Seminaristen der Erzdiözese Detroit werden künftig auch im Alten Ritus ausgebildet

Erzdiözese Detroit(Detroit) Den Semi­na­ri­sten am Prie­ster­se­mi­nar der Erdiö­ze­se Detroit im US-Bun­des­staat Michi­gan wird künf­tig auch die Mög­lich­keit gebo­ten, in der außer­or­dent­li­chen Form des Römi­schen Ritus aus­ge­bil­det zu wer­den.

Die Semi­nar­lei­tung hat in Abspra­che mit Erz­bi­schof Allen Hen­ry Vigne­ron die Canons Regu­lar of Saint John Can­ti­us ein­ge­la­den, im Prie­ster­se­mi­nar von Detroit einen Kurs zur Unter­wei­sung der Semi­na­ri­sten im Alten Ritus aus­zu­rich­ten. Die 1998 in der Erz­diö­ze­se Chi­ca­go gegrün­de­ten Regu­lar­ka­no­ni­ker des Hei­li­gen Johan­nes von Kra­kau pfle­gen in beson­de­rer Wei­se den über­lie­fer­ten Ritus und den Gre­go­ria­ni­schen Gesang. Der Kurs beginnt am 10. Okto­ber und fin­det am Prie­ster­se­mi­nar statt. Die Semi­nar­lei­tung hat alle Semi­na­ri­sten des drit­ten und vier­ten Jah­res zur Teil­nah­me ein­ge­la­den.

Msgr. Vigne­ron wur­de 2009 von Papst Bene­dikt XVI. zum Erz­bi­schof von Detroit ernannt. Zuvor war er ab 2003 Bischof von Oack­land. Der Erz­bi­schofs­stuhl ist tra­di­tio­nell mit der Kar­di­nal­s­wür­de ver­bun­den, wes­halb Erz­bi­schof Vigne­ron dem­nächst dem Kar­di­nals­kol­le­gi­um ange­hö­ren könn­te.

Text: NLM/Giuseppe Nar­di
Bild: New Lit­ur­gi­cal Move­ment