Imam zerstört Marienstatue — „Wir dulden niemanden außer Allah“

Islamist zerstört Marienstatue(Damas­kus) Isla­mi­sti­sche Rebel­len haben in Syri­en eine Mari­en­sta­tue zer­stört. „Nur Allah darf in die­sem Land ange­be­tet wer­den“. Ein Video zeigt Imam Omar Ghar­ba wie er im Gou­ver­ne­ment Idlib, einer Stadt unter der Kon­trol­le der Isla­mi­sten­mi­li­zen, die Sta­tue der Got­tes­mut­ter zer­stört: „Wir dul­den nie­man­den außer Allah“.

Wahabiten-Imam zerstört Marienstatue

Ein Waha­bi­ten­imam, der Waha­bis­mus ist die radi­kal­ste Vari­an­te des Islam und gilt offi­zi­ell als Staats­dok­trin in Sau­di-Ara­bi­en, ließ sich dabei fil­men, wie er mit dem Ruf Alla­hu Akbar (Allah ist der Größ­te) eine Sta­tue der Got­tes­mut­ter Maria zer­stört. Der Vor­fall ereig­ne­te sich in der Stadt Yaaqou­bi­ya in der syri­schen Pro­vinz Idlib nahe der Gren­ze zur Tür­kei.

„Nur Allah“

Die Stadt Yaaqou­bi­ya wird von der Isla­mi­sten­mi­liz Isla­mi­scher Staat des Irak und der Levan­te kon­trol­liert, die mit Al-Qai­da ver­bun­den ist. Die Miliz ist ver­ant­wort­lich für die Zer­stö­rung zahl­rei­cher Kir­chen in Syri­en. Das Video wur­de am Mon­tag im Inter­net ver­öf­fent­licht. Omar Ghar­ba erklärt dar­in, daß „nur Allah im Land der Levan­te ange­be­tet wer­den darf und allein das Gesetz Allahs gel­ten darf.“ Daß das Chri­sten­tum allein Gott anbe­tet, die Got­tes­mut­ter Maria aber ver­ehrt, ist eine Unter­schei­dung, von der der Waha­bit nicht zu wis­sen scheint.

Die Zerstörung

Wäh­rend sei­ner Erklä­rung hielt der Isla­mist die Mari­en­sta­tue stän­dig in der Hand: „Wir akzep­tie­ren nichts außer Allah, sei­ne Reli­gi­on und die Sun­na des Pro­phe­ten von Allah, Moham­med“. Dann zer­schmet­ter­te er die Sta­tue Mari­ens unter dem begei­ster­ten Jubel der umste­hen­den Isla­mi­sten.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Screen­shot

17 Kommentare

  1. … als ob die Got­tes­mut­ter auf­hö­ren wür­de die Got­tes­mut­ter zu sein, wenn einer ihr Bild zer­stört. Aber die­ser Mann bringt sich um sein See­len­heil. Jetzt trumpft er auf, viel­leicht schon bald wird er vor IHM ste­hen.

  2. Per Mari­am ad Jes­um! Durch Maria zu Jesus! Es wird häu­fig von Exor­zi­sten berich­tet, dass Beses­se­ne nie­mals den Namen der aller­se­lig­sten Jung­frau aus­spre­chen. Der Name der Jung­frau und Got­tes­mut­ter Maria ist der Höl­le ver­hasst, weil sie den Satan über­wun­den hat und ihn mit ihrer Fer­se zer­tritt. Daher auch der Hass vie­ler gegen die Mut­ter­got­tes. „Wer nicht für Mich ist, der ist gegen Mich“ so sagt Jesus und eben­so kann man nicht gegen die Mut­ter­got­tes sein ohne ihren gött­li­chen Sohn zu belei­di­gen. Allah ist ein Göt­ze und was hasst ein Göt­ze mehr, als die Wahr­heit! Ein Sprich­wort sagt: Wer Gott lästert, hat noch die aller­se­lig­ste Jung­frau Maria als Für­spre­che­rin; wer aber die aller­se­lig­ste Jung­frau lästert, der hat kei­ne Für­spra­che mehr.

  3. das wür­de jeder gläu­bi­ge jude und evan­ge­li­ka­le auch so tun.nach der refor­ma­ti­on geschah nichts ande­res.

    der koran sagt: die chri­sten haben Gott ‚Jesus und Maria beigesellt.das ist die schwer­ste sün­de die man tun kann.

    obwohl sie Jesus als Pro­phet und sei­ne mut­ter sehr „ver­heh­ren“ haben sie kein Pro­blem damit Göt­zen­bil­der von ihnen zu zerstören.der Islam hat wie das Juden­tum ein abso­lu­tes bil­der­ver­bot.

    wenn man von einem dämo­ni­schen Ursprung des Islam aus­geht ist es nur all­zu leicht zu erklä­ren war­um der koran den Kreu­zes­tod chri­sti und folg­lich sei­ne auf­er­ste­hung leug­nen.

    • lei­der ist alles, was sie schrei­ben wahr und gerecht.Die Kir­che preist die Aller­se­lig­ste Jung­frau in herr­li­cher Weise:cunctas hae­re­ses sola inte­ri­mi­sti :alle Irr­leh­ren hast Du allein aus dem Weg geräumt! Freu­en wir uns unsag­bar mit und über die Mut­ter­got­tes, denn der Mäch­ti­ge hat Gro­sses an ihr getan und tut es noch heu­te.

  4. Die­ses zeigt nur eines: Der Islam kommt vom Satan und führt zum Satan. Und Es bedarf drin­gend NEUER LEPANTOS und WIENS in Euro­pa, um wenig­stens eine der Erschei­nun­gen des Anti­chri­sten aus Euro­pa zu schaf­fen. Aber wo ist ein Papst, der bar­fü­ßig Tag und Nacht den Rosen­kranz dafür beten wür­de? Nach dem apo­sta­ti­schen Kon­zils­be­schluß „Lumen Gen­ti­um“ traut sich das wohl kein Papst!

    • Ist das Ihr Enst? Wün­schen Sie sich wirk­lich neue Krie­ge, um den Islam „aus Euro­pa zu schaf­fen“?

      • es wäre schon geschei­ter die Mos­lems wür­den sich bekeh­ren, aber unser Pro­blem ist, das wir auch dar­an noch nicht mal mehr zu den­ken wagen, soll doch jeder nach sei­ner Fas­con see­lig wer­den.

      • Bel­lum iam est, sie­he Madrid, Lon­don, die geschei­ter­ten Anschlä­ge von Bonn und Koblenz! Und jeder, der sich auch mit dem ehe­ma­li­gen Jugo­sla­wi­en beschäf­tigt, hät­te erken­nen müs­sen, daß sich die Bos­nia­ken all­zu­ein­fach vor den Kar­ren des Isla­mis­mus span­nen lie­ßen (war­um galt Bos­ni­en als viert­größ­tes Aus­bil­dungs­land für Al-Qai­da-Ter­ro­ri­sten?), der Krieg wird in Ruß­land geführt, an den Gren­zen der EU, inner­halb der Städ­te ‑reden Sie ein­mal abends nach 22.00 Uhr mit gewis­sen Leu­ten über den Koran — man bedroht sie mit dem Tod und läßt schon ein­mal ein Mes­ser spie­len!
        So ist das nun­ein­mal — es gibt No-Go-Are­as für Juden, tag­täg­lich wird demon­stra­tiv an Kir­chen uri­niert, die Scha­ria in den Moscheen gepre­digt, der Isla­mi­sche Unter­richt „ergänzt“, die Wahr­heit aus­ge­blen­det. Ein Spruch lau­tet: „Im Krieg wird die Wahr­heit als erstes ermor­det!“ Und im Islam sind sie im Krieg, wir sind im Beit-al-darb und so beneh­men sich die Mus­li­me (völ­lig egal wel­cher Natio­na­li­tät!).
        Die töd­lich­sten Attacken von Deut­schen nach dem Zwei­ten Welt­krieg sind von isla­mi­schen Dschi­ha­di­sten (Chri­sti­an G. und Eric B.) in Tune­si­en und Paki­stan aus­ge­führt wor­den mit mehr als 50 Toten, da war der Ter­ror der RAF sogar harm­lo­ser! Das schlim­me ist: Hostes intra muros invi­e­ni­untur!

        Auxi­li­um Chri­stiano­rum, ora pro nobis!

      • Der Krieg ist lei­der bereits in unse­ren Städ­ten ange­kom­men. Und die­ser Krieg hat eine Ursa­che: Islam. Er wur­de uns auf­ge­bür­det. Es ist schon sehr schwie­rig sich mit einem gut inte­grier­ten Moham­me­da­ner über sei­ne Reli­gi­on zu unter­hal­ten. Es kommt nur des­halb zu kei­nem Flä­chen­brand, weil es in Euro­pa zwei Strö­mun­gen des Islams gibt.

        Die Sala­fi­sten wol­len das Ziel mög­lichst gleich und mit Gewalt errei­chen. Der Euro-Islam möch­te das über die Gebur­ten­quo­te regeln. Es gab da so ein berühm­tes Zitat von Vural Öger (Öger-Tours), übri­gens Bun­des­ver­dienst­kreuz erhal­ten, der dies in freu­di­ger Erwar­tung ankün­digt.

        Ich weiß, da fällt Fein­des­lie­be schwer.

  5. Ihr Posting und zumal der letz­te Satz las­sen erfreu­li­cher­wei­se dar­auf schlie­ßen, dass, Sie kein Befür­wor­ter krie­ge­ri­scher Gegen­wehr sind. Eine sol­che wür­de bei uns heu­te ja Bür­ger­krieg bedeu­ten, der alle zu Opfern und/oder Tätern machen wür­de. Was das bedeu­tet, wird uns in den schreck­li­chen Ereig­nis­sen im Nahen Osten vor­ge­führt. Das kann außer den klei­nen Grup­pen der reli­giö­sen und poli­ti­schen Radi­ka­linskis kei­ner wol­len. Es hilft nur nüch­ter­ne Wach­sam­keit gepaart mit prak­ti­scher Dia­log­be­reit­schaft und Dia­logs u c h e im unmit­tel­ba­ren Zusam­men­le­ben (oft im sel­ben Vier­tel oder im sel­ben Haus) mit „den Ande­ren“. Ihre Auf­for­de­rung zum Gebet kann man natür­lich nur unter­stüt­zen, reicht aber allei­ne nicht.
    Post scrip­tum: Da hier im Forum ja größ­ter Wert auf makel­lo­ses Latein gelegt wird, darf ich Sie auf den Tipp­feh­ler in “inve­ni­untur“ hin­wei­sen.

    • Natür­lich heißt es „inve­ni­untur“ nicht invi­e­ni­untur! Da lag wohl ein Fin­ger dort, wo er nicht hin­ge­hör­te, proh dolor!
      Aber, eine staats­ori­en­tier­te, rechts­staat­li­che Gegen­wehr, die den Auf­bau eines christ­li­chen, katho­li­schen Euro­pas OHNE DUDUNG des Islam ist expli­zit von­nö­ten. Die POSITIVE Reli­gi­ons­frei­heit des West­fä­li­schen Frie­dens kann hier Muster ste­hen, einer Reli­gi­on des Has­ses und des Krie­ges KANN KEIN BÜRGERRECHT ein­ge­räumt wer­den, nicht ein­mal die Dul­dung. Dis heißt in letz­ter Kon­se­quenz, Mus­li­men jeg­li­ches Bür­ger­recht, das nicht über das Natur­recht, dem Recht auf Leben hin­aus­geht ver­sa­gen. Nie­mand wird als Mos­lem gebo­ren, oder wird zum Mos­lem getauft, die „Reli­gi­on“ des Islam kennt KEIN UNWIDERRUFLICHES PRÄGEMAL, auc wenn es die Mos­lems immer und immer wie­der behaup­ten. Der Islam ist genau­so ein „reli­giö­ses Kon­strukt“ wie es die Pseu­do-Reli­gi­on des Natio­nal­so­zi­al­si­mus oder des Kom­mu­nis­mus der „Juche“-Art in Nord­ko­rea ist.
      Daher muß es Ziel sein, jede Moschee, jedes isla­mi­sche Gebets­haus in Euro­pa zu schlie­ßen, den Koran genau­so zu behan­deln wie Hit­lers „Mein Kampf“, denn er spricht genau­so unver­hoh­len von Haß und Gewalt wie die­ses ande­re schänd­li­che Mach­werk und wie das „Mani­festo“ des Anders Ber­nard Brei­vik.
      Aber, solan­ge der post-frei­mau­re­ri­sche Anti­christ in Euro­pa unter dem Art. 27 EuVerfV in Euro­pa bestimmt, bleibt ein Islam­frei­es Euro­pa eine Uto­pie, die nur durch Got­tes Ein­grei­fen gesche­hen kann. Aber auch wir haben die Pflicht, alles zu tun, was — auch dem Feind!!! — zum ewi­gen Heil dient, näm­lich offen zu spre­chen, den Koran als dia­bo­li­sches Mach­werk zu ent­lar­ven und jedem Mos­lem den WAHREN GLAUBEN in Wort und Tat zu pre­di­gen. Und Dia­log kann dann nur im Sin­ne pla­to­nisch-scho­la­sti­scher Über­zeu­gungs­ar­beit sein!

      Auxu­li­um Chi­stiano­rum, ora pro nobis!

      • @Christoph Rhein. „Kann kein Bür­ger­recht ein­ge­räumt wer­den, nicht ein­mal die Dul­dung“.
        Die hier skiz­zier­ten Vor­stel­lun­gen zur Ber­hei­ni­gung des Islam­pro­blems sind so inhu­man, dass es mir fast die Spra­che ver­schlägt. Grau­en­haft auch, wenn ich mir die prak­ti­sche Durch­füh­rung vor­stel­le.
        Man hät­te sich frü­her über­le­gen müs­sen, wel­che und wie vie­le Zuwan­de­rer aus ande­ren Kul­tu­ren wir bei uns ver­kraf­ten kön­nen. Das ist jetzt zu spät. Jetzt geht es wirk­lich nur dar­um, im Inter­es­se aller ein mög­lichst rei­bungs­lo­ses Zusam­men­le­ben zu ermög­li­chen.

    • „Dia­log­be­reit­schaft und Dia­logs u c h e“

      Lin­ker Polit-Quatsch!

      Wird seit Jahr­zehn­ten gemacht und hat kei­ne Aus­sicht auf Erfolg.

    • P.S. Ein Bür­ger­krieg ist, sobald die Moham­me­da­ner eine gewis­se Stär­ke erreicht haben, unab­wend­bar. Nicht, weil die Deut­schen ihn wol­len, son­dern weil er uns AUFGEZWUNGEN wird.

      Schau­en sie sich die Zustän­de im nahen Osten doch an!

      Und nein, nicht alle sind dann Täter, denn es ist son­nen­klar, wer der Ein­dring­ling ist. Es kann aller­dings pas­sie­ren, dass sich Tei­le der deut­schen Bevöl­ke­rung auf die Sei­te der Ein­dring­lin­ge stel­len, so z.B. die Lin­ken, weil sie so gegen das Chri­sten­tum kämp­fen.

  6. Frü­her wähl­ten dum­me Käl­ber — ihre Schlach­ter mei­stens sel­ber.
    Heut‘ stehn Sie vor der Schlacht­haus Tür — und zahl’n sogar noch Geld dafür!

    (sie­he z.B. Ham­bach .…„Allah’u akbar in der Kir­che“ / 18 Euro Ein­tritt )

Kommentare sind deaktiviert.