Deutscher Diakon zu Benedikt XVI. berufen — Gänsweins Verpflichtungen im Vatikan nehmen zu

(Castel Gan­dol­fo) Da Msgr. Georg Gäns­wein, der Sekre­tär von Bene­dikt XVI. als Erz­bi­schof an der Römi­schen Kurie stär­ker bean­sprucht wird, wur­de ein deut­scher Dia­kon nach Castel Gan­dol­fo geru­fe. Dort lebt seit 28. Febru­ar der zurück­ge­tre­te­ne Papst in Klau­sur. Den frü­he­ren Papst haben auch die vier Memo­res domi­ni aus sei­nem Haus­halt auf die päpst­li­che Som­mer­re­si­denz beglei­tet. Wegen der sich häu­fen­den Abwe­sen­hei­ten Gäns­weins, um sei­nen Ver­pflich­tun­gen als Prä­fekt des Apo­sto­li­sches Hau­ses nach­zu­kom­men, was sein Pen­deln zwi­schen Castel Gan­dol­fo und dem Vati­kan not­wen­dig macht, berief er einen von ihm aus­ge­such­ten neu­en Mit­ar­bei­ter deut­scher Mut­ter­spra­che, um Bene­dikt XVI. nahe­zu­sein. Wann die Über­sied­lung in den Vati­kan statt­fin­det, steht noch nicht fest. Ursprüng­lich war sie für Ende April geplant. Gäns­weins ist auch als näch­ster Erz­bi­schof von Köln im Gespräch. Ein Bischofs­sitz der tra­di­tio­nell mit der Kar­di­nal­s­wür­de ver­bun­den ist.

 

 

4 Kommentare

  1. Es spricht für MSGR Gäns­wein, daß er sich um eine gute Nach­fol­ge für sei­nen Posten als päps­li­cher Sekre­tär küm­mert. Für sol­che Dien­ste genügt nor­ma­ler­wei­se ein Dia­kon, wie in der Ortho­do­xie auch üblich. Ein Bischof oder gar Erz­bi­schof als Sekre­tär eines Patri­ar­chen wäre dort mehr, als unge­wöhn­lich.

    Gäns­wein wäre, sofern er wirk­lich Nach­fol­ger von Meis­ner wird, in Köln hoch will­kom­men!

  2. … das sehen wohl vie­le, ja sehr, sehr vie­le Köl­ner ganz anders. Gott beschüt­ze den Bischofs­stuhl des hl Mater­nus vor Erz­bi­schof Gäns­wein. Der Erz­bi­schof ist eine tra­gi­sche Figur zwi­schen SEIN und SCHEIN. Knapp einen Monat stand er dem eme­ri­tier­ten Papst zur Ver­fü­gung. Jetzt ohne Hub­schrau­ber zwi­schen Castel Gan­dol­fo und dem Vati­kan und er muss­te erle­ben was Leben ist. Er strebt eine Kar­rie­re an, er soll sie haben, aber bit­te, bit­te nicht in Köln, obwohl ein Rosen­mon­tags­wa­gen mit dem „ent­welt­lich­ten“ Gäns­wein hät­te auch etwas …

    PS: Armer Bene­dikt, aber wie heißt ein deut­sches Sprich­wort „… in der Not, gehen Tau­send auf ein Lot …“

  3. Erz­bi­schof Gäns­wein ist einer der weni­gen, der das Erbe Bene­dikts voll und ganz ver­tritt. Er ist zudem glau­bens­fest, tüch­tig und medi­en­wirk­sam. Ich wün­sche mir sehr, dass er Erz­bi­schof in Köln wird, und natür­lich auch Kar­di­nal. Und ich wür­de mir wün­schen, dass die­je­ni­gen, die sich zu Bene­dikt beken­nen, sich nicht gegn sei­ne Getreu­en stel­len wür­den.

Kommentare sind deaktiviert.