C9-Kardinalsrat hat 10. Sitzungssession begonnen

C9-Kardinalsrat
C9-Kardinalsrat
C9-Kardinalsrat
C9-Kar­di­nal­s­rat

(Rom) Seit heu­te tagt Papst Fran­zis­kus wie­der mit dem von ihm ein­ge­setz­te C9-Kar­di­nal­s­rat.

Es han­delt sich um die zehn­te Sit­zungs­ses­si­on des am 13. April 2013 von Papst Fran­zis­kus geschaf­fe­nen Bera­ter­gre­mi­ums aus ursprüng­lich acht, heu­te neun Kar­di­nä­len.

Wie gewohnt wird der C9-Rat drei Tage lang tagen. Den Vor­sitz führt Papst Fran­zis­kus, der stän­dig anwe­send sein wird. Mit kom­men­dem Sams­tag endet die aktu­el­le Sit­zungs­ses­si­on.

Auf­ga­be des C9-Rates ist die Bera­tung des Pap­stes zu Fra­gen der Kuri­en­re­form und der Lei­tung der Welt­kir­che. Als Ergeb­nis der C9-Bera­tun­gen gab Papst Fran­zis­kus im ver­gan­ge­nen Okto­ber die Errich­tung einer neu­en Kon­gre­ga­ti­on für die Lai­en, die Fami­lie und das Leben an der Römi­schen Kurie bekannt. Sie wird den Päpst­li­chen Rat für die Lai­en und den Päpst­li­chen Rat für die Fami­lie erset­zen. Der Päpst­li­chen Aka­de­mie für das Leben soll die Eigen­stän­dig­keit genom­men und sie direkt dem neu­en Dikaste­ri­um ange­schlos­sen wer­den. Der­zeit berei­tet eine Son­der­kom­mis­si­on die Errich­tung der neu­en Kon­gre­ga­ti­on vor.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: MiL