Wo sind die Kinder, deren Füße in diese Schuhe passen?

In Öster­reich wer­den jähr­lich 40.000 – 60.000 Kin­der im Mut­ter­leib getö­tet.

Auch das klei­ne Bun­des­land lei­stet sei­nen „Bei­trag“ zu die­sen erschrecken­den Zah­len:

In Vor­arl­berg sind das jähr­lich 1000 wehr­lo­se Kin­der, die im Rah­men der „FRISTENREGELUNG“ ihres Lebens beraubt wer­den. 1000 Kin­der = 50 SCHULKLASSEN jähr­lich, die aus­ge­löscht wer­den!

Im Geden­ken für jedes die­ser Kin­der wird ein Paar lee­re Baby­schu­he auf­ge­stellt. Am Sams­tag, den 19. Mai wird von 8.30 bis 12.00 Uhr in Feld­kirch öffent­lich die Fra­ge gestellt:

„Wo sind die Kin­der, deren Füße in die­se Schu­he pas­sen?“ WO: am Spar­kas­sen­platz (zwi­schen Kat­zen­turm und Palais Liech­ten­stein)

Es wird an einem Info­stand über Hilfs­mög­lich­kei­ten infor­miert und die Arbeit im Men­schen­schutz vor­ge­stellt.

Die Kund­ge­bung ist ein gemein­sa­mes Pro­jekt von:

Platt­form für das Leben (Initia­ti­ve zur Öffent­lich­keits­ar­beit)
Leben danach (Seel­sor­ge­team für die Beglei­tung von Betrof­fe­nen nach Kinds­ver­lust)
Ver­ein Miri­am für das Leben (Geh­steig­be­ra­tungs­team Bre­genz)

www.plattform-leben-vorarlberg.at
Hot­line: 0664/798 96 37

1 Kommentar

  1. „Wo sind die Kin­der.…“?

    Sie sind im Müll gelan­det. Dank u.a. sol­cher Ein­rich­tun­gen, wie z.B. „Donum vitae“, die von sog. „Katho­li­ken“ aus dem sog. Zdk gelei­tet und beglei­tet wer­den!

    Daher weiß jeder­mann, wie glaub­wür­dig die römisch-katho­li­sche Kir­che in Deutsch­land tat­säch­lich ist und wie weit der Unge­hor­sam gegen Rom trägt. Und das alles tra­gen die wahr­haft Gläu­bi­gen gegen ihren Wil­len durch ihre Kir­chen­steu­er mit. Es ist per­vers. Wann greift Rom durch?

Kommentare sind deaktiviert.