Katholisches.info braucht Ihre Spenden um weiter erscheinen zu können.

Katholisches.info – Das Maga­zin für Kir­che und Kul­tur ist ein füh­ren­des katho­li­sches Online­me­di­um im deut­schen Sprach­raum. Wir wer­den weder durch die Kir­chen­steu­er noch durch irgend­ei­ne katho­li­sche Grup­pe finan­ziert, son­dern sind völ­lig unab­hän­gig. Alle Mit­ar­bei­ter füh­len sich ein­zig und allein der Katho­li­schen Kir­che und dem katho­li­schen Glau­ben ver­pflich­tet.

Mög­lich ist das Pro­jekt durch das Enga­ge­ment der Mit­ar­bei­ter nach dem Mot­to: viel Arbeit, wenig Lohn. Um die Her­aus­ga­be sicher­zu­stel­len, benö­ti­gen wir den­noch monat­lich für Tech­nik, Ver­wal­tung und Redak­ti­on 1.500 Euro Zuschuß durch Spen­den. Eine Sum­me, die gera­de­zu lächer­lich wirkt im Ver­gleich zu dem, was kir­chen­fi­nan­zier­ten Medi­en zur Ver­fü­gung ste­hen. Dafür erfah­ren Sie bei uns aber mehr und das jeden Tag.

Unse­re Zeit braucht katho­li­sche Stim­men wie Katholisches.info. Beach­ten Sie bit­te das Spen­den­ba­ro­me­ter, das Aus­kunft über den noch feh­len­den Betrag gibt und unter­stüt­zen Sie Katholisches.info nach Ihren Mög­lich­kei­ten. Nüt­zen Sie auch die Chan­ce, Katholisches.info indi­rekt durch Wer­be­an­zei­gen und den Erwerb inter­es­san­ter Bücher zu unter­stüt­zen. Katholisches.info exi­stiert seit Sep­tem­ber 2006 und ver­fügt somit über ein gro­ßes Arti­kel­ar­chiv, wel­ches frei zugäng­lich ist.

13 Kommentare

  1. Es ist trau­rig und schau­rig wie zäh da die Spen­den ein­ge­hen, dass so ein viel besuch­tes Forum nicht ein­mal 1500 Euro im Monat zusam­men­bringt

  2. Wickerl,

    dass bei über 5 Mrd. Kir­chen­steu­er­ein­nah­men die­se wich­ti­ge Stim­me des Glau­bens nicht satt im Fut­ter steht, ist sogar noch trau­ri­ger …

  3. Das kann ich nur bekräf­ti­gen, was Armin sagt! Bit­te ein Giro­kon­to ein­rich­ten!

  4. Ich kann mich dem Bedau­ern von wickerl nur anschlie­ßen. Es geht hier dar­um, dass uns eine wich­ti­ge Stim­me erhal­ten bleibt. Da ist doch völ­lig egal wie die Zah­lung über­wie­sen wird. Pay­pal ist aner­kannt, sicher und ein­fach. Ande­rer­seits sind die Betrei­ber die­ser Sei­te ja nicht anonym. Dar­um ver­ste­he ich das Pro­blem mit dem Giro­kon­to nicht. Aber wenn es gilt zu hel­fen, soll­te man, so fin­de ich, nicht hun­dert­tau­send Fra­gen stel­len.

  5. Ich zäh­le fast nur Kri­tik und Gerüch­te gegen Papst und Kurie. Das kann ich als papst­treu­er Katho­lik nicht unter­stüt­zen.

    • Falls Sie in Ihrem Kom­men­tar eine Ver­leum­dung ent­decken, soll­ten Sie es mit einer groß­zü­gi­gen Spen­de an das Por­tal kor­ri­gie­ren. Oder ken­nen Sie den Unter­schied zwi­schen kri­ti­schem Nach­fra­gen und Schmä­hung nicht? Lie­fert nicht Rom reich­lich Anläs­se, sehr sehr vor­sich­tig zu sein und Wider­sprü­che zwi­schen mehl­wei­ßer Pfo­te und wöl­fi­scher Stim­me anzu­pran­gern?

      • Ich glau­be, die Dia­lek­tik hier auf die­ser Sei­te ist so offen­sicht­lich, da stel­le ich mir die Fra­ge, ob Sie sich mit­schul­dig machen am Mar­ty­ri­um vie­ler Chri­sten in aller Welt. Ist es nicht der Papst, den sie hin­ter­ge­hen und ist es nicht Fran­zis­kus, der die Hoff­nung und der Rück­halt der Chri­sten in der gott­lo­sen Dia­spo­ra ist?

  6. Bit­te rich­tet ein Giro­kon­to für die Spen­den ein und ihr habt mei­ne Unter­stüt­zung. Ich wer­de mich nicht bei pay­pal anmel­den, egal wie sicher das Unter­neh­men ist.
    Dan­ke an alle ande­ren Spen­der.

    • Das schreibt die Redak­ti­on oben, dass das nicht geht, ich habe mich auch bei Pay­pal nicht aus­ge­kannt und mich damit beschäf­ti­gen müs­sen, Sie kön­nen dann auch von Ihrem Giro­kon­to auf Pay­pal über­wei­sen und von dort wei­ter über­wei­sen, und die Kre­dit­kar­te womög­lich löschen.. Es muss auch ohne Kre­dit­kar­te gehen, ich habe es zumin­dest schon geschaftt von mei­nem Kon­to Geld auf das Pay­pal­kon­to zu brin­gen. Bis­her habe ich immer mit Kre­dit­kar­te bei Katho­li­sches gespen­det.
      Es wäre aber auch zweck­mä­ßig wenn die Redak­ti­on einen Dau­er­ar­ti­kel ein­stell­te , wie man mit Pay­pal umgeht.

      • Ken­ne mich nicht aus, aber wäre es evt. mög­lich, daß Buch­hand­lung Falk ein Giro­kon­to angibt, auf das die­je­ni­gen über­wei­sen kön­nen, die mit Pay­pal nicht klar­kom­men. Falk könn­te dann die Sum­me per pay­pal an katho­li­sches info über­wei­sen??

Kommentare sind deaktiviert.