„Unterwegs“ — Im Januar erscheint neues Gesprächsbuch von Andrea Tornielli mit Papst Franziskus

(Rom) Am Sonn­tag ver­öf­fent­lich­te er zusam­men mit sei­nem Kol­le­gen Gia­co­mo Galeaz­zi eine Art von Proskrip­ti­ons­li­ste der Papst-Kri­ti­ker. Gestern gab das Ver­lags­haus Piem­me bekannt, daß er ein neu­es Buch über Papst Fran­zis­kus schrei­ben wird.

Die Rede ist von Andrea Tor­ni­el­li, der seit 2013 das Amt eines inof­fi­zi­el­len päpst­li­chen Hof­va­ti­ka­ni­sten inne­hat. Das neue Buch, das im Janu­ar 2017 erschei­nen soll, wird den Titel „In viag­gio“ (Unter­wegs) tra­gen.

Das Buch wird ein „lan­ges, exklu­si­ves Inter­view mit Fran­zis­kus“ ent­hal­ten, wie der Ver­lag mit­teil­te.

Damit wie­der­ho­len Andrea Tor­ni­el­li und Papst Fran­zis­kus das Rezept, das zum Jah­res­be­ginn 2016 mit dem Buch „Il nome di Dio ਠmiser­i­cor­dia“ (Der Name Got­tes ist Barm­her­zig­keit) einen inter­na­tio­na­len Erfolg erleb­te. Das Buch ist ein Gespräch Tor­ni­el­lis mit Papst Fran­zis­kus Tor­ni­el­li, mit dem die päpst­li­che Agen­da zum Hei­li­gen Jahr der Barm­her­zig­keit dar­ge­legt ist. Das Buch wur­de in 100 Län­dern ver­öf­fent­licht und in 35 Spra­chen über­setzt.

Das Jahr 2016 war auf dem Buch­markt ins­ge­samt durch Neu­erschei­nun­gen von vier kirch­li­chen Per­sön­lich­kei­ten ersten Ran­ges geprägt. Den Auf­takt mach­te im Janu­ar Papst Fran­zis­kus, gefolgt im April vom Glau­bens­prä­fek­ten Ger­hard Kar­di­nal Mül­ler mit sei­nem in spa­ni­scher Spra­che erschie­ne­nen Buch „Infor­me sob­re la Espe­ranza“ (Zur Lage der Hoff­nung).

Im Sep­tem­ber folg­te Bene­dikt XVI. mit dem Gesprächs­buch „Letz­te Gesprä­che“ mit Peter See­wald, und schließ­lich im Okto­ber Kar­di­nal­prä­fekt Robert Sarah mit dem in fran­zö­si­scher Spra­che vor­ge­leg­ten Buch „La For­ce du Silence“ (Die Kraft der Stil­le).

Wäh­rend die Gesprächs­bü­cher von Fran­zis­kus und von Bene­dikt XVI. zeit­gleich in meh­re­ren Spra­chen ver­öf­fent­licht wur­den, sind Über­set­zun­gen der bei­den ande­ren Bücher in Vor­be­rei­tung. Alle vier sind ange­legt, eine inter­na­tio­na­le Wir­kung zu ent­fal­ten.

Auch das Jahr 2017 will Papst Fran­zis­kus erneut mit einem Gesprächs­buch ein­läu­ten, das aus der Feder von Andrea Tor­ni­el­li die Marsch­rich­tung dar­le­gen soll, die Fran­zis­kus für die katho­li­sche Kir­che beab­sich­tigt. Laut Ver­lags­an­ga­ben sorgt das Buch schon vor der mor­gen statt­fin­den­den Eröff­nung der Frank­fur­ter Buch­mes­se für inter­na­tio­na­les Auf­se­hen unter den Ver­le­gern. „Erste Ange­bo­te“ für Über­set­zun­gen in ande­re Spra­chen sei­en bereits ein­ge­gan­gen, so Piem­me.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: SMM/Piemme (Screen­shots)