Kein Bild
Forum

Die Franziskaner sind wieder arm — „Finanzprobleme“ des Ordens und die „medienwirksame“ Nachahmung des Papstes

(Rom) Finanz­skan­dal, Schul­den, Kon­ten­be­schlag­nah­mung. Die Ordens­lei­tung des Fran­zis­ka­ner­or­dens fällt der­zeit mit Nega­tiv­schlag­zei­len auf. Die tra­di­ti­ons­ver­bun­de­ne Inter­net­sei­te „Mes­sa in Lati­no“ ver­öf­fent­lich­te dazu fol­gen­den Kom­men­tar. Die Fran­zis­ka­ner sind wie­der arm. Das hat der amtie­ren­de Gene­ral­mi­ni­ster Micha­el Per­ry sei­nen Mit­brü­dern mit­ge­teilt. Soweit die gute Nach­richt. Weni­ger gut sind die Begleit­um­stän­de, für die Ver­ant­wort­lich­kei­ten zu klä­ren sein wer­den. Die

Kein Bild
Nachrichten

Franziskanerorden vor dem Bankrott? Millionen in der Schweiz beschlagnahmt, Maxi-Betrug in Italien

(Assisi/Rom) Die Infor­ma­tio­nen sind noch spär­lich und die Sach­la­ge ist ziem­lich undurch­sich­tig. Die Schlag­zei­le aber lau­tet: Steht Fran­zis­ka­ner­or­den (OFM) vor dem Bank­rott? Wel­che Rol­le spiel­te Pater Rodri­guez Car­bal­lo? Die Trans­ak­tio­nen erfolg­ten wäh­rend sei­ner Amts­zeit als Gene­ral­mi­ni­ster des Ordens. 2013 wur­de er von Papst Fran­zis­kus zum Sekre­tär der Ordens­kon­gre­ga­ti­on berufen.

Kein Bild
Hintergrund

Orden der Dürre und Orden der Blüte — Das „Instituto Verbo Encarnado“

(Bue­nos Aires) Die einen haben kaum Beru­fun­gen, ande­re haben sie in Über­fluß. „Das wird schon sei­nen Grund haben“, schreibt dazu der spa­ni­sche Kir­chen­hi­sto­ri­ker und katho­li­sche Blog­ger Fran­cis­co de la Cigo­ña und berich­tet über das blü­hen­de Prie­ster­se­mi­nar San Rafa­el des Insti­tu­to del Ver­bo Encar­na­do (IVE) in Argentinien. 

Viktor Orban
Buchbesprechungen

Ein antikatholisches Europa, ein calvinistischer Staatsmann und der Kampf um die Freiheit – Gedanken zu einer Buchneuerscheinung, Viktor Orbán – Ein Stürmer in der Politik

von Wolf­ram Schrems* In die­ser Advent­zeit war wie­der viel von Demon­stra­tio­nen in Ungarn zu hören. Besorg­te Bür­ger hät­ten in 20 Städ­ten „gegen Kor­rup­ti­on und Freun­derl­wirt­schaft [!]“ (so am 17. Dezem­ber die Nach­rich­ten­spre­che­rin aus­ge­rech­net des Öster­rei­chi­schen Rund­funks in unfrei­wil­li­ger Komik) demon­striert und sogar Stra­ßen blockiert. Denn die dor­ti­ge Regie­rung sei kor­rupt und total unde­mo­kra­tisch. So, so.

Kein Bild
Liturgie & Tradition

Pastorale Spaßgesellschaft: Dinieren in der Kirche aus (Vor-)„Freude“ über Jesu Geburt

(Paris) Seit dem 1. Advent­sonn­tag, so die pasto­ra­le Vor­ga­be des Erz­bis­tums, wol­len die Pari­ser Pfar­rei­en ihre Freu­de über die bevor­ste­hen­de Geburt Jesu Chri­sti tei­len. In den Pfar­rei­en fin­den dazu eine Viel­zahl von Akti­vi­tä­ten statt. Eini­ge Pfar­rei­en hal­ten Pro­zes­sio­nen ab, um dem Chri­sten­tum Sicht­bar­keit im öffent­li­chen Raum zu ver­lei­hen. Gebets­tref­fen wer­den abge­hal­ten. Stra­ßen­evan­ge­li­sa­ti­on fin­det statt. Aber

Kein Bild
Nachrichten

Papst Franziskus: 2017 sollen Katholiken und Lutheraner „gemeinsam 500 Jahre Reformation gedenken“

(Rom) Papst Fran­zis­kus emp­fing am heu­ti­gen Don­ners­tag eine Dele­ga­ti­on der evan­­ge­­lisch-luthe­­ri­­schen Kir­chen Deutsch­lands im Vati­kan. In sei­ner Anspra­che an die Luthe­ra­ner sag­te das katho­li­sche Kir­chen­ober­haupt Erstaun­li­ches. Katho­li­ken und Luthe­ra­ner soll­ten „gemein­sam“ des 500. Jah­res­ta­ges der Refor­ma­ti­on „geden­ken“. Die Kir­chen­spal­tung als gemein­sam zu fei­ern­des Ereig­nis? Eine eigen­wil­li­ge Form der „Histo­ri­sie­rung“ der Reformation?

Kein Bild
Hintergrund

Papst Franziskus bereitet Liste der neuen Kardinäle vor

(Rom) Ver­gan­ge­ne Woche wur­de die Absicht von Papst Fran­zis­kus zur Ein­be­ru­fung des zwei­ten außer­or­dent­li­chen Kon­si­sto­ri­ums sei­nes Pon­ti­fi­kats bekannt­ge­ge­ben. Ein ordent­li­ches Kon­si­sto­ri­um wird am 12. und 13. Febru­ar vom C9-Kar­­di­­nal­­s­­rat über den Stand der Kuri­en­re­form infor­miert. Das Haupt­au­gen­merk wird jedoch am 14. Febru­ar auf die Kre­ierung neu­er Kar­di­nä­le fal­len. Der Papst stel­le gera­de die Liste zusam­men,

Kein Bild
Hintergrund

Wenn sogar ein Priester aufruft, keine Weihnachtskrippe aufzurichten

(Rom) Wie ande­re christ­li­che Sym­bo­le, stößt auch die Weih­nachts­krip­pe zuwei­len auf Ableh­nung durch eine anti­christ­li­che Feind­se­lig­keit. Zuwei­len? Zuwei­len kann es sogar ein Prie­ster sein, der dazu auf­for­dert, kei­ne Weih­nachts­krip­pe auf­zu­rich­ten. So gesche­hen in der nord­ita­lie­ni­schen Diö­ze­se Cre­mo­na. Diö­ze­sanrchi­var Don Andrea Foglia ver­öf­fent­lich­te in der Tages­zei­tung La Pro­vin­cia einen Bei­trag, auf den eine katho­li­sche Frau mit

Kein Bild
Genderideologie

Ein Kind: mit 25 störend, mit 50 ein „Recht“ — Hat der Feminismus vor einer männlichen Idee der Mutterschaft kapituliert?

(Rom) Irgend­wann geht man­chen das Licht auf. Daß es nicht zu vie­le sind, jeden­falls nicht zu vie­le gleich­zei­tig, dafür sorgt ein men­schen­feind­li­ches, ver­götz­tes Wirt­schafts­sy­stem, das sich alles kauft, auch die öffent­li­che Mei­nung. Doch der Rei­he nach und zuerst, die Aus­sa­ge einer Frau, der ein Licht auf­ge­gan­gen ist. „Es ist schon selt­sam, daß es nie­mand inter­es­siert

Kein Bild
Nachrichten

Monica e.V. startet große Flyer-Verteil-Aktion

Damit Moni­ca e.V. unge­bo­re­nes Leben ret­ten kann und Schwan­ge­re vor den Fol­gen einer Abtrei­bung bewahrt wer­den kön­nen, müs­sen Schwan­ge­re im Kon­flikt vom Bera­tungs­an­ge­bot von Moni­ca erfah­ren. Eine immer teu­rer wer­den­de Infor­ma­ti­ons­kam­pa­gne sind Goo­g­le­an­zei­gen. Mit Goo­g­­le-Adwords erreicht Moni­ca e.V. der­zeit die mei­sten Schwan­ge­ren im Kon­flikt. Eine effek­ti­ve und preis­wer­te­re Alter­na­ti­ve sind Fly­er. „Wenn vie­le Men­schen Fly­er