Kein Bild
Nachrichten

Die CDU ändert nach Protesten ihr Programmentwurf

Einstimmig hat der CDU-Bundesvorstand den Entwurf für ein neues Grundsatzprogramm beschlossen. Der zwischenzeitlich in den Entwurf aufgenommene Satz „Wir sind der Überzeugung, daß Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und muslimischer Glaube miteinander vereinbar sind“ wurde wieder gestrichen. Dafür findet sich die Formulierung: „Es ist in unserem Interesse, die moderaten Kräfte in den muslimisch geprägten Gesellschaften auf ihrem Weg

Kein Bild
Nachrichten

Der Dalai Lama mag nicht

Weil der Erzbischof von Freiburg während des Aufenthaltes des buddhistischen Oberhauptes Ende Juli im Urlaub ist, könnte der 71 jährige Dalai Lama „nur“ vom Weihbischof empfangen genommen werden. Das ist aber dem Oberhaupt von Tibet nicht würdevoll genug, berichtet die Badische Zeitung. (JF)

Kein Bild
Nachrichten

Ein Katholik wird, wenn er nach dem eigenen Glauben handelt, nie die Euthanasie gutheißen können

(Mexiko) Bischof Lazaro Perez Jimenez von Celaya, äußerte sich in einer Botschaft an seine Gläubigen zur derzeitigen Euthanasie-Debatte, die durch die Ankündigung eines Gesetzentwurfs zur Straffreiheit bei Euthanasie durch die Gesetzgebende Versammlung des Bundesdistrikts ausgelöst wurde. Vor kurzem wurde bereits ein Gesetz zur Straffreiheit bei Abtreibungen bis zur 12 Schwangerschaftswoche verabschiedet. „Die Gesetzgeber“, so der

Kein Bild
Nachrichten

Kloster Einsiedeln richtet Museum ein

Die Geschichte des Klosterdorfs Einsiedeln mit seiner mehr als 1000-jährigen Kultur- und Wallfahrtstradition soll in einem Museum dokumentiert werden. Die private Stiftung „Kulturerbe Einsiedeln“ will das Haus 2009 eröffnen. Das Museum wird laut einer Pressemitteilung keine Dauerausstellung präsentieren, sondern jährlich wechselnde Ausstellungen. Sie sollen sich um das Schwerpunktthema Einsiedeln mit seiner Ortgeschichte, der Wallfahrt und

Kein Bild
Nachrichten

Familie ist Ort Nummer eins für Berufungen

(Baške Uštarije) Mehr Zusammenarbeit in der Berufungspastoral und die Förderung der Ehe hat der Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) gefordert. Die Familie sei nach wie vor der erste Ort für Berufungen betonten, rund 50 Verantwortliche aus 17 Ländern bei einem internationalen Berufungskongreß in Baške Uštarije in der Ukraine. Trotz aller aktuellen Gefährdungen bleibe die Familie

Kein Bild
Nachrichten

Positiver Haushalt

(Vatikan) Der Heilige Stuhl hat im Jahr 2006 einen Überschuß von rund 2,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Das teilte der Vatikan nach der gestrigen Sitzung des Kardinalsrats für Wirtschaftsfragen mit. Einnahmen in Höhe von knapp 228 Millionen Euro (227.815.031,00 Euro) stünden Ausgaben von rund 225 Millionen Euro (225.409.716,00 Euro) gegenüber. Die Abschlußbilanz des Vatikanstaats verzeichne ein

Kein Bild
Nachrichten

Papstbrief vom Netz genommen

(Peking) Betreiber katholischer Internetseiten haben den Brief von Papst Benedikt XVI. an die Katholiken Chinas auf Drängen der Regierung gelöscht. Entsprechende Aufforderungen seien kurz nach der Veröffentlichung des Schreibens am Wochenende eingegangen. Betroffen seien jegliche katholische Internetseiten in China. Auch das Portal des Heiligen Stuhls sei von China aus nicht zu erreichen. Die von der

Kein Bild
Nachrichten

"Sie werden Euch hassen …" – Christenverfolgung weltweit

Meldungen über weltweite Verfolgung und Diskriminierung von Christen und anderen religiösen Minderheiten nehmen ständig zu. Den Weg in die Schlagzeilen finden sie hierzulande allerdings nur in Ausnahmefällen wie der Hinrichtung dreier Christen im türkischen Malatya im April 2007.

Kein Bild
Nachrichten

Bischof in Simbabwe fordert Intervention des Auslands

(Harare) Der simbabwische Erzbischof Pius Ncube hat eine ausländische Intervention zum Sturz von Präsident Robert Mugabe gefordert. Die Furcht der Simbabwer sei zu groß, um einen Umsturzversuch zu wagen, sagte der katholische Erzbischof von Bulawayo dem britischen Sender BBC. Notwendig sei das Eingreifen eines starken Landes. – Der 84-Jährige Mugabe regiert Simbabwe mit autoritärer Härte.

Kein Bild
Nachrichten

Papst würdigt Pfadfinderbewegung

(Vatikan) Papst Benedikt hat die Verdienste der Pfadfinderbewegung gewürdigt. In einem Brief an den Vorsitzenden der französischen Bischofskonferenz, Kardinal Jean-Pierre Ricard, zeigt er sich voll Dankbarkeit für „all die Früchte“ der katholischen Jugendbewegung in den hundert Jahren ihres Bestehens. Die Pfadfinder-Organisation bilde „durch Spiele, Aktivitäten, den Kontakt mit der Natur und Teamgeist“ auf ganzheitliche Weise