Koran ist Aufruf zu Gewalt

„der Koran ist ein ein­zi­ger Auf­ruf zu Gewalt, eine Anlei­tung für Krieg und Unter­drückung“

Andre­as Thiel

Andre­as Thiel (1971) war ein deut­scher Sati­ri­ker. Er sah sich selbst als anar­chi­stisch ori­en­tier­ten Sati­ri­ker. Er ver­tritt liber­tä­re Ansich­ten. Er bezeich­net Sozi­al­de­mo­kra­ten als „Sozia­li­sten“, die die Macht anstreb­ten, nennt sich selbst einen frei­heits­lie­ben­den „Anar­chi­sten“ und steht staat­li­chen Sub­ven­tio­nen des Kul­tur­be­triebs kri­tisch gegen­über.

Da seit drei Jah­ren sei­ne Vor­stel­lun­gen durch Mos­lems und Link­ex­tre­mi­sten gestört, Besu­cher und Thea­ter­häu­ser bedroht wer­den, tritt er nicht mehr auf. „Das Publi­kum kriegt Angst. Kei­ner kann sich einen gemüt­li­chen Unter­hal­tungs­abend mit Poli­zei­auf­ge­bot vor­stel­len.“

Bild: Tobi­as Neu­hold

4 Kommentare

  1. War­um „war“? Man kann nicht recher­chie­ren, daß er nicht mehr unter den Leben­den wei­len wür­de.
    Thiel ist übri­gens Schwei­zer.

    Sei­ne Kolum­nen in der „Welt­wo­che“ sind, soweit sie mir bekannt sind, fast immer sehr gut gelun­gen. Sei­ne Fern­seh­auf­tritt sind eben­falls zu emp­feh­len. Das Ver­hal­ten des Mode­ra­tors ist in die­sem Fall aller­dings schänd­lich:
    https://www.youtube.com/watch?v=Yr_D7lkS5xE

    Offen­sicht­lich haben wir es hier mit einem vom System unab­hän­gi­gen Sati­ri­ker zu tun. Das ist im Sin­ne der Wahr­heits­fin­dung durch­aus posi­tiv.

  2. „Da seit drei Jah­ren sei­ne Vor­stel­lun­gen durch Mos­lems und Link­ex­tre­mi­sten gestört, Besu­cher und Thea­ter­häu­ser bedroht wer­den, tritt er nicht mehr auf.“
    Moham­me­da­nis­mus und Sozia­lis­mus sind sehr ähn­li­che Ideo­lo­gien. Bei­de bekämp­fen das Chri­sten­tum, erhe­ben den Abso­lut­heits­an­spruch, sind dik­ta­to­risch, völ­lig ohne Mei­nungs­frei­heit und gewalt­af­fin. Feh­len­de Wirt­schafts­lei­stung und Bil­dungs­ver­wei­ge­rung füh­ren bei bei­den Ideo­lo­gien zur Deka­denz und tota­lem Nie­der­gang. Wir las­sen bei­des in Deutsch­land wach­sen.

Kommentare sind deaktiviert.