Papst Franziskus bei seiner Ansprache an die Vertreter von Staat und Gesellschaft in Panama. Im Hintergrund die Büste von Simon Bolivar.
Nachrichten

Auf welcher Seite Papst Franziskus in Lateinamerika steht

„Auf welcher Seite Papst Franziskus in Lateinamerika steht: Neutral gegenüber Maduro hat er den neuen Primas von Peru ausgewählt – einen Befreiungstheologen.Die erste Rede des Papstes in Panama war unter anderem deshalb mit Spannung erwartet worden, um zu verstehen, ob der Heilige Stuhl etwas mehr bezüglich seiner Position zur Venezuela-Krise sagt – oder zumindest zu

Papst Benedikt XVI. und Kardinal Cipriani Thorne widersetzte sich Marcial Rubio Correa, Rektor der Päpstlichen Katholischen Universität von Peru (PUCP), mit Hilfe von Papst Franziskus erfolgreich. Nun mußte er wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten zurücktreten.
Nachrichten

Katholische Rebellen-Universität: Rektor mußte wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten zurücktreten

(Lima) Die rebellische Päpstliche Katholische Universität von Peru stand jahrelang im Mittelpunkt eines Konfliktes mit ihrem Großkanzler, Kardinal Juan Luis Cipriani Thorne, dem Erzbischof von Lima. Papst Franziskus schlug sich auf die Seite der Rebellen und ließ den Kardinal im Regen stehen. Nun mußte der Rektor der Universität wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten zurücktreten.

Neo-Kardinäle
Genderideologie

Neo-Kardinäle, die „eine Schande“ sind

(Rom) Papst Franziskus gab zu Pfingsten die Kreierung neuer Kardinäle bekannt. Gleich elf von ihnen werden auch an einem Konklave teilnehmen können, womit die Zahl der Papstwähler auf 125 steigen wird. Fünf mehr als von der Wahlordnung vorgesehen. Mehrere der Neo-Kardinäle sind außerhalb ihrer Heimat weitgehend unbekannt. Nun werden erste Details bekannt.

Logo der Universität, die vier Jahre lang nur eine "Ex Pontificia Universidad Catolica" war.
Hintergrund

Papst Franziskus: Rebellen-Universität von Peru darf sich wieder „Päpstlich“ und „Katholisch“ nennen

(Rom) Papst Franziskus setzt die Rehabilitierung ohne Gegenleistung von Personen und Institutionen in Lateinamerika fort, gegen die vom Heiligen Stuhl – besonders unter Papst Benedikt XVI. – wegen schwerwiegender Abweichungen von der Glaubenslehre oder der Kirchenordnung Sanktionen verhängt wurden. Rehabilitierung von Ariel Alvarez Valdés Erst vor wenigen Wochen rehabilitierte Papst Franziskus seinen argentinischen Landsmann, den

Der heutige Glaubenspräfekt Gerhard Ludwig Müller noch als Regensburger Bischof mit Gustavo Gutierrez bei der Vorstellung ihres gemeinsamen, 2004 erschienen Buches „An der Seite der Armen. Die Befreiungstheologie“
Hintergrund

Kardinal Cipriani: „Müller ist ein bißchen naiv“ – Impulsive Clelia Luro: Haben sich Befreiungstheologen wirklich geändert?

(Rom) Am 11. September empfing Papst Franziskus den „Vater der Befreiungstheologie“, den Peruaner Gustavo Gutierrez in Audienz. Nach Rom eingeladen war Gutierrez von seinem Freund Glaubenspräfekt Gerhard Ludwig Müller worden. Müller präsentierte mit Gutierrez die soeben erschienene italienische Ausgabe eines von beiden gemeinsam verfaßten Buches. Wenig begeistert darüber gab sich der höchste peruanische Kirchenvertreter Juan

Kein Bild
Nachrichten

Kardinalstaatssekretär Bertone kanzelt Erzbischof Müller ab

(Lima) Im Andenstaat Peru gibt es eine rebellische Universität, der von Rom das Recht aberkannt wurde, sich weiterhin „katholisch“ zu nennen. Der zuständige Erzbischof und nominellen Kanzler der akademischen Einrichtung entzog darauf dem gesamten Lehrkörper für Theologie die Lehrbefugnis. Nach einer hitzigen Sitzung, die vor wenigen Tagen in Rom stattfand, legte der Heilige Stuhl fest,