Wie die Franziskaner der Immakulata zelebrier(t)en — Seraphische Zelebration des heiligen Meßopfers

Franz von Assisi: 1209 bestätigte Papst Innozenz III. die Ordensregeln.(Rom) Ein Video­do­ku­ment in zwei Tei­len zeigt, wie die Fran­zis­ka­ner der Imma­ku­la­ta zele­brie­ren. Oder, wie seit dem 11. August in der Ver­gan­gen­heits­form gesagt wer­den muß, zele­brier­ten. Die­se Zele­bra­ti­ons­form wur­de dem Orden mit Dekret der Ordens­kon­gre­ga­ti­on vom 11. Juli unter­sagt und die Wie­der­auf­nah­me für geneh­mi­gungs­pflich­tig erklärt.

Die Film­auf­nah­men sind nicht pro­fes­sio­nell gemacht, aber den­noch von gro­ßer Aus­drucks­stär­ke. Sie wur­den am 16. April 2009 in der Late­ran­ba­si­li­ka auf­ge­nom­men.

In der Kathe­dra­le des Pap­stes und Mut­ter­kir­che aller Kir­chen fei­er­te der Orden mit einem hei­li­gen Meß­op­fer in der außer­or­dent­li­chen Form des Römi­schen Ritus den 800. Jah­res­tag der Appro­ba­ti­on der Ordens­re­geln des hei­li­gen Franz von Assi­si. Am 16. April 1209 emp­fing Papst Inno­zenz III. den hei­li­gen Fran­zis­kus und des­sen Gefähr­ten in Rom und bestä­tig­te münd­lich die Regel.

Zele­brant war 2009 einer der bei­den Ordens­grün­der der Fran­zis­ka­ner der Imma­ku­la­ta, Gene­ral­mi­ni­ster Pater Ste­fa­no Maria Manel­li. Die Cho­ral­scho­la bil­de­ten Brü­der und Schwe­stern des mis­sio­na­ri­schen Zweigs des Ordens.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Video: You­tube

1 Kommentar

  1. was nicht ver­schwie­gen wer­den darf: der Fran­zis­ka­ner orden hat maß­geb­lich dazu bei­getra­gen die lit­ur­gie roms im gan­zen westen zu ver­brei­ten (nach prof. fied­ro­wicz)!

Kommentare sind deaktiviert.