Petition gegen „schwarze Messe“ in Oklahoma City

Protest gegen Satanistenmesse in Oklahoma-City
Pro­test gegen Sata­ni­sten­mes­se in Oklahoma-City

(New York) Für den kom­men­den Sonn­tag, 21. Sep­tem­ber 2014, pla­nen Sata­ni­sten in Okla­ho­ma City eine soge­nann­te „schwar­ze Mes­se“. Man wol­le die Öffent­lich­keit über den Sata­nis­mus infor­mie­ren, heißt es von Sei­ten der Orga­ni­sa­to­ren. Berich­ten zufol­ge wird der Sexu­al­straf­tä­ter Adam Dani­els die kir­chen­feind­li­che Ver­an­stal­tung lei­ten. Die „schwar­ze Mes­se“ soll im Civic Cen­ter der Haupt­stadt des Staa­tes Okla­ho­ma statt­fin­den, und damit nicht auf einem Gelän­de in Pri­vat­be­sitz. Man kann die Ver­an­stal­tung somit als offi­zi­ell durch den Staat unter­stützt betrachten.

Erz­bi­schof Paul Coak­ley von Okla­ho­ma City hat sich aus­drück­lich gegen die „schwar­ze Mes­se“ aus­ge­spro­chen: „Für mehr als eine Mil­li­ar­de Katho­li­ken welt­weit und mehr als 200.000 Katho­li­ken in Okla­ho­ma ist die Mes­se das hei­lig­ste aller reli­giö­sen Ritua­le. Sie ist das Zen­trum der katho­li­schen Got­tes­ver­eh­rung und fei­ert die Erlö­sung der Welt durch den Tod und die Auf­er­ste­hung Jesu Chri­sti. Ins­be­son­de­re ist die Eucha­ri­stie […] Quel­le und Gip­fel unse­res Glau­bens.“ Man wer­de wei­te­re fried­li­che und respekt­vol­le Optio­nen in Erwä­gung zie­hen, wenn die Ver­an­stal­tung tat­säch­lich durch­ge­führt werde.

Die US-ame­ri­ka­ni­sche Orga­ni­sa­ti­on TFP Stu­dent Action hat eine Peti­ti­on mit einem Ziel von 50.000 Unter­schrif­ten orga­ni­siert, wobei das Ziel auf 100.000 erhöht wur­de. Der­zeit lie­gen bereits mehr als 99.000 (digi­ta­le) Unter­schrif­ten vor (Link zur Stop Black Mass-Peti­ti­on). „TFP Stu­dent Action“ ist die Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on der katho­li­schen Gesell­schaft zum Schutz von Tra­di­ti­on, Fami­lie und Pri­vat­ei­gen­tum in den Ver­ei­nig­ten Staaten.

Text: M. Bene­dikt Buerger
Bild: TFP Stu­dent Action

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.