Kein Bild
Forum

Die deutsche Pädagogik wird seit Jahrzehnten von der Ideolo­gie der Emanzipation bestimmt

von Armin Eckermann Die öffentliche Diskussion zum Fall Romeike wird sehr emotional geführt, läßt aber weitgehend die heutige Schulsituation und das geltende deutsche Recht außen vor. Sie geht damit an wesentli­chen, uns alle betreffenden Problemfragen vorbei, nämlich ob die Schulpflicht absolut zwingend ist, einerlei welche Ziele die staatliche Erziehung verfolgt, und ob unsere Rechtsprechung noch

Kein Bild
Forum

"Warum er heilig ist" – Buch über Johannes Paul II. – Rote Brigaden planten Entführung

(Rom) Die Roten Brigaden planten, Papst Johannes Paul II. zu entführen. Dies enthüllt der Postulator des Seligsprechungsprozesses Msgr. Slawomir Oder im soeben erschienenen Buch Perché ਠsanto (Warum er heilig ist). Die von 1970 bis 1989 in Italien operierende kommunistische Terrororganisation BR wollte den Papst kurz vor dem Attentat des türkischen Terroristen Ali Agca am

Kein Bild
Forum

Von der notwendigen Wiederentdeckung der Keuschheit – Ein Ausweg aus sozialer und kultureller Dekadenz

von Josef Spindelböck ((Vortrag beim „Forum Moraltheologie Mitteleuropa“ (24.-27. August 2009 im Bildungshaus St. Gabriel bei Mödling) )) Das Generalthema des diesjährigen „Forums Moraltheologie Mitteleuropa“ befaßt sich mit der Sexualisierung der Medien und ihren Folgen und mit der Suche nach positiven Antworten auf diese Situation aus psychologischer, soziologischer und philosophisch-theologischer Perspektive. Jeder von uns hat

Kein Bild
Forum

Als er betete, erschien ihm der Heilige Erzengel Michael und alle Engelschöre des Himmels – Kaiser Heinrich II. der einzige heiliggesprochene deutsche Kaiser

Heinrich II und Kunigunde Bild: Bamberger Dom Nach dem Wort von Clemens Wenzel Fürst von Metternich gibt es zwei Arten von Popularität: Die wahre Popularität folgt den Taten; der anderen jagen die Ungeduldigen nach, ohne sie je zu erreichen. Kaiser Heinrich II. wurde am 6. Mai 973 in Bad Abbach bei Regensburg geboren. Seine Erziehung

Kein Bild
Forum

[Update] Kristina Köhler: Es fällt schwer, mit ihrer Berufung ein positives Signal zur Stärkung der grundrechtlich geschützten Ehe und Familie zu sehen

Bundesministerin Kristina Köhler Bild: BMFSFJ von Ewald Jaksch In Weblogs wird viel geschrieben. Auch über Kristina Köhler. „Jung“, „hübsch“, „mit Standpunkt“ und „klaren Worten“, sind nur einige der Schlagworte, mit der versucht wird, die hessische Berufspolitikerin „greifbar“ zu machen. Eines hat einen gewissen Reiz: „Wenn sie, die Kinderlose, jetzt ein Kind bekäme, und öffentlich davon

Kein Bild
Forum

Ehe und Familie stehen deshalb unter besonderen Schutz, weil Gott selbst in dieser Einheit in die Welt gekommen ist

von Liudger Berresheim „Letzter Sinn aller Sozialität“, eben das Gemeinwohl, „ist die Vollendung der Personalität“ schreibt der bekannte Soziallehrer Kardinal Höffner. Und letztlich dient die Gesellschaft der Person, da nur „das geistige Wesen um seiner selbst willen geschaffen ist, alles andere seinetwegen“, wie es bei Thomas von Aquin heißt. Gott ist Mensch geworden! Diese einfachen

Kein Bild
Forum

Leopold, der Heilige

Karl Brunner: Leopold, der Heilige. Ein Portrait aus dem Frühling des Mittelalters. Köln 2009, Böhlau Verlag. 251 Seiten, 24,90 € Der Doyen der mittelalterlichen Geschichtsforschung in Österreich, Univ. Prof. Dr. Karl Brunner, hat eine wichtige und interessante historische Untersuchung über das Leben und Werk des Babenberger Markgrafen Leopold III. von Österreich vorgestellt, der von 1075-1136

Kein Bild
Forum

Fazenda. Der Hoffnung den Hof machen

von Josef Bordat Oft werde ich gefragt, warum ich an Gott glaube. Manchmal ergänzt durch ein „Eigentlich“, ein „Noch“, ein „Trotzdem“. Wenn ich die Begründung für meinen Glauben an Gott in einem einzigen Begriff zusammenfassen müßte, dann wäre das der Begriff „Liebe“. Sollte ich dann aufgefordert werden, ein Beispiel zu nennen, wo Liebe spürbar wird,

Kein Bild
Forum

„Das Beil des Bischofs“ – Der Bischof von Denver kritisiert katholisches Lob für Obama

von Giuseppe Nardi Wie eine Bombe schlug ein Beitrag des Bischofs von Denver, Charles J. Chaput, mit dem dieser den amerikanischen Präsidenten kritisierte und jene Kirchenmänner, die ihm „huldigen“, wie der Schweizer Kurienkardinal Cottier, aber auch das vatikanische Staatssekretariat. Nachfolgende Gedanken folgend weitgehend den Ausführungen des italienischen Vatikanisten Sandro Magister.