US-Senator: “Weltkrieg gegen Christen im Gange“ – “Kein Dollar an Islamisten“

Senator Rand Paul: "Weltkrieg gegen Christen im Gange" - "Kein Dollar mehr zur Finanzierung von Islamisten, die Präsident Obama bewaffnet"(Washing­ton) „Von San­si­bar bis Bos­ton ist ein Welt­krieg gegen die Chri­sten im Gan­ge“. Mit die­sen Wor­ten begann der repu­bli­ka­ni­sche Sena­tor Rand Paul aus Ken­tucky am ver­gan­ge­nen Frei­tag eine Rede bei der Fami­ly Rese­arch Coun­cil Action in Washing­ton.

„Die Chri­sten ste­hen welt­weit unter Angriff, aber den­noch wer­den Sie wenig davon in den Abend­nach­rich­ten hören, weil es nicht gün­stig ist, die Grün­de dafür zu erklä­ren. Es paßt nicht mit dem zusam­men, was man uns über den radi­ka­len Islam erzählt. Der Prä­si­dent [Barack Oba­ma] ver­sucht ein­fach über jene hin­weg­zu­ge­hen, die Chri­sten angrei­fen und töten. Die Medi­en spre­chen von sek­tie­re­ri­schen Mor­den. Die Wahr­heit aber ist: Es wur­de ein Welt­krieg gegen die Chri­sten begon­nen von der fana­ti­schen Frak­ti­on des Islam.

In Syri­en haben die isla­mi­schen Rebel­len die Ent­haup­tung ihrer Gefan­ge­nen gefilmt. Sie haben sich dabei gefilmt, wie sie das Herz ihres Fein­des aßen. Zwei christ­li­che Bischö­fe wur­den ent­führt und ein Prie­ster wur­de jüngst ermor­det. Die­se Rebel­len sind Ver­bün­de­te jener Isla­mi­sten, die Prä­si­dent Oba­ma mit Waf­fen aus­rü­stet. Wir bewaff­nen die Rebel­len von Al-Qai­da, die uns am 11. Sep­tem­ber ange­grif­fen haben. Hat das einen Sinn?

Die Gel­der unse­rer Steu­ern soll­ten nie dazu die­nen, einen Krieg gegen das Chri­sten­tum zu finan­zie­ren. Statt des­sen fin­det er auf der gan­zen Welt statt. Als Chri­sten müs­sen wir Stel­lung bezie­hen und uns dafür schla­gen, daß kein ein­zi­ger Dol­lar unse­rer Steu­ern in die Finan­zie­rung von Chri­sten­ver­fol­gung fließt.“

Soweit ein Aus­zug aus der mit ste­hen­den Ova­tio­nen bedach­ten Rede des Sena­tors Rand Paul bei einer Tagung der Fami­ly Rese­arch Coun­cil Action in Washing­ton.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: C‑Span 3 (Screen­shot)

2 Kommentare

  1. Im Zuge der geplan­ten „Welt­re­li­gi­on“ sind für umtrie­bi­ge Frei­gei­ster ermor­de­te Chri­sten nicht der Rede wert, zumal die „Welt­re­li­gi­on“ ohne­hin unter „Aus­schluss“ der Ewi­gen Wahr­heit Jesus Chri­stus ihr jäm­mer­li­ches Dasein fri­sten soll.
    Dass nun auch die übel­sten Ver­bre­cher auf Sei­ten des poli­ti­schen Islam auf­ge­rü­stet wer­den, um dann die­se Waf­fen zur „Chri­sten­jagd“ ein­zu­set­zen, ist in den kru­den Gedan­ken­gän­gen der (frei)geistigen Brand­stif­ter mit­ein­kal­ku­liert.
    Ein paar isla­mi­stisch ter­ro­ri­sier­te sog.„Arabischer Früh­lings- Natio­nen“ mehr oder weni­ger ist einer­lei.
    Das kol­lek­ti­ve Hoch­ju­beln der Irr­leh­re Islam als „fried­fer­ti­ge Reli­gi­on“ hat Vor­rang.
    Inkl. die bewuss­te isla­mi­sche Täu­schung (Taqi­y­ya ) der „huma­nen Gut­men­schen“.
    Aus einer islam­kri­ti­schen Sei­te:
    -
    „Wäh­rend der “gemä­ßig­te Islam” auf Zeit setzt, wol­len die „Isla­mi­sten“ die Errich­tung der isla­mi­schen Welt­her­schaft so schnell wie mög­lich und mit allen Mit­teln errei­chen.
    Die­se Mit­tel sind im Koran expli­zit genannt:
    Ermor­dung von Kri­ti­kern des Islam – Täu­schung der „Ungläu­bi­gen“ über die wah­ren Zie­le des Islam (Taqi­y­ya) – Kampf gegen und Ver­nich­tung aller „Ungläu­bi­gen”.
    Den gemä­ßig­ten Islam gibt es daher nur in den Köp­fen unwis­sen­der Mus­li­me und ahnungs­lo­ser West­ler.“
    -
    Kein ein­zi­ger Staat im Stru­del des sog.„Arabischer Früh­lings“ hat die­se
    Täu­schung lan­ge auf­recht­hal­ten kön­nen.
    Das jet­zi­ge isla­mi­sti­sche chri­sten­feind­li­che Kli­ma deu­tet in Rich­tung
    eisi­gen Win­ter !

  2. Mit dem Anfang des Bei­tra­ges kann man ein­ver­stan­den sein, aber wenn er auf das Recht auf Selbst­ver­tei­di­gung pocht, dann wird es pro­ble­ma­tisch. Unser Herr und Hei­land Jesus Chri­stus wies uns auf das Gebot der opfern­den Lie­be hin, und nicht nach dem Gebot des ‚Auge um Auge, Zahn um Zahn‘, um unse­re Schwie­rig­kei­ten zu mei­stern.

Kommentare sind deaktiviert.