„Stanek Report“ als neues Hilfsmittel der pro-life-Bewegung

Stanek Report
Stanek Report

(New York) Seit rund zwei Wochen ist die eng­lisch­spra­chi­ge pro-life-Bewe­gung um ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel rei­cher. Am 27. Okto­ber 2014 star­te­te die bekann­te Lebens­schüt­ze­rin Jill Stanek die Inter­net­sei­te „Stanek Report“. Dabei folgt sie dem Bei­spiel des extrem ein­fluss­rei­chen säku­la­ren News-Aggre­ga­tors „Drudge Report“.

Mit ande­ren Wor­ten, Stanek stellt die Über­schrif­ten aller sich im Inter­net befind­li­chen Arti­kel zum The­ma Lebens­schutz im wei­te­sten Sinn auf „Stanek Report“ zusam­men, und die Leser kön­nen sich zum Ori­gi­nal durch­klicken. Cha­rak­te­ri­stisch ist das mini­ma­li­sti­sche Design der Inter­net­sei­te. Wäh­rend Drudge, aus mehr oder min­der kon­ser­va­ti­ver Per­spek­ti­ve, vor­nehm­lich auf Arti­kel zu Poli­tik, Wirt­schaft und Gesell­schaft ver­linkt, fin­den sich bei Stanek Arti­kel zu The­men wie Oba­ma­ca­re, „Plan­ned Paren­t­hood“ und Bio­ethik.

Jill Stanek selbst schreibt über ihr wert­vol­les Pro­jekt: „‚Stanek Report‘ wur­de ent­wickelt unter Berück­sich­ti­gung eines Gesichts­punkts – Lebens­schüt­zer in die Lage zu ver­set­zen, noch effek­ti­ver zu sein. Als Lebens­schüt­zer müs­sen wir uns näm­lich auf dem Lau­fen­den hal­ten, was die neue­sten pro-life-Nach­rich­ten angeht, uns dann zu unse­rer ört­li­chen Abtrei­bungs­kli­nik bege­ben oder zum Büro unse­res Abge­ord­ne­ten, und an die Arbeit gehen, Leben zu ret­ten.“

Als News-Aggre­ga­tor fin­den sich bei „Stanek Report“ kei­ne eige­nen Arti­kel. Es ist jedoch, neben dem Ver­weis auf zahl­rei­che Arti­kel säku­la­rer Medi­en, ein dau­er­haf­ter Feed zu den drei wich­tig­sten pro-life-Inter­net­sei­ten ein­ge­rich­tet, näm­lich Life­Si­te, LifeNews.com und Live Action News. Mit­un­ter wer­de man auch auf Inter­net­sei­ten von Abtrei­bungs­be­für­wor­tern ver­lin­ken, heißt es: „Es ist äußerst wich­tig, dass wir den Denk­pro­zess und die Akti­vi­tä­ten jener ver­ste­hen, die auf der ande­ren Sei­te die­ser Debat­te über sozia­le Gerech­tig­keit sind.“ Es scheint bereits aus­ge­macht, dass „Stanek Report“ sich als unent­behr­li­che Res­sour­ce im Kul­tur­kampf unse­rer Tage eta­blie­ren wird.

Text: M. Bene­dikt Bue­r­ger
Bild: Stanek Report (Screen­shot)