Brutaler Polizeieinsatz gegen Christen — Erzbischof, Priester und Ordensfrauen verhaftet

Brutales Vorgehen gegen Christen: Erzbischof, Priester, Ordensfrauen verhaftet(Neu Delhi) Die katho­li­sche Kir­che Indi­ens „ver­ur­teilt ent­schie­den den Poli­zei­ein­satz von Delhi“, so Erz­bi­schof Oswald Kar­di­nal Gra­ci­as von Mum­bai. Am Mitt­woch war die indi­sche Poli­zei gewalt­sam mit Knüp­peln und Was­ser­wer­fern gegen Bischö­fe, Prie­ster, Frau­en, Lai­en und Ordens­schwe­stern vor­ge­gan­gen. „Das bru­ta­le Vor­ge­hen sogar gegen Frau­en spie­gelt den man­geln­den Respekt vor der Wür­de der Frau in die­sem Land wider“, so der Kar­di­nal in einem Appell an den indi­schen Mini­ster­prä­si­den­ten. Mit einem fried­li­chen Demon­stra­ti­ons­zug vor das indi­sche Par­la­ment for­der­ten die Chri­sten ein Ende der Dis­kri­mi­nie­rung der Dalits.

Die Poli­zei knüp­pel­te auf die fried­li­chen Demon­stran­ten ein und ver­haf­te­te 300 Ange­hö­ri­ge des ört­li­chen Kle­rus, dar­un­ter auch Erz­bi­schof Anil Cou­to von Neu Delhi. Kar­di­nal Gra­ci­as, Vor­sit­zen­der der indi­schen Bischofs­kon­fe­renz for­der­te die umge­hen­de Frei­las­sung aller Ver­haf­te­ten.

Erz­bi­schof Cou­to nahm gemein­sam mit ande­ren Bischö­fen, Prie­stern und Ordens­frau­en an einem fried­li­chen Marsch für die Rech­te der Dalits teil. Eine For­de­rung, die „man­chem in die­sem Land noch immer uner­träg­lich ist, weil sie die Unge­rech­tig­kei­ten des Kasten­sy­stems auf­zeigt“, so Kar­di­nal Gra­ci­as.

Dalits sind die Urein­woh­ner Indi­ens, die aus dem hin­du­isti­schen Kasten­sy­stem aus­ge­schlos­sen sind und als „Unbe­rühr­ba­re“ gel­ten. Seit der Unab­hän­gig­keit Indi­ens sind sie in vie­len Berei­chen gegen­über den Indo­ari­ern benach­tei­ligt. Ihnen wird viel­fach der glei­che Zugang zu Sozi­al­lei­stun­gen, zum Bil­dungs­we­sen und zum Arbeits­markt ver­wehrt.

Die fried­li­che Demon­stra­ti­on, an der zahl­rei­che christ­li­che Reli­gi­ons­ver­tre­ter teil­nah­men, dar­un­ter die katho­li­schen Bischö­fe von Delhi, aber auch pro­te­stan­ti­sche Pasto­ren soll­te zum Par­la­ment füh­ren. Dort kamen die Demon­stran­ten jedoch nie an, weil die Poli­zei die Kund­ge­bung vor­her gewalt­sam auf­lö­ste.

Kar­di­nal Gra­ci­as for­der­te Mini­ster­prä­si­dent Man­mo­han Singh in einem Appell auf, den Mis­ra Comms­si­on Report ((Bericht der Natio­nal Com­mis­si­on for Reli­gious and Lin­gu­istic Mino­ri­ties von 2007, in dem eine Rei­he von Maß­nah­men zugun­sten der Min­der­hei­ten genannt wer­den, vor allem auch der Dalit.)) umzu­set­zen und der seit 60 Jah­ren andau­ern­den Dis­kri­mi­nie­rung der christ­li­chen Dalits ein Ende zu berei­ten. Zudem for­der­te der Erz­bi­schof von Mum­bai eine Unter­su­chung zum bru­ta­len Poli­zei­vor­ge­hen.

Mit der Kund­ge­bung, „an der auch unse­re Bischö­fe, Prie­ster und vor allem vie­le christ­li­che Frau­en teil­nah­men, Lai­en und Ordens­frau­en wur­de ein Ende der Unge­rech­tig­keit gegen die 20 Mil­lio­nen christ­li­chen Dalit gefor­dert, die in die­sem Land unter­drückt wer­den“, so der Kar­di­nal.

Text: Asianews/Giuseppe Nar­di
Bild: Asia­news