Katholische Kirche in Bombay geschändet — Diebe nahmen auch konsekrieter Hostien mit

Profanierte Kirche in Bombay - Konsekrierte Hostien entwendet(Neu Delhi) Unbe­kann­te haben die katho­li­sche St. Josephs-Kir­che von Juhu in Bom­bay (Mum­bai) geschän­det. Die Täter bra­chen den Taber­na­kel auf, der sich in der Anbe­tungs­ka­pel­le der Kir­che befin­det. Dort war das Aller­hei­lig­ste Sakra­ment des Alta­res auf­be­wahrt. Ent­deckt wur­de das Sakri­leg am Mitt­woch mor­gen, als der Pfar­rer um 5 Uhr die Kir­che betrat.

Er fand den Taber­na­kel auf­ge­bro­chen. Eini­ge kon­se­krier­te Hosti­en lagen auf dem Boden. Die ver­gol­de­ten Kel­che, Pate­nen und die Mon­stranz waren gestoh­len. Die Poli­zei hat Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

Noch am sel­ben Tag zele­brier­te der neue Weih­bi­schof von Mum­bai, Msgr. John Rodri­gues die Lit­ur­gie zur Wie­der­gut­ma­chung des Fre­vels. In sei­ner Pre­digt for­der­te er die Gläu­bi­gen auf, für die Täter zu beten und Got­tes Barm­her­zig­keit anzu­ru­fen.

Pfar­rer Vin­cent D’Mel­lo geht von einem Raub aus. Die Täter hat­ten es, so der Pfar­rer, auf die ver­gol­de­ten hei­li­gen Gerä­te abge­se­hen. Aller­dings raub­ten sie auch die kon­se­krier­ten Hosti­en. Eini­ge lagen auf dem Boden, ande­re wur­den in einer Ecke der Pfarr­kir­che gefun­den. Was mit den übri­gen gesche­hen ist, wis­se man noch nicht.

Text: Asianews/Giuseppe Nar­di
Bild: Asia­news