Ägyptens Kopten wollen ihre Kirchen durch Schutzmauern vor Islamisten schützen

(Alex­an­dria) Wer den Raum um Wien, die Stei­er­mark oder Sie­ben­bür­gen bereist, sieht noch die Wehr­kir­chen gegen die anrücken­den mos­le­mi­schen Hee­re. Ägyp­tens katho­li­sche Kop­ten wol­len nun zu einem ähn­li­chen Mit­tel grei­fen und ihre Kir­chen in beson­ders gefähr­de­ten Städ­ten durch Mau­ern gegen Angrif­fe der Isla­mi­sten schüt­zen. Vor allem die Kathe­dra­le des Patri­ar­chen in Alex­an­dria soll geschützt wer­den. Zudem auch die Kir­chen in Kai­ro. Dies gab das katho­li­sche Hilfs­werk Kir­che in Not bekannt. In einem Brief an das Hilfs­werk bat der katho­lisch-kop­ti­sche Patri­arch Ibra­him Isaac Sid­rak um Unter­stüt­zung zur Ver­stär­kung der Schutz­maß­nah­men. Die katho­li­schen Kop­ten unter der Füh­rung des Patri­ar­chen ste­hen in vol­ler Ein­heit mit Rom. Erst vor zwei Wochen waren in ganz Ägyp­ten mehr als 40 Kir­chen zer­stört wor­den und zahl­rei­che christ­li­che Ein­rich­tun­gen, aber auch Geschäf­te und Pri­vat­häu­ser von Chri­sten geplün­dert und zer­stört wor­den. Die Zahl der Mord­dro­hun­gen gegen christ­li­che Ver­tre­tern wür­den gar nicht mehr gezählt, heißt es aus Ägypten.

 

4 Kommentare

  1. War­um schweigt der Westen bei Chri­sten­mord durch Isla­mi­sten und unter­stützt die­se sogar? Die Mus­lim­brü­der wur­den gut unter­stützt. Und war­um fin­det die katho­li­sche Kir­che nicht deut­li­che­re Wor­te und Vor­ge­hens­wei­sen bei die­sem isla­mi­sti­schen geba­ren? Nach Rama­dan wird gegrüßt und betont, wie fried­lich der Islam doch sei!?
    Wenn die Kir­che ein­fach ein­mal mit Klar­heit das The­ma Islam erläu­tern wür­de und die Men­schen auf­for­dert fried­lich und selbst­be­wusst dage­gen vor­zu­ge­hen, wür­de es doch bes­ser werden.
    Ich wür­de gern wis­sen, war­um die Kir­che mit dem Islam rum­ku­schelt? Oder lie­ge ich falsch?

  2. @HX7
    „Ich wür­de gern wis­sen, war­um die Kir­che mit dem Islam rum­ku­schelt? Oder lie­ge ich falsch?“
    Die Fra­ge ist berech­tigt. Aber wer sie wahr­heits­ge­mäß beant­wort fällt unter das Anathe­ma der Kon­zils­kir­che. Das ist zwar nicht schlimm vor Chri­stus aber man wird sehr ein­sam in die­ser Welt.
    Per Mari­am ad Christum.

  3. @Shuca
    Bit­te ent­schul­di­gen Sie mei­ne Nach­fra­ge. Ich suche die wah­re Kir­che. Die EKD kann es nicht sein, wes­halb ich dort nicht mehr bin. Eigent­lich war ich soweit zu erken­nen, dass die kath. Kir­che die wah­re ist. Aber wenn das VKII tat­säch­lich feh­ler­haft ist (sie­he Umgang mit Islam), far­ge ich mich, wo die wah­re Kir­che ist, weil ja dann die post VKII Päp­ste eher nicht rich­tig sind. Das wäre furcht­bar! Die Evan­ge­li­ka­len, kön­nen es auch nicht sein, weil die Tra­di­ti­on fehlt und qua­si jede Gemein­de etwas ande­res lehrt.

    Hm… dum­me Situation

    • Die katho­li­sche Kir­che ist die wah­re Kir­che, — aber nicht, weil die Kle­ri­ker so über­zeu­gend sind, son­dern weil ihre Leh­re und ihr Prin­zip wahr sind. Seit dem VKII ist eine unheil­vol­le Ent­wick­lung mit vol­ler Wucht in die Kir­che ein­ge­bro­chen. Die­se Ent­wick­lung ist lan­ge vor­be­rei­tet, u.a. auch durch die Refor­ma­ti­on. Es muss aber inner­halb der RKK im 20. Jh noch irgend­et­was ande­res Fin­ste­res gesche­hen sein — anders kann man sich die­sen Ein­bruch nicht erklären.
      Es ist die wah­re Kir­che, aber in der End­zeit, ange­foch­ten von außen und noch mehr von innen. Es gilt, stand­zu­hal­ten, sich ganz Jesus anzu­ver­trau­en und dabei den Weg über das unver­bo­ge­ne, rei­ne, glau­bens­voll­mäch­ti­ge Herz Mari­ens zu gehen. Ver­trau­en Sie dem Hei­li­gen Geist, dem Bräu­ti­gam der Maria, ER führt in die Wahrheit.

Kommentare sind deaktiviert.