Europawahl: Inge Thürkauf unterstützt AUF-Partei

Die bekann­te katho­li­sche Schau­spie­le­rin und Publi­zi­stin Inge Thür­kauf emp­fiehlt, bei der Euro­pa­wahl am 25. Mai die Wahl der AUF-Par­tei. „Es war für mich kei­ne Fra­ge, mein Kreuz schon jetzt per Brief­wahl bei der AUF-Par­tei zu machen“, schreibt die Wit­we des Natur­wis­sen­schaft­lers und Phi­lo­so­phen Max Thür­kauf. Sie sei „sehr ange­tan, Chri­sta Meves als Spit­zen­kan­di­da­tin zu sehen“. Es brau­che „heu­te mehr Zivil­cou­ra­ge als je zuvor, sich für christ­li­che Poli­tik einzusetzen“. 

4 Kommentare

  1. Lie­be Inge Thürkauf
    Ich bin gera­de mit dem Gedan­ken­gut Ihres Man­nes beschäf­tigt. Ich bin erstaunt wie hoch­ak­tu­ell die Ideen von Max gera­de heu­te sind 20 Jah­re nach dem Tode Ihres Man­nes, wie wenig die War­nun­gen von der Kir­che und den Gläu­bi­gen zur Kennt­nis genom­men wur­den und wie naiv die Wis­sen­schaft an der Erkennt­nis­theo­rie, der Kri­tik der Sin­nes­wahr­neh­mung eines Rudolf Stei­ner (nicht sei­ner Gno­sis) oder an den natur­wis­sen­schaft­li­chen Wer­ken Goe­thes vor­bei­geht. Dass Max sich nach sei­ner Rück­kehr in die Kir­che in der Pius­bru­der­schaft am wohl­sten fühl­te ist sehr ver­ständ­lich. Möge mit Chri­sta Meves auch wie­der das Ora et Labo­ra in Poli­tik und Wis­sen­schaft und in unser täg­li­ches Leben zurückkehren!

  2. Chri­sta Mewes hat schon vie­ler­lei gemacht. das ist nicht zu leug­nen. Ist die­se Par­tei wirk­lich für uns Gläu­bi­ge die Rich­ti­ge ? Soll­te man nicht lie­ber die Christ­li­che Mit­te ins Kal­kül zie­hen ? Dort wer­den die Din­ge beim Namen genannt. Dar­auf kommt es an.

    • Ich ken­ne die Par­tei­en­land­schaft und Ihre Pro­gram­me nicht so genau. Des­halb kann ich auch nicht beur­tei­len, was rich­ti­ger ist. Ich mei­ne, der Glau­be muss wie­der an die erste Stel­le in unserm Leben zurück­keh­ren. Das Beten vor der Arbeit. Max Thür­kauf nennt die gefal­te­ten Hän­de die stärk­ste Kraft. Beten wir für die Ver­ant­wort­li­chen in Wis­sen­schaft und Poli­tik, dass sie wie­der beten. Dann kön­nen wir auch wie­der der Inspi­ra­ti­on von oben, vom Hei­li­gen Geist, sicher sein.

  3. Guter Vor­trag von Inge Thür­kauf: Vor­trag Gen­de­ris­mus, 22.01.2012, FSSPX-München

    http://www.gloria.tv/?media=276790

    Dar­in erwähnt sie u.a. die­sen Arti­kel (Han­dels­blatt): Gen­der Stu­dies — Femi­ni­stin­nen erfor­schen sich selbst

    http://www.handelsblatt.com/technologie/forschung-medizin/forschung-innovation/gender-studies-feministinnen-erforschen-sich-selbst/2863394.html

    Vor­trag und Arti­kel aller­dings mit hohem Aufreg-Potential!

Kommentare sind deaktiviert.