Vatileaks 2: Anklage gegen fünf Personen — Morgen beginnt Prozeß im Vatikan

Die deutsche Ausgabe von Nuzzis Buch
Die deut­sche Aus­ga­be von Nuz­zis Buch „Via Cru­cis“

(Rom) Die vati­ka­ni­sche Staats­an­walt­schaft hat in der Vati­leaks 2‑Affäre Ankla­ge gegen fünf Per­so­nen erho­ben.

Dar­un­ter befin­det sich der Vati­kan­prä­lat und spa­ni­sche Opus-Dei-Prie­ster, Msgr. Lucio Angel Val­le­jo Bal­da. Die ande­ren vier Ange­klag­ten sind Lai­en. Es han­delt sich um Fran­ce­s­ca Chaou­qui, ehe­mals Mit­glied der von Papst Fran­zis­kus errich­te­ten Kom­mis­si­on Cosea zur Reform von Ver­wal­tung und Finan­zen des Vati­kans, dazu die bei­den ita­lie­ni­schen Jour­na­li­sten und Buch­au­toren Gian­lui­gi Nuz­zi („Via Cru­cis“) und Emi­lia­no Fit­ti­pal­di („Ava­ri­zia“) sowie Nico­la Maio, der per­sön­li­che Sekre­tär von Msgr. Val­le­jo Bal­da.

Die Ver­hand­lung vor Gericht beginnt mor­gen, 24. Novem­ber, im Vati­kan.

Text: Giu­sep­pe Nar­di