Kein Bild
Genderideologie

Kardinal Robert Sarah neuer Präfekt der Gottesdienstkongregation

(Rom) Erleich­te­rung geht durch tra­di­ti­ons­ver­bun­de­ne Sei­ten im Inter­net: Das Risi­ko Pie­ro Mari­ni als Nach­fol­ger von Kar­di­nal Anto­nio Cañi­za­res ist abge­wen­det. Papst Fran­zis­kus ernann­te den Kuri­en­kar­di­nal Robert Sarah aus Gui­nea zum neu­en Kar­di­nal­prä­fek­ten der Kon­gre­ga­ti­on für den Got­tes­dienst und die Sakramentenordnung.

Kein Bild
Hintergrund

Säuberung bei Radio Maria geht weiter

(Mai­land) Die Säu­be­rungs­wel­le bei Radio Maria geht wei­ter. Nach dem Raus­wurf von Mario Palma­ro und Ales­san­dro Gnoc­chi im Herbst 2013 und Rober­to de Mattei im Früh­jahr 2014, wur­de nun auch Gian­pao­lo Bar­ra, der Chef­re­dak­teur der katho­li­schen Monats­zeit­schrift Il Timo­ne aus dem Radio entfernt.

Kein Bild
Liturgie & Tradition

Zelebration ad orientem im Advent

(New York) Es hat seit dem Rück­tritt von Papst Bene­dikt XVI. den Anschein, als sei die viel­be­schwo­re­ne „Reform der Reform“ der Lit­ur­gie gänz­lich zum Erlie­gen gekom­men. Nicht jedoch in einem Bis­tum in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Amerika. 

Kein Bild
Hintergrund

Der päpstliche Consultor, der den Papst abschaffen will – Falsche Ökumene

(Rom) Der Papst scheint es noch nicht zu wis­sen, aber im „öku­me­ni­schen“ Klo­ster von Bose (im Sin­ne von Basis­ge­mein­schaft),  berei­tet man bereits sein Ende vor. Ande­rer­seits ist es Fran­zis­kus, der den „Pri­or“ der „mona­sti­schen Gemein­schaft“ vor kur­zem zum Bera­ter für die Ein­heit der Chri­sten gemacht hat. Bose steht für das öku­me­ni­sche Basis-Klo­­ster, im Sin­ne von

Kein Bild
Liturgie & Tradition

Glauben als Bedrohung – Felsbrocken in Jesuitenkirche visualisiert „das Belastende am Glauben“

(Wien) Je weni­ger Men­schen glau­ben, desto mehr wird der Kir­chen­raum für lit­ur­gie­frem­de „Events“ genützt. Seit Don­ners­tag „schwebt“ in der Wie­ner Jesui­ten­kir­che über den Köp­fen der Kirch­gän­ger ein gro­ßer Fels­brocken. Die acht Meter hohe, innen hoh­le, aber den­noch 700 Kilo­gramm schwe­re Kunst­stoff­skulp­tur will das „Bedroh­li­che am Glau­ben“ ausdrücken.

Kein Bild
Nachrichten

Geldscheine mit dem Bild „Unseres Papstes“ – Wie Abgeordnete den Gesetzentwurf begründen

(Bue­nos Aires) Abge­ord­ne­te des argen­ti­ni­schen Unter­hau­ses, der Cáma­ra de Dipu­ta­dos, haben am 3. Novem­ber einen Gesetz­ent­wurf ein­ge­bracht, Geld­no­ten mit dem Bild von Papst Fran­zis­kus aus­zu­ge­ben. Unter­zeich­net wur­de der Antrag von vier Abge­ord­ne­ten des Fren­te Reno­va­dor (FR), einer 2013 neu­ge­grün­de­ten pero­ni­sti­schen Partei.