Moslems zünden Häuser von Christen an

In Laho­re (Paki­stan) wur­den heu­te mor­gen von Mos­lems mehr als 100 Häu­ser von Chri­sten ange­zün­det. Einem Chri­sten wird Belei­di­gung des Islam vor­ge­wor­fen. 35 Chri­sten wur­den ver­letzt.

1 Kommentar

  1. Der der Ewi­gen Wahr­heit Jesus Chri­stus dia­me­tral ent­ge­gen­ste­hen­de Islam lässt nicht ab vom Ziel der Welt­herr­schaft.

    Kos­me­ti­sche Ver­laut­ba­run­gen vom angebl. „fried­fer­ti­gen Islam“ sind Schaum­schlä­ge­rei und schmel­zen dahin wie der Schnee an der Son­ne. Die Irr­leh­re ist und bleibt eine poli­ti­sche Reli­gi­on, gegrün­det von einem Feld­herrn Moham­med.…
    die­ser Umstand schlägt sich auch im Men­schen­werk „Koran“ nie­der, der durch­zo­gen ist von Gewalt­auf­for­de­run­gen
    Die Irr­leh­re Islam ist auch nur soweit „tole­rant“ soweit sich die sog. „Ungläu­bi­gen“ bereit zei­gen, ihr zu unter­wer­fen…
    .
    wer blau­äu­gig meint, der sich not­ge­drun­gen in Tei­len Euro­pas als „fried­fer­tig tole­rant“ prä­sen­tie­ren­der Islam wäre der tat­säch­li­che Islam, der täuscht sich gewal­tig; die welt­wei­te Chri­sten­ver­fol­gung v.a. in mus­li­misch domi­nier­ten Län­dern spricht für sich.
    Nicht von unge­fähr war­nen zum wah­ren Glau­ben der hl. Kir­che kon­ver­tier­te ehem. Mus­li­me vor der Augen­wi­sche­rei des angebl. „tole­ran­ten“ Islam, so auch ein ägyp­tisch­stäm­mi­ger Jour­na­list.
    Er beschreibt den Islam als eine Reli­gi­on,
    -

    „die von Hass und Into­le­ranz cha­rak­te­ri­siert ist“

Kommentare sind deaktiviert.