Israel, Nationalstaat der Juden
Nachrichten

„Große Sorge“ wegen jüdischem Nationalstaatsgesetz

(Jerusalem) Als „große Sorge“ bezeichnete das Lateinische Patriarchat von Jerusalem das neue israelische Staatsgesetz, mit dem Israel zum jüdischen Nationalstaat erklärt wurde. Das Patriarchat, die höchste kirchliche Autorität der lateinischen Christen des Heiligen Landes, sieht im Gesetz eine Diskriminierung der nicht-jüdischen Bevölkerung, darunter auch der Christen des Landes.

Kein Bild
Nachrichten

Israel beschließt Bau tausender Wohneinheiten in besetzten Gebieten – Kritik von der UNO

(Jerusalem) Das Treffen zwischen dem neuen US-Präsidenten Donald Trump und dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu ist für Februar geplant. Unterdessen will Israel vollendete Tatsachen zu Lasten der Palästinenser schaffen. Am 20. Januar beschloß die israelische Regierung den Bau von 556 neuen Wohneinheiten in den jüdischen Siedlungen Pisgat Zeev, Ramat Shlomo und Ramot im israelisch besetzten