Bischof beauftragt Institut Christus König und Hoherpriester mit Seelsorge

St. Walburg in Preston, Diözese Lancaster, höchster katholischer Kirchturm Großbritanniens, Institut Christus König und Hoherpriester mit Seelsorge im Alten Ritus beauftragt.(Lon­don) Bischof Micha­el Camp­bell OSA von Lan­ca­ster in Eng­land beauf­trag­te das alt­ri­tu­el­le Insti­tut Chri­stus König und Hoher­prie­ster mit der Betreu­ung der Gläu­bi­gen im über­lie­fer­ten Ritus. Die Prie­ster des Insti­tuts ver­rich­ten ihren Dienst an der Pfarr­kir­che Saint Wal­bur­ge von Pres­ton in der Graf­schaft Lan­cas­hire. Saint Wal­bur­ge besitzt den höch­sten katho­li­schen Kirch­turm von ganz Groß­bri­tan­ni­en.

Das Insti­tut Chri­stus König und Hoher­prie­ster wirkt seit Herbst 2013 in Pres­ton. Bereits im Herbst 2011 war dem Insti­tut unter sei­nem Grün­der und Gene­ral­obe­ren, Msgr. Gil­les Wach, vom Bischof von Shrews­bu­ry die Seel­sor­ge im über­lie­fer­ten Ritus an der St Peter and Paul’s Catho­lic Church von New Brig­thon in der Graf­schaft Mer­sey­si­de anver­traut wor­den.

Saint Wal­bur­ge von Pres­ton soll vor allem ein Zen­trum der eucha­ri­sti­schen Anbe­tung wer­den, wie Bischof Camp­bell mit dem Insti­tut Chri­stus König und Hoher­prie­ster ver­ein­bar­te. Das Pres­by­te­ri­um der Kir­che wur­de für die Zele­bra­ti­on der Hei­li­gen Mes­se, aber auch der ande­ren Sakra­men­te in der über­lie­fer­ten Form umge­stal­tet.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Wiki­com­mons

4 Kommentare

  1. Das Semi­nar des alt­ri­tu­el­len Insti­tuts Chri­stus König und Hoher­prie­ster ver­zeich­ne­te für das Stu­di­en­jahr 2012/2013 eine Rekord­zahl an Neue in Trit­ten. Katholisches.info berich­te­te:
    -
    „Gri­ciglia­no) Das der Tra­di­ti­on ver­bun­de­ne Insti­tut Chri­stus König und Hoher­prie­ster ver­zeich­net eine Rekord­zahl an Neu­ein­trit­ten in das insti­tuts­ei­ge­ne Prie­ster­se­mi­nar. Der neue Jahr­gang umfaßt 20 Kan­di­da­ten, die mit dem Stu­di­en­jahr 2012/2013 ihre Prie­ster­aus­bil­dung began­nen. Dies teil­te Gene­ral­vi­kar, Msgr. Micha­el Schmitz im Novem­ber-Brief des Insti­tuts mit.
    [.…]
    Die Mis­si­on des Insti­tuts Chri­stus König und Hoher­prie­ster
    „ist es, das Reich Chri­sti in alle Berei­che des mensch­li­chen Lebens hin­ein aus­zu­brei­ten. Dabei schöpft es aus dem tau­send­jäh­ri­gen Schatz der Römisch-Katho­li­schen Kir­che, beson­ders aus ihrer lit­ur­gi­schen Tra­di­ti­on, der unge­bro­che­nen Linie des geist­li­chen Den­kens und der prak­ti­schen Übung ihrer Hei­li­gen sowie aus ihrem kul­tu­rel­len Erbe, der Musik, Kunst und Archi­tek­tur. Dies erreicht das Insti­tut vor allem durch eine soli­de und gut fun­dier­te Aus­bil­dung sei­ner Prie­ster, die in der katho­li­schen Tra­di­ti­on wur­zelt und im inter­na­tio­na­len Semi­nar in der Erz­diö­ze­se Flo­renz gege­ben wird.“
    -

    https://www.katholisches.info/2012/11/20/rekordzahl-an-neueintritten-in-seminar-des-altrituellen-instituts-christus-konig-und-hoherpriester/
    -

  2. viel­leicht wird in der ruhe­stät­te der hei­li­gen wal­bur­ga in Eich­stätt auch irgend­wann­ein­mal so etwas mög­lich sein?

    ich wer­de für die­se neue Pfar­rei an ihrem gra­be beten!

    • Wie schön, dass Sie das tun kön­nen, Bava­ria. Ich kann mir gut vor­stel­len, dass das Insti­tut in eini­ger Zeit eine Pfarr­wall­fahrt zum Grab der Hl. Wal­bur­ga unter­neh­men wird.

  3. Einer der (lei­der noch Einzel-)Fälle, die Mut machen! Mögen sich immer mehr Bischö­fe ein Bei­spiel dar­an neh­men!

Kommentare sind deaktiviert.