin­gen“ von Papst Fran­zis­kus. Er ist undog­ma­tisch, regel­an­ar­chisch, auto­kra­tisch.

Kein Bild
Hintergrund

Unaufgeregte Wende im „Protzbau“-Fall Limburg, der einen Bischof den Kopf gekostet hat

(Lim­burg) Wie war das noch in Lim­burg gewe­sen? Als „Protz-Bischof“ wur­de Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst im Herbst des Vor­jah­res von den bun­des­deut­schen Medi­en gejagt. Die empör­ten „Demü­ti­gen“ in Kir­che und Medi­en über­schlu­gen sich in eifern­der Kri­tik am „Luxus-Bischof“, der sich einen „mon­strö­sen Prunk­pa­last“ (Der Spie­gel) errich­tet habe. Erwar­tungs­ge­mäß ende­te die Hetz­jagd auf Bischof Tebartz-van Elst

Kein Bild
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Kardinal Brandmüller inoffiziell zu Besuch bei Piusbruderschaft

(Mün­chen) Anfang Dezem­ber besuch­te Wal­ter Kar­di­nal Brand­mül­ler, der vor­ma­li­ge Prä­si­dent des Päpst­li­chen Komi­tees für Geschichts­wis­sen­schaft das Prie­ster­se­mi­nar Herz Jesu in Zaitz­ko­fen, um sich dort mit dem Gene­ral­obe­ren der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X., Weih­bi­schof Ber­nard Fel­lay, zu tref­fen. Nach­dem Ver­tre­ter der Bru­der­schaft und der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on im Sep­tem­ber in Rom zusam­men­ge­kom­men waren, hat­te man ver­ein­bart, den Dia­log

Statue des Antonio de Montesinos in Santo Domingo
Forum

Sind sie keine Menschen?

In der Aus­ein­an­der­set­zung um die spa­ni­sche Ame­­ri­­ka-Kolo­­ni­­sa­­ti­on im 16. Jahr­hun­derts tru­gen Ordens­theo­lo­gen Ent­schei­den­des zum euro­päi­schen Dis­kurs um Men­schen­wür­de und Völ­ker­recht bei. Ein Gast­bei­trag von Wer­ner Rothen­ber­ger An den bei­den letz­ten Advents­sonn­ta­gen des Jah­res 1511 hielt der Domi­ni­ka­ner­bru­der Anto­nio de Mon­te­si­no eine Droh­bot­schafts­pre­digt in der Haupt­kir­che von San­to Dom­in­go, heu­te Domi­ni­ka­ni­sche Repu­blik. Der Pre­di­ger klag­te als