Kritik an russischem Kopftuchverbot „populistisch und demagogisch“ — Moslemische Schulmädchen auch vor 1917 ohne Hidschab

Kopftuchverbot "populistisch und demagogisch". Moslemische Schulmädchen trugen auch vor der Oktoberrevolution keinen Hidschab(Mos­kau) Die Ent­schei­dung des Ober­sten Gerichts­hofs der Rus­si­schen Föde­ra­ti­on mos­le­mi­schen Mäd­chen das Tra­gen des Schlei­ers an Schu­len zu unter­sa­gen, hat wis­sen­schaft­li­che Unter­stüt­zung gefun­den. In einem Inter­view mit Inter­fax ver­tei­dig­te der Direk­tor des eth­no-reli­giö­sen Stu­di­en­zen­trums des Rus­si­schen Insti­tuts für Stra­te­gi­sche Stu­di­en (RISI) das Hid­schab-Ver­bot. Rais Sulei­ma­now, selbst Mos­lem, erklär­te, daß mos­le­mi­sche Schul­mäd­chen zumin­dest in den ver­gan­ge­nen 150 Jah­ren in Ruß­land nie ver­schlei­ert waren, auch nicht vor der Okto­ber­re­vo­lu­ti­on. Sie bevor­zug­ten, wenn schon, in der Regel eine Kopf­be­deckung, die Teil ihrer jewei­li­gen Natio­nal­tracht war, so Sulei­ma­now

Alte Pho­to­gra­phien aus dem Schul­un­ter­richt, so der Wis­sen­schaft­ler, machen eine Über­prü­fung bis in die Mit­te des 19. Jahr­hun­derts leicht mög­lich. Ihm sei trotz Recher­chen kei­ne Auf­nah­me bekannt, auf der mos­le­mi­sche Schul­mäd­chen im Zaren­reich einen Schlei­er getra­gen hät­ten. Und vor allem sei des­halb nie­mand aus der mos­le­mi­schen Gemein­schaft aus­ge­schlos­sen wor­den.

Mit sei­ner Ent­schei­dung bestä­tig­te der Ober­ste Gerichts­hof das Hid­schab-Ver­bot eines Gerichts in Staw­ro­pol (sie­he eige­nen Bericht). In Tei­len der mos­le­mi­schen Gemein­schaft Ruß­lands stößt das Urteil auf hef­ti­ge Kri­tik und wird als Ein­schrän­kung der Reli­gi­ons­frei­heit aus­ge­legt. Eltern sei­en gezwun­gen, so die Kri­ti­ker, ihre Kin­der zu Hau­se zu behal­ten.

Laut Sulei­ma­now sind sol­che Posi­ti­tio­nen “popu­li­stisch und dem­ago­gisch“. Sie ent­beh­ren jeder histo­ri­schen Grund­la­ge und zudem wol­le die gro­ße Mehr­heit der rus­si­schen Mos­lems auch heu­te die Kin­der auf staat­li­che Schu­len schicken und zwar ohne Hid­schab. Als Beleg ver­weist Sulei­ma­now auf eine ein­zi­ge isla­mi­sche Pri­vat­schu­le in ganz Ruß­land, die Usma­ni­ja in Tatar­stan, an der Hid­schab-Pflicht für Mäd­chen herr­sche. Die Schu­le wird ledig­lich von etwa 60 Schü­lern besucht. „Eine sol­che Ein­rich­tung scheint nicht ein­mal unter Mos­lems sich beson­de­rer Beliebt­heit zu erfreu­en“, so Sulei­ma­now iro­nisch, um zu ver­deut­li­chen, daß die Kopf­tuch­fra­ge von außer­halb Ruß­lands nach Ruß­land impor­tiert wur­de.

Das rus­si­sche Kopf­tuch-Ver­bot stößt in der Schweiz auf beson­de­res Inter­es­se, wo in ver­schie­de­nen Kan­to­nen über die Ein­füh­rung eines ver­gleich­ba­ren Ver­bots an Schu­len dis­ku­tiert wird.

Text: Asianews/Giuseppe Nar­di
Bild: Asia­news

2 Kommentare

  1. die kir­che Russ­lands muss unbe­dingt auf­pas­sen dass sie die Jugend nicht ver­schreckt durch gewis­se din­ge in sie somit dem Göt­zen moham­meds in die arme treiben!denn die Jugend dort hat auch ein sinn­ent­ler­tes leben ohne bezug zu glau­be und Gott.der kapi­ta­lis­mus und kon­su­mis­mus sind die neue Religion.doch wenn jemand von der Wahr­heit ange­wi­dert ist wegen den feh­lern der Insti­tu­ti­on dann ist das sehr gefährlich.es ist nicht mehr wich­tig dass du Gott liebst und ihm gefällst son­dern den men­schen durch erfolg,aussehen und besitz!doch wenn sinn­ent­lern­te jugend­lich tie­fer suchen wol­len und die Ober­fläch­lich­keit der welt durch­schaut haben dann muss die kir­che DA sein und die sinn­fra­gen beant­wor­ten auf dass sie jeder versteht.denn der Islam in Russ­land ist wie die ande­ren christ­li­chen Kon­fes­sio­nen weit­ge­hend unab­hän­gig vom Staat und für moder­ne jun­ge men­schen attrak­ti­ver als eine cae­sar­o­pa­pi­sti­sche kir­che die weit weg vom all­tag der jugend­li­chen ist.

    in den näch­sten jah­ren lau­tet über­all aber allen vor­an in Frankreich,italien,spanien,deutschland,großbritannien,osteuropa und Russland:Jesus Chri­stus der sohn des leben­di­gen got­tes oder Allah der Gott moham­meds!

    Kir­chen schlaft nicht denn der Wider­sa­cher geht um wie ein brül­len­der löwe!wir brau­chen ein neu­es christ­li­ches heerr der lie­be zu Chri­stus und der mut­ter got­tes wel­ches die waf­fen pau­li anzieht und gegen satan und sei­ne die­ner kämpft!nicht mit gewalt son­dern nur durch Wahr­heit und lie­be!

  2. Ist in Russ­land die Por­no­gra­phie ver­bo­ten? Müss­te so sein. Denn sonst gäl­te wie z. B. in Frank­reich: Mäd­chen erlaubt die staat­li­che Gewalt, sich aus­zie­hen, aber nicht anzie­hen 🙁

Kommentare sind deaktiviert.