Brutaler Dschihad — Hinrichtung von Christen durch Islamisten (Video)

Hinrichtungsorgie christlicher Soldaten der Syrischen Armee durch die Islamisten der Al-Nusra-Front(Damas­kus) Wenn Bil­der die gan­ze Bru­ta­li­tät von Krieg und Bür­ger­krieg zei­gen, vor allem aber die Bru­ta­li­tät des Dschi­had der Isla­mi­sten. Syri­en ist einer der ver­schie­de­nen Schau­plät­ze, an denen sich die häß­li­che und brand­ge­fähr­li­che Sei­te des Islam zeigt. Nach eini­gem Zögern ver­öf­fent­licht Katholisches.info zwei Vide­os, die die­se Schrecken des syri­schen Bür­ger­krie­ges, beson­ders aber des Isla­mis­mus zei­gen. Die Redak­ti­on warnt sen­si­ble­re Leser aus­drück­lich davor, sich das zwei­te Video anzu­schau­en.

Anfang Dezem­ber 2013 star­te­te die Freie Syri­sche Armee (FSA) einen Angriff auf das Al-Kin­di-Hospi­tal von Alep­po. Der Angriff wur­de vor allem von der isla­mi­sti­schen Al-Nus­ra-Front durch­ge­führt, einem der bei­den kampf­stärk­sten Dschi­ha­di­sten-Ver­bän­de im syri­schen Bür­ger­krieg. Al-Nus­ra ist ein sala­fi­sti­scher Kampf­ver­band, der zum Al-Qai­da-Netz­werk gehört, aber von den USA und Frank­reich ver­deckt finan­ziert und mili­tä­risch auf­ge­rü­stet wird.

Laut Rebel­len dien­te das Kran­ken­haus der syri­schen Armee als Stütz­punkt. Bereits 2012 hat­ten die Isla­mi­sten das Al-Kin­di-Hospi­tal unter ihre Kon­trol­le gebracht. Das Kran­ken­haus konn­te jedoch von der syri­schen Armee zurück­er­obert wer­den, wäh­rend beträcht­li­che Tei­le der Groß­stadt in Rebel­len­hand blie­ben. Seit­her wur­de das Kran­ken­haus wegen sei­ner Bedeu­tung für die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung von Sol­da­ten gesi­chert.

Das erste Video zeigt die Ankün­di­gung des Angriffs und den Angriff der Al-Nus­ra-Front auf das Al-Kin­di-Hospi­tal im Dezem­ber 2013. Dabei wur­den Sol­da­ten der syri­schen Armee gefan­gen­ge­nom­men. Unter den Gefan­ge­nen ent­deck­ten die Isla­mi­sten auch meh­re­re Chri­sten. Ihre Iden­ti­fi­ka­ti­on fällt nicht schwer. Ori­en­ta­li­sche Chri­sten legen auf­grund ihrer schwie­ri­gen Situa­ti­on eines Min­der­hei­ten­sta­tus beson­de­ren Wert auf ihr christ­li­ches Bekennt­nis. Sie tra­gen Kreu­ze, Mari­en­dar­stel­lun­gen und ande­re christ­li­che Sym­bo­le um den Hals, haben den Rosen­kranz, Andachts­bil­der und Gebets­tex­te bei sich und vie­le las­sen sich Kreu­ze ein­tä­to­wie­ren. Hals­ket­ten und ande­re Gegen­stän­de kön­nen ihnen von Glau­bens­fein­den abge­nom­men wer­den, Tat­toos aber nicht.

Das zwei­te Video zeigt, laut Asagra­phic die Hin­rich­tung christ­li­cher Sol­da­ten der Syri­schen Armee, die im Al-Kin­di-Hospi­tal von den Rebel­len gefan­gen­ge­nom­men wur­den. Die Hin­rich­tung wur­de von Ange­hö­ri­gen der Al-Nus­ra-Front exe­ku­tiert und gefilmt. Die Video­auf­nah­me, die von Al-Nus­ra ver­brei­tet wird, zeigt eine Hin­rich­tungs­or­gie.

Gelenkt wird die Al-Nus­ra-Front über Al-Qai­da. Die Finan­ciers und Waf­fen­lie­fe­ran­ten sind jedoch sun­ni­ti­sche Golf­mon­ar­chien. Von ihnen wird die Mili­tär­hil­fe der USA und ande­rer west­li­cher Staa­ten isla­mi­sti­schen, sun­ni­ti­schen Mili­zen zuge­lei­tet. Die Dschi­ha­di­sten wur­den für den Bür­ger­krieg daher auch mit west­li­chen Waf­fen und west­li­chem Geld auf­ge­rü­stet, um nach Mög­lich­keit ohne direk­te west­li­che Mili­tär­in­ter­ven­ti­on den Sturz der als nicht pro-west­lich ein­ge­stuf­ten syri­schen Regie­rung von Baschar al-Assad her­bei­zu­füh­ren. Die sun­ni­ti­schen Golf­mon­ar­chien, vor allem Katar und Sau­di-Ara­bi­en erhof­fen sich eine Schwä­chung ihrer inne­r­is­la­mi­schen Gegen­spie­ler, der Schii­ten, die Druck auf die Golfs­staa­ten aus­üben, wo es zum Teil beträcht­li­che schii­ti­sche Bevöl­ke­rungs­grup­pen gibt.

Die Aus­wir­kun­gen für Syri­en und vor allem für die fast zehn Pro­zent Chri­sten des Lan­des sind kata­stro­phal. Allein in Jor­da­ni­en leben der­zeit eine Mil­li­on syri­sche Flücht­lin­ge in arm­se­li­gen Zelt­städ­ten des UN-Flücht­lings­hilfs­werks. Die Redak­ti­on macht noch ein­mal aus­drück­lich dar­auf auf­merk­sam, daß sen­si­blen Per­so­nen abge­ra­ten wird, sich das zwei­te Video anzu­schau­en.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Al-Nus­ra-Beken­ner­vi­deo (Screen­shot)

13 Kommentare

  1. Schreck­lich, was unse­re Brü­der durch­ma­chen müs­sen! Mär­ty­rer. Heu­te. Jetzt. Und die gesteu­er­ten Medi­en schwei­gen. Ein Hohn, wenn in der Apo­sto­li­schen Exhor­ta­ti­on „Evan­ge­lii gau­di­um“ behaup­tet wird, vom „wah­ren Islam“ gehe kei­ne Gewalt aus.In dem Video sieht man „authen­ti­sche Anhän­ger“.
    . „Ange­sichts der Zwi­schen­fäl­le eines gewalt­tä­ti­gen Fun­da­men­ta­lis­mus muss die Zunei­gung zu den authen­ti­schen Anhän­gern des Islam uns dazu füh­ren, gehäs­si­ge Ver­all­ge­mei­ne­run­gen zu ver­mei­den, denn der wah­re Islam und eine ange­mes­se­ne Inter­pre­ta­ti­on des Korans ste­hen jeder Gewalt ent­ge­gen. „(253.)

  2. so etwas Furcht­ba­res habe ich noch nie gese­hen-appa­ru­er­unt fon­tes aquar­um-Trä­nen­bä­che ströh­men aus unse­ren Augen.was ist das für eine Welt.
    Die­se unse­re Brü­der in ihren Qua­len mir ihren Todes­schrei­en wer­den sich einst zum Gericht erhe­ben gegen alle Teilnahmslosigkeit,alle aus­ge­blen­de­te Empa­thie, alle unter­las­se­ne Hil­fe­lei­stung jener, die da Macht haben in Poli­tik und Wirt­schaft-ganz kon­kret für mich Obama,Merkel ‚Hollande,EU, Nato­kom­man­dan­ten etc wel­che Krieg, Tod und Ver­der­ben schüren.Alle wer­den zur Ver­ant­wor­tung gezo­gen vor Got­tes untrüg­li­chem Gericht.Man möch­te den Ver­ant­wort­li­chen ins Ohr gel­lend zuschreien:wacht end­lich auf,Stopp die­sem Wahnsinn,tut alles was in euren Kräf­ten ist zum Guten zum Frie­den-wirkt noch solan­ge es Zeit ist.Denn drau­ssen lau­ert die Nacht, in der ihr nichts mehr machen könnt.
    Sal­ve Regi­na mater miser­i­cor­diae in hac lacri­ma­rum valle‑o cle­mens o dul­cis vir­go Maria!

  3. Wenn man die­ses Mar­ty­ri­um sieht und die sata­ni­schen, vol­ler Hass ver­zerr­ten Gesich­ter die­ser Moham­me­da­ner, dann fragt man sich, war­um unse­re Medi­en über das Mor­den an den Chri­sten schwei­gen. Unse­re Regie­rung, die EU und allen vor­an Herr Oba­ma haben Blut an ihren Hän­den und die­ses Blut schreit nach Süh­ne und Ver­gel­tung. Wis­sent­lich haben sie die Rebel­len mit Waf­fen ver­sorgt und lie­fern die­se immer noch. War­um aber schweigt auch unser Papst??? Wird er auch in die­sem Jahr wie­der die Füße von Mos­lems waschen, wenn er die Lit­ur­gie am Grün­don­ners­tag fei­ert? Er soll­te ein Zei­chen für die­se ver­folg­ten Chri­sten set­zen und ver­folg­ten, ver­trie­be­nen ara­bi­schen Chri­sten die Füße waschen… Beten wir für die ver­folg­ten Chri­sten und hof­fen wir, dass nicht auch uns in Euro­pa sol­che Ver­fol­gun­gen bevor­ste­hen… Regi­na sacra­tis­si­mi Rosa­rii ora pro nobis! Regi­na Pacis ora pro nobis!

    • Das öffent­lich recht­li­che hieß frü­her Ade­nau­er­fern­se­hen, der Inten­dant wird vom jewei­li­gen amtie­ren­den Kabi­nett bestimmt. Nach­rich­ten­agen­tu­ren wer­den von inter­es­sier­ten Inve­sto­ren finan­ziert, Email­post­fä­cher sowie­so…
      Alle Geld­we­ge füh­ren in die USA.
      Es gibt kei­ne seriö­sen Nach­rich­ten im heu­te-jour­nal. Ein schö­nes Blau ein­tö­ni­ge Lang­wei­ler­stim­men und Kra­wat­ten­frit­zen machen nichts bes­ser als ande­re. Sie wis­sen nur bes­ser zu mani­pu­lie­ren.
      Beste Emp­feh­lung: nicht ein­schal­ten. Fuß­ball kann man sich auch anders anse­hen. bezahl­te Sport­sen­der sind für Fuß­ball­fans auch ein Abo wert. Solan­ge man die ÖR nicht benut­zen muss…

  4. Die Vide­os tref­fen mich sehr ins Herz. Es ist unfass­bar grau­sam und über alle Mas­sen unfair. Und auch wenn es eini­ge nicht nach­voll­zie­hen kön­nen, so bedür­fen nicht in erster Linie die Opfer um Gebe­te, denn den Mär­ty­rern gehört das Him­mel­reich. Statt­des­sen soll­ten wir innig für die Bekeh­rung der Täter beten dass Gott sie aus den Klau­en Satans befrei­en möge. Dass er ihnen ver­zei­hen möge und sie zur Erkennt­nis des wah­ren Glau­bens bekeh­ren möge. Denn auch sie sind unse­re Brü­der. Auch sie stam­men aus der sel­ben Schöp­fung Got­tes und sind Teil der sel­ben Fami­lie. Neh­men wir uns alle ein Bei­spiel an Jesus, der, nach­dem ihm so viel unbe­schreib­li­ches Leid ange­tan wur­de, sei­nen Vater für sei­ne Fein­de um Ver­ge­bung ange­fleht hat:“ Herr ver­zeih ihnen, denn sie wis­sen nicht, was sie tun“.

    • Natür­lich bedür­fen sie unse­rer Gebe­te.
      Geht auf die Stra­ßen, unter­stützt copts united, schreibt gegen ein­sei­ti­ge Bericht­erstat­tung!
      Und setzt euch für die Flücht­lin­ge ein! Gera­de Chri­sten wer­den syste­ma­tisch an Offi­zi­el­len Stel­len dis­kri­mi­niert und eine Flucht ist ihnen kaum mög­lich. Kein Wun­der an den Schalt­stel­len sit­zen ja schon über­all Mos­lems.. Da wird aus­sor­tiert, das glaubt man gar nicht!
      Außer­dem geht auf die Stra­ßen gegen die Poli­tik der EU, der USA, gegen die NATO…
      Anstatt die­sen Ver­bre­chern das Hand­werk zu legen, wird auch noch mit hüb­schen Geld­sum­men aus UNSEREN STEÙERMITTELN der Jihad die­ser Satan­s­krie­ger finan­ziert! Beschwert euch, ver­lasst den Com­pu­ter und geht auf die Stra­ßen!
      Außer­dem: Wählt nie wie­der CDU/CSU, Grü­ne, FDP und SPD… Wählt nur was ihr vor Gott ver­ant­wor­ten könnt!

      • Wir müs­sen uns ver­net­zen! Wir müs­sen uns unge­ach­tet ob Dok­tor­ti­tel oder nicht Gehör ver­schaf­fen!
        Chri­sten Euro­pas, ver­netzt euch und han­delt!

  5. Das kann man gar nicht anschau­en, es dreht mir das Herz im Lei­be um. Aber ich bete schon seit lan­gem jeden Tag für die, die um Chri­sti wil­len unter den Mus­li­men lei­den. Ich bete dar­um, dass sie größ­ten Trsot in ihrer Lage erfah­ren, so wie der hl. Ste­fa­nus. Auch bete ich dar­um, dass jeder und jede von ihnen leuch­tet wie ein hel­ler Stern, so wie unser Herr selbst und sich in das Herz sei­nes Mör­ders und Quä­lers ein­brennt, so sehr, dass der eines Tages viel­leicht doch umkeh­ren kann. Der Herr möge in die­ser chri­stus­feind­li­chen, bru­tal-from­men Welt sein Reich auf­bau­en und alle Mus­li­me bekeh­ren.
    Wenn sie erken­nen wer­den, wen sie da hin­ge­schlach­tet haben, wer­den sie ihn umso mehr lie­ben und uns viel­leicht als Kin­der Jesu und Mari­ens unse­ren ver­lo­re­nen Glau­ben zurück­brin­gen.

    • Genau! Geht alle wäh­len! Seid kei­ne Stamm­tisch­wäh­ler, seid kei­ne Her­den­tie­re, wel­che den ande­ren nach­lau­fen!
      Wer­det aktiv, infor­miert, klärt eure Umge­bung auf, schreibt an Bischö­fe und an den Papst. Das klingt naiv, ist es viel­leicht auch. Aber man soll nichts und wirk­lich gar nichts unver­sucht las­sen!
      Was ist mit Info­stän­den und Kund­ge­bun­gen?
      Was ist mit dem Ein­satz für Mus­li­me, wel­che kon­ver­tie­ren wol­len? Es gibt vie­le, ihr glaubt es gar nicht. Und das Beste: Es wird ihnen von kirch­li­chen Stel­len abge­ra­ten!!!!!!
      Wer fragt nach, wenn die Freun­din der Toch­ter spür­los über die Som­mer­fe­ri­en ver­schwin­det, da Tür­kei­be­such?
      Wer bie­tet an für eini­ge Zeit Leu­te bei sich unter­zu­brin­gen, damit sie nicht von der Fami­lie ent­führt, ver­scha­chert oder ver­ge­wal­tigt wer­den?
      Wer traut sich mit Mus­li­men Erfah­run­gen aus­zu­tau­schen? Vie­le wol­len hören, aber es wird ihnen nichts ange­bo­ten.
      Mei­stens wer­den Mus­li­me über­zeugt, wenn sie die täti­ge Lie­be sehen, wel­che das Chri­sten­tum aus sei­nem Inne­ren beauf­tragt ist aus­zu­strah­len!
      Lasst sie das sehen, seid furcht­los! TRAUT EUCH WAS! Denn: Und viel­leicht ist das zuweit aus dem Fen­ster gelehnt- Das Ende ist nahe…

      • Und die beste Art aus­zu­strah­len ist geleb­te Lit­ur­gie! Die fängt mit einer wür­di­gen Betrach­tung und Fei­er des Myste­ri­ums an und geht im täg­li­chen Leben wei­ter! Macht doch die Leu­te nei­disch! Macht sie nei­disch auf die Schön­heit eines geleb­ten Glau­bens!

  6. was man dage­gen tun kann ?
    Die west­li­chen Regie, die der­ar­ti­ge Mon­ster, Ter­ro­ri­sten und Mas­sen­mör­ser uner­stüt­zen oder ver­deckt finan­zie­ren und aus­rü­sten, jeg­li­che Unter­stüt­zung ent­zie­hen.
    was die Mus­lims tun wür­den, wenn ihre Regie­run­gen bei­tra­gen wür­den, wenn Chri­sten Mus­lims so abschlach­ten ? Sie hät­ten sie längst gestürzt.
    Das soll­te uns ein Rat sein für die bevor­ste­hen­de Euro­pa­wahl.

  7. Alle sind betrof­fen, doch bei der näch­sten Wahl wird wie­der die CDU und die SPD gewählt.

    Damit auch alles beim alten bleibt…

  8. Liebt Eue­re Fein­de! Das ist ange­sichts sol­cher Bil­der schwer (es gibt noch viel men­schen­un­wür­di­ge­re= mit den Köp­fen der Hin­ge­rich­te­ten wird von den Isla­mi­sten Fuss­ball gespielt) , ja men­schen­un­mög­lich. Aber das soll­te uns Chri­sten ja aus­ma­chen: auch die zwei­te Wan­ge hin­hal­ten und womög­lich den gan­zen Kopf. Das Fleisch kann getö­tet wer­den aber nicht die See­le. Lie­ber die See­le ret­ten als das Fleisch, das ver­gäng­lich ist. Was pas­siert mit den See­len, die Men­schen mas­sa­krie­ren und ver­höh­nen? Ler­nen sie noch wie der Schä­cher am Kreuz Jesus als den Mes­si­as zu beken­nen, dar­um kön­nen wir nur beten und für die Poli­ti­ker und Jour­na­li­sten, ja selbst für den päpst­li­chen Stuhl, dass sie Garan­ten für die Wahr­heit sind und sich nicht von Angst, Appease­ment und Gel­tungs­wahn beherr­schen las­sen! Beten wir für die, die uns ver­fol­gen und „habt kei­ne Angst“, ruft uns der seli­ge Papst Johan­nes Paul II. auch heu­te noch zu. Den­ken wir bei sei­ner Hei­lig­spre­chung auch dar­an, dass er den Koran küss­te, und dass die­ses Buch das Übel im Kei­me, das vom Dia­blo ist. In Nostra Aeta­te wird durch die römisch-katho­li­sche Kir­che ande­ren Reli­gio­nen zuge­stan­den, dass auch die­se einen „Strahl jener Wahr­heit“ ent­hal­ten kön­nen. Das ist im Koran abso­lut zu negie­ren, ausser dass es ein Strahl eines gefal­le­nen Engels war, der solch ein Teu­fels­werk publi­zier­te. Die Men­schen las­sen sich ver­blen­den durch Wor­te, die in Wahr­heit irre­füh­ren. „Auch vie­le fal­sche Pro­phe­ten wer­den auf­tre­ten und vie­le irre­füh­ren. Und weil die Gesetz­lo­sig­keit über­hand nimmt, wird die Lie­be in vie­len erkal­ten.“ (Mt 24,11 f.) und das Pro­dukt sehen wir in gerin­gem Maß, aber den­noch den Hass den der Dia­blo ver­brei­tet und die zuneh­men­de Herz­lo­sig­keit in Gesell­schaft, Fami­lie und Poli­tik in Euro­pa.
    Wann quit­tie­ren end­lich die Men­schen den öffent­lich recht­li­chen Nach­rich­ten­sen­dern ihre Lügen mit Ver­wei­ge­rung der Bei­trags­zah­lun­gen: Heu­te mel­det ZDF wie­der eine fal­sche Pro­pa­gan­da: In Nige­ria sind 200 Schü­le­rin­nen ver­schleppt wor­den durch Isla­mi­sten und nicht nur 100!

Kommentare sind deaktiviert.