Pariser Weihbischof zelebriert Pontifikales Hochamt im Alten Ritus zu Ehren Johannas von Orleans

(Paris) Der Pari­ser Weih­bi­schof Msgr. Ren­aud de Dinechin wird am Sonn­tag, den 13. Mai ein Pon­ti­fi­ka­les Hoch­amt mit Fir­mung in der außer­or­dent­li­chen Form des römi­schen Ritus zele­brie­ren. Das Mess­op­fer wird im fei­er­li­chen Geden­ken an die hei­li­ge Johan­na von Orleans in der Pari­ser Pfar­rei Saint-Eugà¨ne und Sain­te-Céci­le gefeiert.

Weih­bi­schof de Dinechin wird dabei das Sakra­ment der Fir­mung spen­den, dar­un­ter auch meh­re­ren Erwach­se­nen, wie Ripo­ste Catho­li­que berichtet.

In der Pfar­rei Saint-Eugà¨ne und Sain­te-Céci­le erlaub­te der dama­li­ge Pari­ser Erz­bi­schof Jean-Marie Kar­di­nal Lusti­ger bereits 1989 in Umset­zung des Motu pro­prio Eccle­sia Dei von Papst Johan­nes Paul II. die Zele­bra­ti­on der Hei­li­gen Mes­se im Alten Ritus.

Text: Giu­sep­pe Nardi
Bild: Ripo­ste Catholique

Print Friendly, PDF & Email