Weltbild: Kirche will 65 Millionen Euro für Mitarbeiter bereitstellen

Die Mit­ar­bei­ter des von der Plei­te bedroh­ten Welt­bild bekom­men Geld, mel­det eben die Welt: Die kirch­li­chen Eigen­tü­mer hat­ten im Herbst eine Mil­lio­nen­sum­me zuge­si­chert, die nun in die sozia­le Absi­che­rung flie­ßen soll.

Ins­ge­samt 65 Mil­lio­nen Euro will die katho­li­sche Kir­che bereit­stel­len, um sozia­le Här­ten für die Mit­ar­bei­ter von Welt­bild abzu­fe­dern, schreibt das Blatt.

3 Kommentare

  1. Wären nach dem Gieß­kan­nen­prin­zip immer­hin EUR 10.000 pro Nase. Ist schon depri­mie­rend, wie der Zehnt und man­che vom Mund abge­spar­te Spen­de nun aus­ge­ge­ben wer­den muß.

  2. Die Kir­chen­steu­er darf nicht für ver­fehl­te unter­neh­me­ri­sche Aben­teu­er her­hal­ten. Die gut ali­men­tier­ten Bischö­fe, die die­ses Desa­ster zu ver­ant­wor­ten haben, soll­ten mit gutem Bei­spiel vor­an­ge­hen und antei­lig aus ihrer Pri­vat­scha­tul­le zah­len.

    P.S.: Das Geld den Mit­ar­bei­tern von Welt­bild zu geben, ist aller­dings immer noch bes­ser, als es diver­sen Grup­pie­run­gen wie SKF, ZDK, BDJK, KDFB hin­ter­her­zu­wer­fen. Lei­der krie­gen die­se den­noch mehr als genug …

  3. Ich den­ke, Welt­bild hat nur 2000 Mit­ar­bei­ter. Das wären dann 30000 € im Durch­schnitt. Das ist wahr­lich nicht wenig. Ande­re Betrof­fe­ne, für die bis­her die Kir­che kein Geld zum Fen­ster hin­aus­ge­wor­fen hat, kön­nen davon nur träu­men. Schon von daher sind die Anwür­fe gegen TvE rei­ne Heu­che­lei.

Kommentare sind deaktiviert.