Christus handelt in Heiliger Messe, nicht der Mensch

(Genua) Bei einer Gedenk­ta­gung für den ver­stor­be­nen ehe­ma­li­gen Lei­ter des lit­ur­gi­schen Amtes der Erz­diö­ze­se Genua erin­ner­te der Erz­bi­schof von Genua, Ange­lo Kar­di­nal Bag­nas­co dar­an, daß in jeder Hei­li­gen Mes­se „Chri­stus der Han­deln­de ist, nicht der Mensch“.

1 Kommentar

  1. Die­se Mel­dung ist schön … ande­rer­seits aber auch sehr trau­rig; dass dies (heu­te!) über­haupt berich­tens- & bemer­kens­wer­te Nach­richt (gewor­den) ist. Man stel­le sich vor, etwa 196o, kath. Jour­na­li­sten sol­len für’ne kirch­li­che Zei­tung die Pre­digt eines Kar­di­nals zusam­men­fas­sen: „Was hat er denn so gesagt?“ — „Dass in der Mes­se Chri­stus der Han­deln­de sei, nicht der Mensch …!“ — „Hä? Ah ja … — und sonst … alles klar bei dir?“

Kommentare sind deaktiviert.