Ettore Gotti Tedeschi über den Great Reset und wie die Hochfinanz eine neue Allianz mit der katholischen Kirche sucht.
Hintergrund

Kapitalismus und „Kirche der Armen“ werden durch Corona zum Paar?

Der Finanzethi­ker und ehe­ma­li­ge Prä­si­dent der Vati­kan­bank IOR Etto­re Got­ti Tede­schi sieht aus der Pan­de­mie einen neu­en „histo­ri­schen Kom­pro­miß“ her­vor­ge­hen. Prä­mis­se die­ser „neu­en Alli­anz“ sei, daß alles auf eine Kata­stro­phe zusteue­re, mit ent­spre­chen­den Fol­ge­schä­den für die Umwelt, sofern das Bevöl­ke­rungs­wachs­tum nicht sofort unter­bro­chen wer­de. Aus einer „Soft“-Drohung wur­de im Lau­fe der ver­gan­ge­nen Jah­re eine „Hard-“Drohung

Papst Franziskus sieht die Welt aus ökologischen Gründen der Vernichtung ausgesetzt.
Nachrichten

Papst Franziskus‘ apokalyptische Rede: „Wir hören Reden wie die Hitlers“

(Rom) Papst Fran­zis­kus gab ein neu­es Inter­view. Dar­in warnt er in dra­ma­ti­schen Tönen vor der Sou­ve­rä­ni­täts­be­we­gung und den „Popu­li­sten“ und vor einem Zer­bre­chen der EU. Zugleich fand er loben­de Wor­te für die neue EU-Spi­t­­ze und Gre­ta Thun­berg. Die Ama­zo­nas­syn­ode bezeich­ne­te er als „Dring­lich­keits­syn­ode“ wegen des öko­lo­gi­schen „Not­stan­des“.

Die unabhängige Abgeordnete Emmanuelle Ménard, die als Katholikin keine Öko-Ersatzreligion braucht und kein totalitäres Regime will.
Hintergrund

Greta Thunberg kritisieren verboten

(Stock­holm) Gre­ta Thun­berg, die „hei­li­ge Gre­ta“, die „Wun­der­waf­fe der Grü­nen“, der „Cyborg des drit­ten Jahr­tau­sends“ (Michel Onfray), darf nicht kri­ti­siert wer­den. Andern­falls sperrt Twit­ter den Account.

Das Pippi-Langstrumpf-Syndrom: Homo-Berieselung und Ökowahn. Manipulateure, Manipulation und Manipulierte.
Genderideologie

Das tägliche Pippi Langstrumpf-Syndrom

Die täg­li­che Homo-Berie­­se­­lung ser­viert heu­te Goog­le, und das gleich am frü­hen Mor­gen. „50 Jah­re LGBTQ+“ und Goog­le „fei­ert mit“. Schwer ver­dau­li­che Kost. Doch ste­ter Trop­fen höhlt den Stein. Die Dau­er­be­ar­bei­tung unse­res Den­kens ver­än­dert es tat­säch­lich. Die poli­ti­schen Mar­ke­ting­sstra­te­gen wis­sen das, schließ­lich wer­den Ver­kaufs­stra­te­gien für Pro­duk­te seit den 1920er Jah­ren syste­ma­tisch studiert.

Klima-Idol Greta Thunberg auch im Vatikan unkritisch willkommen.
Nachrichten

Greta Thunbergs Drohbotschaft auch im Vatikan willkommen

(Rom) Pater Anto­nio Spa­daro SJ genießt direk­ten Zugang zu Papst Fran­zis­kus. Es heißt, sie hät­ten täg­li­chen, direk­ten Kon­takt mit­ein­an­der. Der Jesu­it ver­fügt über erheb­li­chen Ein­fluß beim amtie­ren­den Kir­chen­ober­haupt, wes­halb es aus­sa­ge­kräf­tig ist, was P. Spa­daro für Mei­nun­gen ver­tritt, und wel­che The­men ihm wich­tig sind.

Klima-Greta Thunberg bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz
Nachrichten

Klima-Greta auf dem Petersplatz

(Rom) Kli­­ma-Gre­­ta (Gre­ta Thun­berg) nahm heu­te an der Gene­ral­au­di­enz auf dem Peters­platz Stel­lung. Ob sie sich mit reli­giö­sen Fra­gen befaßt, ist jen­seits der Kli­­ma-Reli­­­gi­on nicht bekannt. Ihr Umfeld karrt sie jeden­falls medi­en­wirk­sam durch die Welt — ein­schließ­lich des Besuchs beim katho­li­schen Kir­chen­ober­haupt. Gre­ta hielt ihre Bot­schaft dem Papst und vor allem den Foto­gra­fen ent­ge­gen. Aus­nahms­wei­se

Schulstreik für das Klima: die manipulierte Jugend.
Hintergrund

Die manipulierte Jugend: „Schulstreiks für das Klima“

(Brüs­sel) Fri­days for Future des Glo­bal Strike for Future lau­tet die neue Mode­pa­ro­le, für die Kin­der und Jugend­li­che miß­braucht wer­den. Ein ein­fluß­rei­cher Teil der Erwach­se­nen­welt ver­setzt sie auf unver­ant­wort­li­che Wei­se in Äng­ste über einen angeb­lich bevor­ste­hen­den „Kli­ma­kol­laps“. Die mei­sten Mas­sen­me­di­en wie­der­ho­len uner­müd­lich die­se Bot­schaft, als hand­le es sich um das „Amen“ im Gebet. Die Mani­pu­la­ti­on