Der Kapuziner Celestino Aos Braco, noch keine vier Wochen als Administrator von Santiago de Chile im Amt, verweigert Gläubigen die kniende Mundkommunion.
Liturgie & Tradition

Administrator von Santiago de Chile wandelt nicht auf den Spuren von Pater Pio

(Santiago de Chile) Am vergangenen 23. März ernannte Papst Franziskus den spanischen Kapuziner, P. Celestino Aos Braco, zum Apostolischen Administrator des Erzbistums Santiago de Chile. Bei der Chrisammesse, die Msgr. Aos Braco am 18. April mit den Priestern des Bistums in der Kathedralkirche von Santiago de Chile zelebrierte, verweigerte er Gläubigen, die sich zum Kommunionempfang

Santiago de Chile: Erhält Chile noch vor Weihnachten einen neuen Primas?
Hintergrund

Ernennt Franziskus „vor Weihnachten“ einen neuen Primas für Chile?

(Rom/Santiago de Chile) Austen Ivereigh enthüllte 2014 die Existenz einer innerkirchlichen Gruppe, von der die Wahl von Kardinal Jorge Mario Bergoglio SJ zum Papst vorbereitet wurde. Nun kündigte er an, daß Papst Franziskus noch „vor Weihnachten“ einen neuen Primas von Chile ernennen werde.

Überlieferter Ritus
Hintergrund

Überlieferter Ritus beim Opus Dei

(Santiago de Chile) Die Scheinwerfer waren in den vergangenen Wochen vielfach auf Chile gerichtet: wegen des Papst-Besuches und wegen des Falls von Bischof Barros. Dabei dürfte es wahrscheinlich auch noch einige Zeit bleiben. Es soll jedoch auch Anlaß für eine ganze andere Meldung sein – über die Messe aller Zeiten.

Erzbischof Kardinal Ezzati, Primas von Chile, und der ehemalige Abgeordnete Saffirio, der aus Protest die christdemokratische Partei verlassen hat.
Hintergrund

Chile und die Abtreibung – Wie der Kurs von Papst Franziskus die Stimme der Kirche schwächt

(Rom) In Chile drängt die sozialistische Staatspräsidentin Michelle Bachelet das Parlament zur Legalisierung der Abtreibung. Chile ist eines der wenigen Länder, in denen das Lebensrecht ungeborener Kinder noch gilt. Der Abtreibungslobby ist der weiße Fleck auf der Landkarte hingegen ein Dorn im Auge. Die Abtreibungsdebatte ist in vollem Gange, doch Papst Franziskus schwächt die Stimme