Tötung von Christen laut pakistanischen Schulbüchern „legitim“

Laut pakistanischen Schulbüchern ist die Tötung von Christen rechtens(Islam­abad) In paki­stan­ti­schen Schul­bü­chern steht, daß das Töten von Chri­sten legi­tim ist. Laut einem Bericht des Midd­le East Media Rese­arch Insti­tu­te vom ver­gan­ge­nen Sep­tem­ber sind Schul­bü­cher mit die­ser Bot­schaft im gan­zen Land an öffent­li­chen Grund­schu­len in Gebrauch. Das Gesetz zwingt, daß auch die Chri­sten mit die­sen Schul­bü­chern ler­nen müs­sen, in denen indi­rekt zu ihrer Ermor­dung auf­ge­ru­fen wird.

Laut dem Midd­le East Media Rese­arch Insti­tu­te gehört die Ermor­dung von Chri­sten in Paki­stan zu den „Bil­dungs­zie­len“. Den Ange­hö­ri­gen der christ­li­chen Min­der­heit sol­len durch die Schul­tex­te „gehol­fen“ wer­den, das Mar­ty­ri­um zu suchen.

Die Autoren der Schul­bü­cher haben auf Anwei­sung isla­mi­scher Reli­gi­ons­füh­rer auch die Bedeu­tung des Begriffs „Min­der­heit“ geän­dert, so daß er nun nega­tiv besetzt ist und die Ableh­nung reli­giö­ser und eth­ni­scher Min­der­hei­ten för­dert. Betrof­fen sind davon vor allem die drei Pro­zent Chri­sten im Land.

Seit 2011 hat sich das Phä­no­men die­ser neu­en Art von Schul­bü­chern ver­stärkt. Die Regie­rung för­der­te nun Stu­di­en zur Erhe­bung der Bil­dungs­stan­dards, aber auch des Umgangs mit reli­giö­sen und eth­ni­schen Min­der­hei­ten im Land. Dabei kam her­aus, daß Tau­sen­den von nicht-mos­le­mi­schen Schü­lern gezwun­gen sind den Islam zu stu­die­ren.

2012 ver­öf­fent­lich­te die paki­sta­ni­sche Kom­mis­si­on Ius­ti­tia et Pax der katho­li­schen Kir­che eine Stu­die, in der sie kri­ti­sier­te, daß das Par­la­ment der Pro­vinz Pun­jab ein Gesetz ver­ab­schie­det hat­te, mit dem das Stu­di­um des Koran für alle Schü­ler ver­pflich­tend ist.

Bereits 2011 sag­te Msgr. Law­rence John Sald­an­ha, der eme­ri­tier­te Erz­bi­schof von Laho­re in einem Inter­view von Asia­news, daß die Pro­vinz Pun­jab ein Staat „nur für Mos­lems“ gewor­den sei. Die Nicht-Mos­lems genie­ßen dort nicht die glei­chen Rech­te der Mos­lems.

Text: Asianews/Giuseppe Nar­di
Bild: Asia­news

2 Kommentare

  1. Ich bin dafür, dass wir nur noch Chri­sten als Flücht­lin­ge aus­neh­men soll­ten. Die Moham­me­da­ner soll­ten in isla­mi­schen Staa­ten Auf­nah­me fin­den. war­um gehen Sie da wohl nicht hin ??

  2. Ein­mal mehr sog. „isla­mi­sche Reli­gi­ons­füh­rer“ mit ihren chri­sten­feind­li­chen Irr­leh­ren.
    Doch hat nicht jüngst Papst Fran­zis­kus zum „Respekt“ der­ar­ti­gen Trei­bens ( auch in allen ande­ren Reli­gio­nen ) auf­ge­ru­fen:

    -
    „Der Respekt schliesst aber auch die Reli­gi­on ein,
    Leh­ren, Sym­bo­le und Wer­te sei­en zu respek­tie­ren,
    eben­so die jewei­li­gen reli­giö­sen Füh­rer und Kultor­te.“
    -

Kommentare sind deaktiviert.