Wie weit würden Sie gehen, um ein Menschenleben zu retten? — Marsch für das Leben 2015

Marsch für das Leben (Rom) 2014
Marsch für das Leben (Rom) 2014

(Rom) „Wer dem Leben den rich­ti­gen Wert bei­mißt, mißt auch dem Tod den rich­ti­gen Wert bei. Wer dem Tod den rich­ti­gen Wert bei­mißt, mißt auch der Ewig­keit den rich­ti­gen Wert bei“, so die katho­li­sche Histo­ri­ke­rin Cri­sti­na Sic­car­di.

‚Du sollst nicht töten‘ sagt das Fünf­te Gebot. Abtrei­bung bedeu­tet Tod. Das unge­bo­re­ne Kind in sei­ner Mut­ter wird getö­tet. Das ist eine wis­sen­schaft­li­che Tat­sa­che.

„Wie weit wür­den Sie gehen, um ein Men­schen­le­ben zu ret­ten?“ lau­tet das leicht abge­wan­del­te Mot­to des 180 Kilo­me­ter lan­gen dies­jäh­ri­gen Pro-Life Mar­sches in Öster­reich. Die Ter­mi­ne für die Mär­sche für das Leben 2015. „Eine Gele­gen­heit, um unter Beweis zu stel­len, daß nicht nur die Todes­ver­tre­ter imstan­de sind, für ihre Ideen zu kämp­fen“, so die Histo­ri­ke­rin.

Ita­li­en: 10. Mai 2015, Mar­cia per la Vita in Rom
Kana­da: 14. Mai 2015, March for Life in Otta­wa
Polen: 31. Mai 2015, Marsz dla Å»ycia i Rod­zi­ny in War­schau
Irland: 4. Juli 2015, All-Ire­land Ral­ly for Life in Dub­lin
Öster­reich: 1.–13. August 2015, Pro-Life Marsch von Linz nach Wien
Deutsch­land: 19. Sep­tem­ber 2015, Marsch für das Leben in Ber­lin
USA: 22. Janu­ar 2016, March for Life in Washing­ton D.C.
Frank­reich: 24. Janu­ar 2016, Mar­che pour la Vie in Paris

Pro Life Marsch Österreich
Pro Life Marsch Öster­reich

In wei­te­ren Län­dern fin­det jähr­lich ein Marsch für das Leben statt. In man­chen Län­dern fand er 2015 bereits statt (Spa­ni­en, Nie­der­lan­de, Frank­reich, USA, Austra­li­en, Peru, Tsche­chi­en, Bel­gi­en). In ande­ren wur­de für 2015 noch kein genau­er Ter­min bekannt­ge­ge­ben (Gua­te­ma­la, Schweiz).

Ein Marsch für das Leben dau­ert eini­ge Stun­den, besteht aus einem Marsch durch die Stra­ßen einer Stadt (meist der Haupt­stadt) sowie aus Anspra­chen der Ver­an­stal­ter und von Gast­red­nern zum Lebens­recht.

Im Gegen­satz dazu ist der Pro-Life-Marsch der Jugend für das Leben in Öster­reich ein mehr­tä­gi­ger Marsch, der in Form einer Wan­de­rung in die­sem Jahr die Strecke von gut 180 Kilo­me­ter zwi­schen Linz und Wien zurück­legt. 2015 steht er unter dem Mot­to: „Wie weit wür­dest du gehen, um ein Men­schen­le­ben zu ret­ten?“ Es besteht die Mög­lich­keit, sich dem Marsch nach frei­er Wahl auch nur etap­pen­wei­se anzu­schlie­ßen.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Cor­ris­pon­den­za Romana/Jugend für das Leben (Screen­shot)