2000 Teilnehmer bei Marsch fürs Läbe in Zürich — Am 21. September Marsch für das Leben in Berlin

Marsch fürs Läbe Zürich und Marsch für das Leben Berlin 2013(Zürich) Am ver­gan­ge­nen Sams­tag demon­strier­ten 2000 Men­schen in Zürich beim dies­jäh­ri­gen Marsch füs Läbe für ein Ende der Abtrei­bung von unge­bo­re­nen Kin­dern. Unter den Teil­neh­mern war auch der Chu­rer Weih­bi­schof Mari­an Ele­gan­ti. In sei­ner Rede nann­te der Weih­bi­schof die Tötung unge­bo­re­ner Kin­der durch Abtrei­bung als einen der Haupt­grün­de für die Über­al­te­rung des Westens. „Uns feh­len Mil­lio­nen von Kin­dern“, sag­te Msgr. Ele­gan­ti. Lebens­schüt­zer sei­en nicht gegen Frau­en, son­dern für die Frau­en und ihr Kind. Sowohl die Mut­ter als auch das Kind müß­ten geschützt wer­den. Das Kind vor der Tötung, die Mut­ter vor einem „Lebens­trau­ma“. Es gel­te den Frau­en so zu hel­fen, daß Abtrei­bung für sie gar „kei­ne Opti­on“ mehr sei. Gleich­zei­tig sei die Tötung unge­bo­re­ner Kin­der ein „Übel, das die Gesell­schaft nach­hal­tig schä­digt“ und des­halb abzu­stel­len sei. Mit dem Marsch fürs Läbe wol­len Lebens­schüt­zer an den Abtrei­bungs­ho­lo­caust mit­ten in der Gesell­schaft erin­nern. Die Teil­neh­mer foder­ten ein Ende des him­mel­schrei­en­den Unrechts.
Mit einem Trau­er­marsch durch die Innen­stadt wur­de „schwei­gend der Kin­der gedacht, denen das Leben ver­wei­gert wur­de“.

Eine Woche nach dem Schwei­zer Marsch für das Leben fin­det am Sams­tag, den 21. Sep­tem­ber der bun­des­deut­sche Marsch für das Leben in Ber­lin statt. Bei dem im sel­ben Anlie­gen gegen das Unrecht der Tötung unge­bo­re­ner Kin­der in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land pro­te­stiert wird. Im Gegen­satz zu den Mär­schen im Vor­jahr konn­te der Marsch fürs Läbe 2013 weit­ge­hend unge­stört von links­ex­tre­men und femi­ni­sti­schen Grup­pie­run­gen statt­fin­den. Für den Marsch für das Leben in Ber­lin haben lebens­feind­li­che Kräf­te bereits zu Stör­ak­tio­nen auf­ge­for­dert.

Europäische Bürgerinitiative One of Us — Einer von uns schafft Hürde von einer Million Unterschriften

Am ver­gan­ge­nen Frei­tag gab die euro­päi­sche Bür­ger­pe­ti­ti­on One of Us — Einer von uns bekannt, daß EU-weit die nöti­ge eine Mil­li­on Unter­schrif­ten für die Lebens­rechts­in­iti­tia­ve gesam­melt wer­den konn­ten. Damit wur­den alle vor­ge­se­he­nen for­mal­recht­li­chen Hür­den genom­men. Das Euro­päi­sche Par­la­ment muß sich nun mit der Bür­ger­pe­ti­ti­on befas­sen. Die Ein­füh­rung von Bür­ger­pe­ti­tio­nen auf EU-Ebe­ne macht es erst­mals mög­lich, daß direkt von den EU-Bür­gern das Euro­päi­sche Par­la­ment mit der Lebens­rechts­fra­ge kon­fron­tiert wer­den kann. Die Bür­ger­pe­ti­ti­on geht nun an den Peti­ti­ons­aus­schuß des Par­la­ments. Damit beginnt der eigent­li­che par­la­men­ta­ri­sche Kampf für das Lebens­recht unge­bo­re­ner Kin­der. Ein The­ma, für das das Euro­päi­sche Par­la­ment bis­her kein beson­ders offe­nes Gehör zeig­te. Bis zum 13. Sep­tem­ber hat­ten 1.031.905 Bür­ger EU-weit die Peti­ti­on unter­zeich­net. In der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land sind es 81.875 Unter­zeich­ner. Die Unter­schrif­ten­samm­lung geht noch bis zum 2. Novem­ber 2013 wei­ter.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Marsch fürs Läbe/Marsch für das Leben 2013 (Mon­ta­ge)

1 Kommentar

  1. Der MASSEN-MORD an unge­bo­re­nen beseel­ten Kin­dern, der BABY-coast, wird heu­te mit unfass­bar zynisch-bös­ar­ti­ger Spitz­fin­dig­keit regel­recht wie ein „Pro­dukt“ ver­kauft. Auch oder gera­de von den EU-Dem­ago­gen des Kul­tes des Todes.
    Als Ein­stiegs-Lüge wird mit dem Begriff „Gesund­heit“ her­um­han­tiert.
    Die gan­ze Palet­te der teuf­li­schen künst­li­chen Ver­hü­tung bis hin zum MORD am unge­bo­re­nen beseel­ten Kin­de soll als 
    „gesund­heits­för­dernd“ ver­kauft wer­den !
    „Gesun­des Sexu­al­le­ben“ ist nur eines der hin­ter­häl­ti­gen Schlag­wor­te !
    Der MORD am unge­bo­re­nen beseel­ten Kin­de wird auch noch die Hei­lig­keit des mensch­li­chen Lebens ver­höh­nend als 
    „medi­zi­ni­sche Behand­lung“
    prä­sen­tiert!
    Die EU setzt gar noch Eins an Zynis­mus drauf….
    eine vor eini­ger Zeit „mehr­heit­lich“ ver­ab­schie­de­te „Initia­ti­ve“ trägt eine Ueber­schrift, die einem in Zucker getauch­ten see­lent­öd­li­chen Gift gleich­komm­t….
    Die „gesetz­li­che“ Hofie­rung der Unzucht und dem 
    MORD an unge­bo­re­nen beseel­ten Kin­dern lau­fen unter:
    -
    „Abbau gesund­heit­li­cher Ungleich­hei­ten in der EU“
    -
    Unver­hoh­len wird der MORD an unge­bo­re­nen beseel­ten Kin­dern als 
    -
    „Sieg der Ver­nunft“
    -
    sowie 
    -
    „Absa­ge an die Into­le­ranz“
    -
    gefei­ert !
    Hin­zu gesel­len sich noch der ver­lo­ge­nen und durch­trie­be­ne Slo­gan 
    „Soli­da­ri­tät gegen­über den Frau­en“. 

    -

    Als ob nicht schon genug Teu­fe­lei­en auf­ge­tischt wären, folgt noch die „Krö­nung“ der Bos­heit, , die etwa so feil­ge­bo­ten wird:
    -
    „Selbst­be­stim­mung statt Kri­mi­na­li­sie­rung, prak­ti­sche Hil­fe statt Straf­ge­setz und Respekt vor dem Gewis­sens­ent­scheid“.

    Und gleich­sam als Bank­rott-Erklä­rung einer Ver­gnü­gungs-Gesell­schaft im Rausch des Toten­tan­zes….
    -
    „ein Votum für eine offe­ne, auf­ge­klär­te Gesell­schaft“. 

    Ein unge­bo­re­nes beseel­te Kind ent­wickelt sich von der Emp­fäng­nis an ALS Mensch
    und nicht erst „zum“ Mensch !
    Eine befruch­te­ten Eizel­le besitzt bereits das GESAMTE detail­liert Pro­gramm der MENSCHLICHEN Ent­wick­lung â€¦ …Geschlecht, Augen, Haut- und Haarfarbe…etc…
    .
    sie beginnt sogleich sehr schnell zu wach­sen… am 4. Tag nach der Emp­fäng­nis nistet sie sich bereits in die müt­ter­li­che Gebär­mut­ter ein… bereits ALS sich ent­wickel­ter MENSCH !
    .
    Bereits in der 3. Schwan­ger­schafts­wo­che beginnt das Herz des unge­bo­re­nen beseel­ten Kin­des zu schla­gen… mit 6 Wochen mit ca. 140 Schlä­gen / Minu­te ! In der 7. Schwan­ger­schafts­wo­che… beginnt sich das unge­bo­re­nen beseel­te Kind zu bewe­gen… schliesst bereits sei­ne Augen­li­der !
    .
    In der 9. Schwan­ger­schafts­wo­che… sind bereits die Fin­ger­ab­drücke ersicht­lich !
    .
    In der 10. Schwan­ger­schafts­wo­che… beginnt das unge­bo­re­ne beseel­te Kin­d… die Augen zu schlie­ssen, zu schlucken und gar die Stirn zu run­zeln !
    .
    In der 11. Schwan­ger­schafts­wo­che ist das unge­bo­re­nen beseel­te Kin­de bereits ca. 5 cm gross und ist unver­kenn­bar bereits als Baby erkenn­bar !
    .
    In der 12. Schwan­ger­schafts­wo­che… hat das unge­bo­re­ne beseel­te Kind bereits einen unver­kenn­ba­ren Lebens­rhyth­mus… es schläft, wacht wie­der auf und übt bereits sei­ne Mus­keln ! Es kann bereits den Mund öff­nen und schlie­ssen und trai­niert – durch das Atmen von Frucht­was­ser – die Atem­or­ga­ne und… bewegt bereits die Zehen !

    DIE ENTWICKLUNG A L S MENSCH von der Emp­fäng­nis an !

Kommentare sind deaktiviert.