Karikaturist Plantu 2014 wegen Beleidigung Benedikts XVI. vor Gericht

Plantu Karikaturist wegen Anti-Papst Karikatur vor Gericht(Paris) Der fran­zö­si­sche Kari­ka­tu­rist Jean Plan­tu­re­ux, bes­ser bekannt unter sei­nem Künst­ler­na­men Plan­tu, steht am 1. Juli 2014 vor Gericht. Ver­ant­wor­ten muß sich der lin­ke Zeich­ner wegen einer skan­da­lö­sen, pädo­por­no­gra­phi­schen  Kari­ka­tur gegen Papst Bene­dikt XVI.

Die Kari­ka­tur Pädo­phi­lie: Der Papst nimmt Stel­lung, die die Men­schen­wür­de des dama­li­gen katho­li­schen Kir­chen­ober­haup­tes mit Füßen tritt, war vom bekann­ten, „poli­tisch kor­rek­ten“ Plan­tu im März 2010 im Inter­net ver­öf­fent­licht wor­den. Die links­li­be­ra­le Tages­zei­tung Le Mon­de, stets für eine kir­chen­feind­li­che Akti­on bereit, druck­te die per­ver­se Kari­ka­tur sofort ab. Die katho­li­sche Orga­ni­sa­ti­on Agrif erstat­te­te Anzei­ge gemäß einem Gesetz gegen Anstif­tung zum Haß und zur reli­giö­sen Dis­kri­mi­nie­rung. Wie die Nach­rich­ten­agen­tur SDA berich­te­te, hat ein Pari­ser Gericht den Pro­zeß nun für den 1. Juli 2014 fest­ge­legt.

Die fran­zö­si­sche Justiz scheint es mit der Ver­tei­di­gung der Ehre und der Men­schen­wür­de des Pap­stes nicht beson­ders eilig zu haben. Wenn der Pro­zeß 2014 beginnt, wird die Tat bereits mehr als vier Jah­re zurück­lie­gen. Im Gegen­satz zur Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land kommt es jedoch zu einem Gerichts­ver­fah­ren. Die Anzei­ge des Vati­kans gegen die Sati­re-Zeit­schrift Tita­nic, die im Juli 2012 eine skan­da­lö­se Kari­ka­tur über Papst Bene­dikt XVI. auf die Titel­sei­te gedruckt hat­te, war auf Emp­feh­lung der deut­schen Bischö­fe zurück­ge­zo­gen wor­den (sie­he den Bericht Was ist Chri­sten noch hei­lig? – Tita­nic und der Ver­lust des Hei­li­gen). Die Tita­nic „dank­te“ es mit einer wei­te­ren skan­da­lö­sen Kari­ka­tur gegen den Papst.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: You­tube (Screen­shot)

3 Kommentare

  1. Was kann man von einem Staat erwar­ten, in dem mas­sen­haft Kir­chen „aus Kosten­grün­den“ abge­ris­sen wer­den und von Frei­maue­rern regiert wird! Genau eine sol­che Vor­stel­lung!

  2. Über Moham­med trau­en sich selbst ernann­te libe­ra­le Zeit­schrif­ten nicht ein­mal Kari­ka­tu­ren zu drucken, in der die­ser ein­fach eine Bom­be auf dem Kopf hat. Das sei Dis­kri­mi­nie­rung und man sei doch für Tole­ranz und fried­li­ches Zusam­men­le­ben.
    Über das Juden­tum brau­chen wir erst gar nicht zu reden.
    Das ist eben das Wesen des Westens durch frz. Revo­lu­ti­on und Umer­zie­hungs­pro­gram­me der system­steu­ern­den Lob­bys und Medi­en: Eige­ner Kul­tur­hass und die­sen der Lächer­lich­keit Preis zu geben.
    Schau­en Sie sich Lam­merts abso­lut skan­da­lö­se, inte­lek­tu­el­le Tief­flie­ger­re­de im Bun­des­tag vor der Papst­re­de an, damit sie wis­sen, wie die­se Leu­te ticken.
    Und zur frz. Justiz ist bekannt, dass die­se lang­sam, aber grundlick und unab­hän­gig ( im Gegen­satz zur deut­schen ) arbei­tet.

Kommentare sind deaktiviert.