Alles was dem „Spiegel“ recht(s) ist: Hetze gegen Gloria.tv

Spiegel.tv hetzt gegen katho­li­sches Infor­ma­ti­ons­por­tal Gloria.tv. Ein Spiegel.tv-Journalist, der mit sei­nem Team hand­greif­lich Mit­ar­bei­ter von Gloria.tv belä­stig­te, sti­li­siert sich dar­in selbst zum „Opfer“.

2 Kommentare

  1. Spie­gel TV ist mir schon oft reli­gi­ons­feind­lich (ich wür­de ja sagen „reli­gi­ons­kri­tisch“, aber teil­wei­se hat es mit den erfun­de­nen Lügen/Klischees das Maß ratio­na­ler Kri­tik über­schrit­ten und hin­ter sich gelas­sen) auf­ge­fal­len. Nach irgend­ei­nem TV-Bei­trag über Moham­me­da­ner gefiel sich die Mode­ra­to­rin dar­in die Sala­fi­sten mit „christ­li­chen Fun­da­men­ta­li­sten“ zu ver­glei­chen und (für mich, zum vor­he­ri­gen Bei­trag zusam­men­hang­s­los) die Ewi­ge Jung­fräu­lich­keit Mari­as als „Unsinn“ dar­zu­stel­len (der Name der Mode­ra­to­rin ist: Maria Gresz). Das sind die sel­ben Leu­te, die in unse­rer selt­sa­men Zeit über die Geburt von Men­schen, die sehr lang­sam altern, an der leta­len fami­liä­ren Schlaf­lo­sig­keit lei­den, Men­schen, die kei­ne Käl­te emp­fin­den, die unglaub­li­che Gedächt­nis­lei­stun­gen brin­gen, kei­ne Schmer­zen emp­fin­den, usw. im TV berich­ten. Aber Jung­frau­en­geburt, das kann natür­lich nicht sein, selbst wenn es so sel­ten wäre, dass ein sol­ches Phä­no­men nur ein­mal in der gesam­ten Mensch­heits­ge­schich­te gesche­hen ist. Und die Men­schen, die an die Wahr­heit glau­ben, wer­den dann prompt zu „christ­li­chen Fana­ti­kern“ erklärt. Der Tag wird kom­men, wenn auch die­se Jour­na­li­sten beschämt und allen Men­schen end­lich die Augen geöff­net wer­den. Glau­be ist nichts rück­stän­di­ges. Wir sind nicht die letz­ten Gest­ri­gen, son­dern die ersten Men­schen einer neu­en christ­li­chen Moder­nen.

  2. „Der Spie­gel“ als For­mer des „neu­en Men­schen“.…
    eines als Frei­wild dahin­ve­ge­tie­ren­den Aus­le­be­men­schen…

    Die dahin­ter­ste­hen­den gei­sti­gen Brandsftifter/innen wer­den mit dem Schall ihrer Wor­te ver­ge­hen
    .
    Hw Milch über das „ganz huma­ne“ Frei­ge­he­ge der mensch­li­chen Selbst­ver­göt­te­rung in Form der Leug­nung des SOZIALEN KÖNIGTUMS der Wahr­heit Jesus Chri­stus:
    -
    .

    „Über­all, wo Chri­stus nicht in sei­ner abso­lu­ten Maß­stäb­lich­keit aner­kannt wird, in sei­ner Letzt­wahr­heit, wo Begrif­fe wie Huma­ni­tät, Fort­schritt, bes­se­re Welt über die Wahr­heits­fra­ge gesetzt bzw. unter Aus­klam­me­rung der Wahr­heits­fra­ge pro­kla­miert wer­den, wird der Lebens­raum für den frei­en Ein­zel­men­schen zer­stört und an sei­ne Stel­le gesetzt das Frei­ge­he­ge, die freie Wild­bahn und auf ihr
    DER MENSCH ALS FREIWILD,
    der sich ein­bil­det, frei zu sein und nur gegän­gelt wird“
    .
    -
    Der „ganz huma­ne“ Mensch bil­det sich ein „frei“ zu sein und ist in Wirk­lich­keit in der furcht­ba­ren Knecht­schaft der Sün­de gefan­gen.…
    die „ganz huma­ne Frei­heit“ als see­len­ver­der­ben­de Mogel­packung.…
    Ver­füh­rung vom Fein­sten.…
    durch­trie­be­ne See­len­ver­schmut­zung unter der Regie des Schein“starken“, des Vaters der Lüge, Satan.…
    und wie sie sich um ihn scha­ren die „auf­ge­klär­ten ganz Huma­nen“…
    -
    Hw Milch über das Frei­ge­he­ge des ver­wil­der­ten wahr­heits­fer­nen Frei­wild-Men­schen:
    -

    http://www.razyboard.com/system/morethread-pfarrer-hans-milch-forumtradi-2207667–5827954-10.html#go_1648

Kommentare sind deaktiviert.